www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



MSC Magnifica - Norwegen und Ostsee

Kreuzfahrten MSC Magnifica im Juni, Juli und August 2017 für 14 Tage
MSC Magnifica: Grosse Norwegen- und Baltikumreise ab Warnemünde 2 Wochen

MSC Magnifica - Norwegen und Ostsee, Kreuzfahrten MSC Magnifica im Juni, Juli und August 2017 für 14 Tage, MSC Magnifica: Grosse Norwegen- und Baltikumreise ab Warnemünde für 2 Wochen

An den Abfahrtsterminen 25.06.2017, 09.07.2017, 23.07.2017, 06.08.2017 und 20.08.2017 wird zunächst die Ostsee für 1 Woche und dann Norwegen für ebenfalls 1 Woche bereist. An den übrigen Abfahrtsterminen führt die MSC Magnifica Kombi-Kreuzfahrt zunächst nach Norwegen und dann auf die Ostsee.



Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung




Diese Kreuzfahrten können Sie auch separat als
1-wöchige Ostseereisen oder als 1-wöchige Norwegenreisen buchen.










Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
14 Tage MSC Magnifica Kreuzfahrt Norwegen und Ostsee:
Warnemünde (Deutschland), Bergen (Norwegen), Hellesylt (Norwegen), Geiranger (Norwegen), Flam (Norwegen), Kopenhagen (Dänemark), Warnemünde (Deutschland), Helsinki (Finnland), St. Petersburg (Russland), Tallinn (Estland), Kopenhagen (Dänemark), Warnemünde (Deutschland)

Die MSC Magnifica wird mit diesen Kombinationskreuzfahrten im wöchentlichen Routenwechsel die Ostsee und Norwegen für jeweils 2 Wochen bereisen.

18.06.2017
25.06.2017
02.07.2017
09.07.2017
16.07.2017
23.07.2017
30.07.2017
06.08.2017
13.08.2017
20.08.2017


Warnemünde (Deutschland)
Heute ist Rostock-Warnemünde einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Deutschlands, in dem in den Sommermonaten zahlreiche Kreuzfahrten auf die Ostsee und nach Norwegen beginnen. Allen Reisegästen, die hier ihre Schiffsreise beginnen und vor dem Einchecken auf ihr Kreuzfahrtschiff noch etwas Zeit besitzen, sei die Besichtigung von Rostocks Altstadt empfohlen. Die gotische Backsteinarchitektur lässt sich hier auf Schritt und Tritt bewundern, deren wichtigste Vertreter die Restbestände der Stadtmauer mit ihren Türmen und die beiden mächtigen Kirchen, Marienkirche und Petrikirche aus dem 14. bzw 15. Jh, sind. Zentrum der historischen Altstadt ist der sog. Alte Markt, in dessen Umgebung man bei einem Spaziergang auf viele sehenswerte Bauwerke stößt. Der sog. Neue Markt mit seinen Giebelhäusern aus dem 17-19 Jh. ist der wohl prächtgste Platz der 3-Plätze-Stadt Rostock, von dem aus die Große Wasserstraße mit dem Kerkhoffhaus ihren Verlauf nimmt.


Bergen (Norwegen)
Das in malerischer Umgebung liegende Bergen ist ein häufig von MSC auf Norwegen Kreuzfahrten angesteuerter Hafen, welcher alte Kaufmannshäuser und Gebäude zeigt, die bis in die Zeit der Hanse zurückreichen.

Bergen war bis in das 19. Jahrhundert die bedeutendste Stadt Norwegens, die einen lebendigen Fischmarkt, die alten Handels- und Kontorhäuser im Stadtteil Bryggen sowie eine sehr sehenswerte Umgebung besitzt. Ein schöner Ausflug lässt sich mit der Seilbahn auf den Hausberg von Bergen unternehmen, von wo man einen wunderbaren Rundblick über die Stadt und die Küstenregion hat.

Es lässt sich ebenso eine Zugfahrt entlang des Fjordes und hinauf in das Küstengebirge unternehmen, die zum benachbarten Sognefjord führt, dem längsten Fjord des Landes. Die Fahrt durch die wildromantische, tief eingeschnitte Gebirgslandschaft in Meeresnähe gilt als eine der schönsten Zugstrecken der Welt.

MSC bietet in Bergen noch weitere Ausflüge an, die mit dem Boot, der Flambahn, mit Wanderschuhen oder aus der Luft die norwegische Fjordküste in der Region um Bergen für Sie erlebbar machen.


Hellesylt (Norwegen)
Hellesylt ist zumeist nur ein kurzer Stopp ihrer MSC Kreuzfahrt, um die Passagiere für die hier startenden Landausflüge in das norwegische Küstengebirge von Bord zu lassen. Anschließend geht die Fahrt weiter in den Geirangerfjord hinein, bis an das Ende des Fjords im Kreuzfahrthafen von Geiranger. Genießen Sie im Geirangerfjord von den Außendecks den beeindruckenden Ausblick auf die steil aufragenden Felswände, den Wasserfall der 7 Schwestern und die umliegende Gebirgslandschaft an der norwegischen Küste.

Die in Hellesylt beginnenden Ausflüge gehen in der Regel wieder in Geiranger an Bord und erleben den imposanten Fjord auf der Rückfahrt.


Geiranger (Norwegen)
Mit dem Geirangerfjord wird der wohl schönste Fjord Norwegens besucht, der sich viele Kilometer weit in das westnorwegische Küstengebirge hineinstreckt und über den malerischen Storfjords und dessen Seitenarm Sunnylvsfjord erreicht wird. Genießen Sie die atemberaubende Kulisse bei der Fahrt durch den rund 15 km langen und max. 1,3 km breiten Geirangerfjord, vorbei an hohen Felsenwänden, von denen zahlreiche Wasserfälle in die Tiefe stürzen. Bewundern Sie bei der Fjorddurchfahrt die bekannten Wasserfällen Die sieben Schwester und der Brautschleier, die zu den schönsten Wasserfällen zählen. An den steilen Berghängen werden Sie verlassene Berggehöfte sehen und ganz hoch oben die teils schneebedeckten Gebirgsgipfeln bestaunen. Bei der Fahrt zwischen den sehr steil aufragenden Felswänden erlebt man diese grandiose Landschaft hautnah und ebenso bei den Landausflügen, die zu Aussichtspunkten hoch über dem Fjord führen.

Hier kommt allen Passagieren die nördliche Lage Norwegens zugute, sodass man auch hier in Mittelnorwegen um diese Jahreszeit nahezu 24 Stunden Sonnenlicht geniessen kann, was vor allem auf der Fahrt zum und vom Geirangerfjord eine jeweils über 150km lange Fjordkreuzfahrt in den frühen Morgen- bzw. in den späten Abendstunden erleben lässt.

Betrachtet man sich einmal auf einer Landkarte die 180-Grad-Kurve, welche am Übergang vom Sunnylvs- in den Geirangerfjord passiert wird, fühlt man sich an die Saarschleife erinnert, die von ihren Dimensionen zwar deutlich kleiner ist, aber vom Aussichtspunkt Cloef einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Sind es an der deutschen Saarschleife die harten Quarzite des Hunsrücks, welche die kurvige Bahn der Saar verursachten, waren es im Falle der norwegischen Fjorde die mächtigen Gletscher der Eiszeiten, welche sich durch die bereits vorhandenen Bergtäler talwärts bewegten und mit ihrem Gewicht und durch mitgeführtes Gestein den Untergrund ausschliffen, sodass breite und tiefe Trogtäler entstanden.

Am Ende des majestätischen Geirangerfjords liegt das kleine Dorf Geiranger, von wo aus Sie sich zu Ausflügen in die imposante Bergwelt Norwegens aufmachen können. Spannend ist die Panoramafahrt über die bekannte Serpentinenroute der Adlerstraße, die sich über zahlreiche Haarnadelkurven nach oben ins Gebirge windet und an derem schönsten Aussichtspunkt Sie bei einem Stopp den herrlichen Blick hinunter in den Fjord genießen werden. Weiter führt die Ausflugsfahrt zu einem alten Bauergehöft, wo ihnen regionale Spezialitäten gereicht werden. Wanderfreunde können sich zu kleinen Touren auf den zahlreich ausgeschilderten Wanderwegen aufmachen und die herrliche Natur hautnah erleben.

Von Geiranger aus können Sie sich auch selbst zu einer Wanderung entlang des Fjordes aufmachen und aus einer Vielzahl von Wanderwegen den für Sie passenden auswählen oder zu Ausflügen mit dem Reisebus aufbrechen, welche zu spektakulären Aussichtspunkten hoch oben über dem Fjord, zu Gletschern und Bergbauerhöfen führen. Ein Naturerlebnis allererster Güte ist ein Ausflug im Fjord mit dem Kajak, der Sie ganz nah an die hohen Bergwände des Geirangerfjords bringt.


Flam (Norwegen)
Flam, einer der kleinsten Kreuzfahrthäfen in Norwegen, liegt am Ende des wunderschönen Aurlands-Fjords inmitten der Küstengebirgslandschaft Westnorwegens. Um nach Flam zu gelangen, wird ihr MSC Kreuzfahrtschiff zunächst den ca. 100 Km langen sowie 3-7 Km breiten Sognefjord durchfahren und dann ca. 30 Km im wesentlich schmäleren Aurlandsfjord bis nach Flam unterwegs sein, eine unvergeßliche Fahrt durch die Fjordwelt.

Flam zählt nur 500 Einwohner und ist der Ausgangspunkt für Ausflüge in die Gebirgswelt der Region. Flam ist Abfahrtsbahnhof für die sog. Flamsbahn, eine der landschaftlich reizvollsten Bahnstrecken der Welt, die an Wasserfällen vorbei hinauf in die Berge führt. Die Bahnfahrt können Sie mit einer kleinen Wanderung oder einer Busfahrt durch die Gebirgswelt verbinden.

Weitere Ausflugsmöglichkeiten sind Busausflüge nach Stahlheim zur berühmten Panoramastraße, die sich in Haarnadelkurven bergan windet oder nach Laerdal, wo historische Gebäude und ebenfalls eine wunderbare Panoramastraße auf Sie warten.


Kopenhagen (Dänemark)
Die dänische Hauptstadt Kopenhagen können Sie auf dieser MSC Kreuzfahrt entdecken. Die quirlige dänische Hauptstadt Kopenhagen ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität und ihre Gelassenheit. Wunderschön ist die Innenstadt von Kopenhagen, die mit historischen Bauwerken und interessanten Museen gespickt ist. Direkt am Hafen können Sie das Wahrzeichen von Kopenhagen, die Bronzestatue der kleinen Meerjungfrau bewundern, die dem gleichnamigen Märchen von Christian Andersen entstammt. Kopenhagen hat sehr reizvolle Kontraste zu bieten, was sich schon an seinen bekanntesten Sehenswürdigkeiten zeigt, der Kleinen Meerjungfrau, einer unscheinbaren, aber dennoch weltberühmten Bronzefigur an der Uferpromenade und dem riesigen Tivoli, einem modernen Vergnügungspark für Jung und Alt, mit seinen wilden Fahrgeschäften, leckeren Restaurants und grünen Erholungswiesen, die bei Alt und Jung beliebt sind.

Schlendern Sie entlang der Uferstraße im alten Hafen von Nyhavn und bewundern Sie die schönen alten Hafenhäuser, in denen heute edle Restaurants und schmucke Straßencafes beheimatet sind. Im Herzen von Kopenhagen können Sie in der belebten 1,1 km langen Fußgängerzone Stroget mit ihren zahlreichen eleganten Geschäften und günstigen Ladenketten nach Herzenslust shoppen und sich von den Straßenkünstlern unterhalten lassen. Dabei werden Sie am Dom von Kopenhagen, an der Heiliggeist-Kirche und am schönen Gerichtsgebäude sowie am imposanten Rathausplatz vorbeikommen.

Auf ihren Ausflügen durch die Stadt und ihr Umland läßt sich die Pracht der beiden königlichen Schlösser Amalien- und Christiansborg in Augenschein nehmen, die beide von außen herrschaftlich und im Inneren sehr kunstvoll und elegant wirken. Die Lage der Stadt am Meer schafft die Möglichkeit, sie mittels einer Bootsfahrt auf den ausgedehnten Kanälen kennen zu lernen und die Straßencafes am historischen Nyhavn, mit seinen schönen, alten Segelbooten, laden zu einer gemütlichen Besichtigungspause ein.


Warnemünde (Deutschland)
Heute ist Rostock-Warnemünde einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Deutschlands, in dem in den Sommermonaten zahlreiche Kreuzfahrten auf die Ostsee und nach Norwegen beginnen. Allen Reisegästen, die hier ihre Schiffsreise beginnen und vor dem Einchecken auf ihr Kreuzfahrtschiff noch etwas Zeit besitzen, sei die Besichtigung von Rostocks Altstadt empfohlen. Die gotische Backsteinarchitektur lässt sich hier auf Schritt und Tritt bewundern, deren wichtigste Vertreter die Restbestände der Stadtmauer mit ihren Türmen und die beiden mächtigen Kirchen, Marienkirche und Petrikirche aus dem 14. bzw 15. Jh, sind. Zentrum der historischen Altstadt ist der sog. Alte Markt, in dessen Umgebung man bei einem Spaziergang auf viele sehenswerte Bauwerke stößt. Der sog. Neue Markt mit seinen Giebelhäusern aus dem 17-19 Jh. ist der wohl prächtgste Platz der 3-Plätze-Stadt Rostock, von dem aus die Große Wasserstraße mit dem Kerkhoffhaus ihren Verlauf nimmt.


Helsinki (Finnland)
Bei der Anfahrt auf Helsinki wird das Stadtbild von 2 Kirchenbauten dominiert, dem weißen Dom der Stadt, der mehr an ein Regierungsgebäude denn an eine Kirche erinnert und der im Inneren verschwenderisch schönen orthodoxen Kathedrale.

Die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten können bequem mit dem Reisebus oder aktiv im Sattel eines Fahrrades erkundet werden, da die Stadt keine nennenswerten Erhebungen kennt.

Das Stadtzentrum der finnischen Hauptstadt ist geprägt von Bauten des Klassizismus, die nach der Zerstörung der Stadt im russisch-schwedischen Krieg zu Beginn des 19. Jhs. errichtet wurden. Iim Küstenbereich vor der Stadt liegt die riesige Seefestung Helsinkis aus dem 18. Jh., welche zum Kreis der Weltkulturgüter zählt.

Da Helsinki sich über zahlreiche Inseln erstreckt und von Kanälen durchzogen ist, lässt sich die Schönheit der finnischen Hauptstadt sehr bequem von einem Ausflugsboot betrachten.


St. Petersburg (Russland)
In neuem Glanz erstrahlt die prunkvolle Altstadt der russischen Zarenstadt St. Petersburg, zu deren 300-jährigen Jubiläumsfeier im Jahre 2003 zahlreiche historischen Prachtbauwerke liebevoll restauriert wurden. Bei einer Stadtrundfahrt können Sie die zahlreichen Prunkpaläste, reich verzierten Kirchenbauwerke und die wunderschönen Plätze und weitläufigen Straßenzüge von St. Petersburg bewundern, die den einstigen großen Reichtum der Zaren Russlands widerspiegeln. Besuchen Sie auch die weltberühmte Kunstausstellung der Eremitage und bestaunen Sie die Werke im Russischen Museum. Bummeln Sie entlang der Haupteinkaufsstraße Newski-Prospekt mit ihren beeindruckenden Palästen, die sich von der Admiralität über den Schlossplatz bis zum Kloster Alexander-Newski zieht.

Nr.1 aller Sehenswürdigkeiten ist für viele Besucher von Sankt Petersburg sicherlich das weltberühmte Bernsteinzimmer im Katharinenpalast. Dieses ist eine detailgetreue Rekonstruktion des ursprünglichen Raumes, der in den Wirren des 2. Weltkrieges verloren ging und um dessen Verbleib sich viele Spekulationen ranken. Der Bernstein des Ostseeraumes ist etwa 50 Millionen Jahre alt und entstand aus dem Harz der Bernsteinkiefer.

Zweiter Glanzpunkt St. Petersburgs ist die Eremitage samt Winterpalast mit ihren über 50.000 zu betrachtenden Ausstellungsstücken (Malerei, Archäologie, Ikonen, Gold, Porzellan, Gewänder, Münzen, Schriften, Bildhauerei), mit denen die russischen Zaren die Macht, Kunstsinnigkeit und europäische Orientierung Russlands demonstrieren wollten, da die Eremitage insbesondere Werke der wichtigsten europäischen Maler des 16. bis frühen 20. Jahrhunderts beherbergt.


Tallinn (Estland)
Das nächste Reiseziel, Tallinn, ist bekannt für seine prächtige mittelalterliche Altstadt, die in den letzten Jahrzehnten behutsam restauriert wurde und sich zu einem beliebten Kreuzfahrtziel entwickelt hat. In der estländischen Hauptstadt Tallinn werden Sie bei einem Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt eine Reise in die Geschichte machen. Tallinn, einst Reval genannt, liegt am Finnischen Meeresbusen und ist stark durch die lange dänische Herrschaft und den Deutschen Orden geprägt. Ein Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern von Tallinn ist eine wahre Zeitreise.

Umgeben von einer ausgezeichnet erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer samt mächtigen Wachtürmen, zeigt die sog. Unterstadt sorgsam restaurierte Bürgerhäuser, den großen Rathausplatz und die Olaikirche. Sowohl vom Rathaus- wie auch dem Kirchenturm hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt. Viele weitere prächtige Kirchen, wie die russisch-orthodoxe Newsky-Kathedrale oder die der Gotik entstammende Domkirche warten ebenso auf die Besucher, wie das Schloss auf dem Domberg, die großen Handelshäuser und das am Stadtrand liegende Schloss Kadriorg.

Bummeln Sie durch die mittelalterliche Altstadt Tallinns mit ihren labyrinthartigen Gassen und alten Steintreppen, die sich über die Unterstadt und den Domberg erstreckt und bewundern Sie die prächtigen mittelalterlichen Bauwerke, die von einer mächtig befestigten Altstadtmauer mit imposanten Wachtürmen umrundet werden. In der unteren Altstadt sind es die spätgotische Nikolaikirche, die kleine Heiliggeistkirche aus dem 14. Jh., die nach dem schwedischen König Olaf II. benannte Olafkirche und der kopfsteinerne Rathausplatz mit dem alten Rathaus und den schönen Gildehäusern, die touristische Anziehungspunkte sind.

Ein MSC Landausflug führt in das Freilichtmuseum Rocca al Mare, welches ca. 10km von Tallinn entfernt liegt und eine sehr eindrucksvolle Sammlung historischer Bauernhöfe darstellt, die einen lebendigen Eindruck vom früheren Landleben in Estland vermitteln.


Kopenhagen (Dänemark)
Die dänische Hauptstadt Kopenhagen können Sie auf dieser MSC Kreuzfahrt entdecken. Die quirlige dänische Hauptstadt Kopenhagen ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität und ihre Gelassenheit. Wunderschön ist die Innenstadt von Kopenhagen, die mit historischen Bauwerken und interessanten Museen gespickt ist. Direkt am Hafen können Sie das Wahrzeichen von Kopenhagen, die Bronzestatue der kleinen Meerjungfrau bewundern, die dem gleichnamigen Märchen von Christian Andersen entstammt. Kopenhagen hat sehr reizvolle Kontraste zu bieten, was sich schon an seinen bekanntesten Sehenswürdigkeiten zeigt, der Kleinen Meerjungfrau, einer unscheinbaren, aber dennoch weltberühmten Bronzefigur an der Uferpromenade und dem riesigen Tivoli, einem modernen Vergnügungspark für Jung und Alt, mit seinen wilden Fahrgeschäften, leckeren Restaurants und grünen Erholungswiesen, die bei Alt und Jung beliebt sind.

Schlendern Sie entlang der Uferstraße im alten Hafen von Nyhavn und bewundern Sie die schönen alten Hafenhäuser, in denen heute edle Restaurants und schmucke Straßencafes beheimatet sind. Im Herzen von Kopenhagen können Sie in der belebten 1,1 km langen Fußgängerzone Stroget mit ihren zahlreichen eleganten Geschäften und günstigen Ladenketten nach Herzenslust shoppen und sich von den Straßenkünstlern unterhalten lassen. Dabei werden Sie am Dom von Kopenhagen, an der Heiliggeist-Kirche und am schönen Gerichtsgebäude sowie am imposanten Rathausplatz vorbeikommen.

Auf ihren Ausflügen durch die Stadt und ihr Umland läßt sich die Pracht der beiden königlichen Schlösser Amalien- und Christiansborg in Augenschein nehmen, die beide von außen herrschaftlich und im Inneren sehr kunstvoll und elegant wirken. Die Lage der Stadt am Meer schafft die Möglichkeit, sie mittels einer Bootsfahrt auf den ausgedehnten Kanälen kennen zu lernen und die Straßencafes am historischen Nyhavn, mit seinen schönen, alten Segelbooten, laden zu einer gemütlichen Besichtigungspause ein.


Warnemünde (Deutschland)

Die MSC Magnifica wird mit diesen Kombinationskreuzfahrten im wöchentlichen Routenwechsel die Ostsee und Norwegen für jeweils 2 Wochen bereisen.