www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Werbung    Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Fr: 09:00-18:00 Uhr // Sa/So: 09:00-14:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Costa Favolosa - Südamerika

Kreuzfahrt Costa Favolosa Dezember 2021 - März 2022
Costa Favolosa ab Buenos Aires 2021/2022

Südamerika Kreuzfahrt Costa Favolosa Dezember 2021 - März 2022, Costa Favolosa ab Buenos Aires 2021/2022

Termine, Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung




Kreuzfahrt mit Costa Favolosa in Südamerika ab Buenos Aires von Dezember 2021 bis März 2022.





Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
8 Tage Costa Favolosa Kreuzfahrt Südamerika ab Buenos Aires:
Buenos Aires (Argentinien), Rio de Janeiro (Brasilien), Ilhabela (Brasilien), Itajai (Brasilien), Montevideo (Uruguay), Buenos Aires (Argentinien)

26.12.2021

03.01.2022

11.01.2022

19.01.2022

27.01.2022

04.02.2022

12.02.2022

20.02.2022

28.02.2022

08.03.2022

16.03.2022

24.03.2022

01.04.2022


Buenos Aires (Argentinien)
Buenos Aires ist mit seinen über 10 Millionen Einwohnern die größte Stadt Argentiniens und auch dessen Hauptstadt. Im Zentrum der Stadt finden sich zahlreiche interessante Bauwerke, wie das schöne Opernhaus, der Palast des Regierungspräsidenten und natürliche die stattliche Kathedrale. Der Grundriss der Stadt ist weitläufig angelegt mit vielspurigen Prachtstraßen und schönen Parkanlagen. Das farbenfrohe alte Hafenviertel La Boca war für viele europäische Einwanderer, insbesondere Italiener, die erste Station in ihrer neuen Heimat nach der Auswanderung. Auf keinen Fall sollten Sie sich eine Tangovorstellung entgehen lassen, da Buenos Aires die Welthauptstadt des Tangos ist und dieser, im Gegensatz zum eleganteren Pariser Tanzstil, hier mit viel Emotion getanzt wird.

Einen Besuch wert ist ebenfalls der Park des 3. Februar, wo auf einem weitläufigen Gelände eine interessante Pflanzensammlung, eine Rennbahn für Pferde und ein Golfplatz zu finden sind. Neben dem Tango und den Pferden gilt die Begeisterung der Argentinier dem Grillen und so sollten Sie einmal eines der guten Steakhäuser der Stadt besuchen, wo auf wahrlich gigantischen Grills das zarte Fleisch der argentinischen Rinder zubereitet wird.

Interessant ist dort eine Bustour durch die angrenzende fruchtbare Pampa und eine Fahrt in die Stadt Tigre, die am Delta des Rio Parana liegt. Natur pur werden Sie bei einer Bootsfahrt durch das malerische Delta erleben, vorbei an kleinen Inseln und einer üppigen Ufervegetation. Buenos Aires, die magische Stadt des Tangos, können Sie am besten bei einer Stadtrundfahrt kennenlernen. Der reiche Stadtteil Palermo Chico mit seinen schönen Alleen und breiten Straßenzügen ist gespickt mit luxuriösen Botschaftsgebäuden, Konsulaten, interessanten Museen und einer schönen Parkanlage, in der sich der Botanische Garten, der Zoo, das Planetarium und die Pferderennbahn befinden.

Am zentralen Platz Plaza de Mayo können Sie das kolonialzeitliche Rathaus, die prächtige Kathedrale, den Präsidentenpalast Casa Rosa, die argentinische Nationalbank, den ehemaligen königlichen Regierungssitz Cabildo und weitere Regierungsbauwerke bestaunen. Dann fahren Sie zum Plaza Republica und zum prächtigen Teatro Colon, wo Sie einen Spaziergang durch das historische Stadtviertel San Telmo mit seinen schönen Altbauten machen können. Nun werden Sie noch den bekannten, einst von italienischen Einwanderern gegründeten Stadtteil La Boca mit seinen bunten Wellblechhäusern sehen.


Rio de Janeiro (Brasilien)
Der berühmteste aller Kreuzfahrthäfen in Brasilien ist sicherlich Rio de Janeiro, die Millionenstadt am Zuckerhut. Weltbekannt ist die Stadt für ihre einmalige Landschaft, die gezeichnet ist von langen geschwungenen Sandstränden wie die Copacabana, welche ein herrliches Panorama bilden, das sich von den beiden Hausbergen der Stadt, dem Zuckerhut und dem mit einer großen Christusfigur bestandenen Corcovado, bewundern lässt. Beide Erhebungen können Sie bequem mit der Seilbahn erklimmen.

Am wohlsten fühlen sich die Cariocas, wie die Einwohner von Rio de Janeiro genannt werden, an einem der schönen Strände der Stadt, wo die knappsten Bikinis der Welt und brasilianische Fußballkunst im Sand gezeigt werden. Die Küche des südlichen Brasiliens ist geprägt von Churrasco, dem gegrillten Fleisch, das am Restauranttisch frisch vom Grillspieß geschnitten wird und von der Feijoada, einem Bohnengericht. Wer die Landschaft um Rio de Janeiro entdecken möchte, kann dies auf einem Ausflug mit dem Geländefahrzeug tun.

An diesem Tag ihrer Costa Kreuzfahrt ist es die pulsierende Millionenmetropole Rio de Janeiro mit ihrem weltberühmten Zuckerhut, der über alles thronenden Christusfigur auf dem Hausberg Corcovado und den kilometerlangen Traumstränden des Stadtviertels Copacabana, die Sie begrüßen werden. Machen Sie eine Gondelfahrt auf die beiden berühmten Stadtberge, wo herrliche Ausblicke auf Stadt und Meer Sie erwarten oder unternehmen Sie eine Sightseeingtour durch die lebendigen Stadtviertel Ipanema und Copacabana, deren Ufer die schönsten Strände von Rio säumen und besuchen Sie das älteste Stadtviertel, das Centro, mit seinen zahlreichen historischen Kolonialbauwerken, interessanten Museen und glitzernden Wolkenkratzern, wo Geschichte und Moderne aufeinandertreffen.

Werfen Sie einen Blick auf die Metropoliten Kathedrale, die mehr als 70 Meter hoch und mit buntem Glas versehen ist. Im Untergeschoss der Kathedrale befindet sich das Museum für sakrale Kunst. Insbesondere der Brunnen fällt auf, der für die Taufe der royalen portugiesischen Familie verwendet wurde. Vor etwa 70 Jahre eröffnete das kontemporäre Kunstmuseum und gehört heute mit seiner Ausstellung an Gemälden, Skulpturen und Gravierungen zu den wichtigsten kulturellen Institutionen der Stadt.

Auf Natur können Sie in der Metropole auch stoßen. Machen Sie einen Spaziergang durch den Botanischen Garten oder erkunden Sie den weltweit größten urbanen Park, den Tijucy Nationalpark, wo Einheimische gerne zum Laufen und Klettern hingehen.


Ilhabela (Brasilien)
Die brasilianische Insel Ilhabela ist ein Naturparadies, welches von Palmenstränden gesäumt und im Inselinneren mit reichlich Wald und Plantagen zur Zuckergewinnung gesegnet ist. Sehr beliebt sind Bootstouren durch die kristallklaren Gewässer rund um die Insel hinüber zur sogenannten Ziegeninsel, einem Meerespark, wo farbenfrohe Fischschwärme gesichtet werden können. Die Insel ist auch der ideale Ort für einen entspannten Strandtag in der brasilianischen Sonne. Der Praia do Curral ist einer der schönsten, aber auch meistbesuchten Strände. Viele Strandbars und Restaurants versorgen Sie hier. Begleitet wird Ihr Aufenthalt sehr wahrscheinlich mit rhythmischer Musik. Eine große Freude ist das Kanufahren oder Stand-up-Paddling auf dem klaren Wasser. Etwas ruhiger geht es am Siriuba Strand zu, wo Sie unter einer Palme entspannen und ein Bad im ruhigen Wasser genießen können.

Wer gerne tauchen geht, findet hier mehr als 70 Kilometer Klippenküste vor. Tolle Taucherspots können Sie mit dem Boot erreichen. Nicht sehr überraschend finden Sie in den Gewässern vor der Küste zahlreiche Schiffswracks. Als Tauchparadies werden die Korallenriffe vor der Ilha das Cabras bezeichnet. Exotische Fische, Seepferdchen und andere bezaubernde Meeresbewohner erwarten Sie hier. Die Winde im San-Sebastian-Kanal, der das Archipel vom Kontinent trennt, eigenen sich bestens zum Segeln und für andere Wassersportarten. Windsurfen und Kitesurfen können Sie am besten am Armacao Strand.

Die südliche und auch die östliche Seite der Insel wurden zum Nationalpark erklärt und können nur mit einem speziellen Guide besucht werden. Ein kleines Highlight ist der Cachoeira do Gato, ein Wasserfall, der umgeben von grüner Vegetation viele Meter in die Tiefe fällt. In den natürlichen Becken können Sie im kristallklaren Wasser ein erfrischendes Bad nehmen. Hier befindet sich auch ein Wanderweg, der sich mitten durch den atlantischen Wald zieht. Etwa vier Kilometer laufen Sie vom Castelhanos Strand, bis Sie zum Wasserfall gelangen.

Spannend ist es auch, eine nicht weit entfernt Plantage zu besuchen, wo Zuckerrohr angebaut und zu Cachaça-Schnaps verarbeitet wird. Dieser ist unbedingt wichtig für den typisch brasilianischen Caipirinha. Anschließend können Sie noch eine Kirche ganz in der Nähe besuchen.


Itajai (Brasilien)


Montevideo (Uruguay)
Montevideo ist mit eineinhalb Millionen Einwohnern die Hauptstadt von Uruguay. Sowohl klimatisch wie auch landsmännisch erinnert das kleine südamerikanische Land, zwischen Brasilien im Norden und Argentinien im Süden und Westen gelegen, stark an Spanien und Italien, von woher die Mehrzahl seiner Bewohner in den letzten Jahrhunderte nach Uruguay eingewandert ist.

Die Stadt liegt an einer natürlichen Bucht, die sich sehr gut für die Anlage eines Hafens eignete und kann auf eine 280-jährige Geschichte zurückblicken, deren bedeutendste Bauwerke die Kathedrale aus dem 18. Jh., das imposante Parlamentshaus und der 80 Jahre alte Salvo Palast in der Stadtmitte sind. In der Stadt finden sich einige ansprechende Plätze und ein weitgeschwungener Badestrand samt Promenade. Der malerischste Stadtteil ist die sogenannte Ciudad Vieja (Alte Stadt) samt ihrer Fußgängerzone.

Der internationale Badeort Punta del Este liegt etwa 130km im Osten der Hauptstadt und kann auf einem Costa Landausflug besucht werden. Das mondäne Seebad ist der Tummelplatz der wohlhabenden südamerikanischen Mittel- und Oberschicht, die hier gerne ihren Urlaub verbringt. Hier finden sich elegante Hotels, ein ausgedehnter Yachthafen und erstklassige Sandstrände.


Buenos Aires (Argentinien)
Buenos Aires ist mit seinen über 10 Millionen Einwohnern die größte Stadt Argentiniens und auch dessen Hauptstadt. Im Zentrum der Stadt finden sich zahlreiche interessante Bauwerke, wie das schöne Opernhaus, der Palast des Regierungspräsidenten und natürliche die stattliche Kathedrale. Der Grundriss der Stadt ist weitläufig angelegt mit vielspurigen Prachtstraßen und schönen Parkanlagen. Das farbenfrohe alte Hafenviertel La Boca war für viele europäische Einwanderer, insbesondere Italiener, die erste Station in ihrer neuen Heimat nach der Auswanderung. Auf keinen Fall sollten Sie sich eine Tangovorstellung entgehen lassen, da Buenos Aires die Welthauptstadt des Tangos ist und dieser, im Gegensatz zum eleganteren Pariser Tanzstil, hier mit viel Emotion getanzt wird.

Einen Besuch wert ist ebenfalls der Park des 3. Februar, wo auf einem weitläufigen Gelände eine interessante Pflanzensammlung, eine Rennbahn für Pferde und ein Golfplatz zu finden sind. Neben dem Tango und den Pferden gilt die Begeisterung der Argentinier dem Grillen und so sollten Sie einmal eines der guten Steakhäuser der Stadt besuchen, wo auf wahrlich gigantischen Grills das zarte Fleisch der argentinischen Rinder zubereitet wird.

Interessant ist dort eine Bustour durch die angrenzende fruchtbare Pampa und eine Fahrt in die Stadt Tigre, die am Delta des Rio Parana liegt. Natur pur werden Sie bei einer Bootsfahrt durch das malerische Delta erleben, vorbei an kleinen Inseln und einer üppigen Ufervegetation. Buenos Aires, die magische Stadt des Tangos, können Sie am besten bei einer Stadtrundfahrt kennenlernen. Der reiche Stadtteil Palermo Chico mit seinen schönen Alleen und breiten Straßenzügen ist gespickt mit luxuriösen Botschaftsgebäuden, Konsulaten, interessanten Museen und einer schönen Parkanlage, in der sich der Botanische Garten, der Zoo, das Planetarium und die Pferderennbahn befinden.

Am zentralen Platz Plaza de Mayo können Sie das kolonialzeitliche Rathaus, die prächtige Kathedrale, den Präsidentenpalast Casa Rosa, die argentinische Nationalbank, den ehemaligen königlichen Regierungssitz Cabildo und weitere Regierungsbauwerke bestaunen. Dann fahren Sie zum Plaza Republica und zum prächtigen Teatro Colon, wo Sie einen Spaziergang durch das historische Stadtviertel San Telmo mit seinen schönen Altbauten machen können. Nun werden Sie noch den bekannten, einst von italienischen Einwanderern gegründeten Stadtteil La Boca mit seinen bunten Wellblechhäusern sehen.