www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr

Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

       Costa Fortuna > Preise und ausführliche Beschreibung aller Costa Fortuna Kreuzfahrten


Costa Fortuna - Rund um Großbritannien

Costa Fortuna Kreuzfahrt am 12.09.2020 nach Schottland, England & Irland
Costa Fortuna ab Bremerhaven im September 2020

Costa Fortuna - Rund um Großbritannien, Costa Fortuna Kreuzfahrt am 12.09.2020 nach Schottland, England & Irland, Costa Fortuna ab Bremerhaven im September 2020

Sie könne diese Kreuzfahrt auch ab Amsterdam am 13.09.2020 buchen.

Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung









Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
14 Tage Costa Fortuna Kreuzfahrt Rund um Großbritannien:
Bremerhaven, Amsterdam, Zeebrügge, Belfast, Greenock, Oban, Invergordon, Edinburgh, Newcastle, Harwich, Bremerhaven

12.09.2020



Bremerhaven
Die deutsche Hafenstadt Bremerhaven ist Start- und Zielhafen von Costa Kreuzfahrten in den Norden Europas. Ausgehend vom modernen Kreuzfahrtterminal an der Columbuskaje im Überseehafen werden Reiseziele in Norwegen, Großbritannien, Island, Spitzbergen und Westeuropa angelaufen. Um die jährlich rund 150.000 Kreuzfahrtpassagiere reibungslos abzufertigen, wurde die Logistik zum und im Terminal, insbesondere die Parkmöglichkeiten, in 2016 und 2017 nochmals verbessert. Sollten Sie etwas Zeit für Besichtigungen mitbringen, dann empfehlen wir Ihnen den Besuch der beiden schönsten Museen der Stadt, das Deutsche Schifffahrtmuseum und das Auswandererhaus, die beide ca. 4km entfernt nahe des Stadtzentrums liegen. Ebenfalls sehenswert sind das in unmittelbarer Nähe zum Auswandererhaus liegende Klimahaus und der Zoo am Meer unweit der Strandpromenade.


Amsterdam
Amsterdam ist in der ganzen Welt bekannt für seine Grachten, die von vielen hundert Brücken überspannt werden, welche die nahezu 100 Inselchen, aus denen Amsterdam besteht, untereinander verbinden. Bei der enormen Vielzahl und Länge der Wasserstraßen von Amsterdam liegt es natürlich nahe, die malerische Hafenstadt mit einer Bootsfahrt zu erkunden. Möchten Sie aber lieber selbst aktiv werden, dann wäre wohl ein Fiets, so nennen die Niederländer ein Fahrrad, das richtige Fortbewegungsmittel für Sie, besonders da Amsterdam die mit Fahrradwegen am besten erschlossenste Großstadt der Welt ist.

Auf ihren Touren durch die Stadt werden Sie viele schöne Wohn- und Lagerhäuser sehen, erstere oftmals ohne Vorhänge, da die Niederländer auch bei ihren Häusern eine große Offenheit zeigen und fremde Blicke nicht als störend empfunden werden.

Kulturelle Highlights sind sicherlich die Museen mit den Werken berühmter holländischer Maler wie Rembrandt oder van Gogh und der Königspalast.


Zeebrügge
Der nur 15km von der mittelalterlichen Altstadt Brügges entfernte Kreuzfahrthafen in Zeebrügge ist das maritime Tor Belgiens, von dem aus Ausflüge in das UNESCO-Weltkulturerbe Brügge, nach Gent oder Antwerpen und sogar bis in die ca. 110km entfernte Hauptstadt Brüssel unternommen werden können. Erfahrungsgemäß zieht es die meisten Passagiere, welche in Zeebrügge an Land gehen, in das historische Stadtzentrum von Brügge, wo man auf kleinen Ausflugsbooten die alten Kanäle befahren kann, über die einst Stoffe, Wolle, Wein, Gewürze und allerlei mehr Handelswaren zwischen den Kontoren, Lagerhäusern und den hier anlandenden Handelsschiffen transportiert wurden.

Einst die bedeutsamste Handelsstadt Nordeuropas, fiel der Ort mit der Versandung seines Nordseezugangs bereits zum Ende des 15. Jh. in einen wirtschaftlichen Niedergang, der noch von den Folgen der Hugenottenkriege beschleunigt wurde. Unbehelligt von der industriellen Revolution des 19. Jh. und den Zerstörungen der beiden Weltkriege konnte sich die mittelalterliche Bausubstanz über die Jahrhunderte in die Gegenwart retten, was in den letzten Jahren zu einem regelrechten Touristen-Boom führte, der gerade durch Kreuzfahrtreisende herbeigeführt wurde. Heute sind der große Marktplatz mit seinen prächtigen Bauwerken, die Stadtbasilika, das Rathaus, die Kathedrale, die Stadttore, die an Venedig erinnernden Kanäle, die Windmühlen und zahlreiche Museen die eindrucksvollsten Bauwerke der Stadt.


Belfast


Greenock


Oban


Invergordon
Das schottische Invergordon ist der Ausgangspunkt für eine ganze Reihe von Landausflügen in die schottischen Highlands, wo alte Schlösser ebenso besichtigt werden können wie auch der sagenumwobene Loch Nees und natürlich darf in Schottland nicht der Besuch einer Whisky-Destillerie fehlen. Schottlands mittelalterliche Schlösser erschliessen den Besuchern mit ihren alten Gemälden, Waffen und großen Parkanlagen einen Blick in das Leben schottischer Adelsleute, in einer Whiskybrennerei kann neben der Erläuterung des Destillations- und Lagervorganges der dort produzierte Whisky gekostet werden und eine Fahrt zum Loch Ness zeigt vor allen Dingen die herrliche Landschaft der schottischen Highlands mit ihren langgestreckten Seen, alten Burgen, Abteien und heimeligen Dörfern.


Edinburgh
Edinburgh ist mit seinen 450.000 Einwohnern die wohl schönste Stadt in Schottland, wozu die malerische Lage an der Firth of Forth Bucht ebenso beiträgt, wie die unzähligen historischen Gebäude der schönen Stadt, allen voran das die Stadt überragende Edinburgh Castle. Weitere Top-Attraktionen sind das königliche Schloss Holyrood, das Nationale Museum und die Nationalgalerie. Für einen Spaziergang durch die Altstadt empfiehlt sich die Royal Mile, welche vom Königsschloss bis ganz hinauf zum Edinburgh Castle führt und von zahlreichen interessanten Gebäuden gesäumt wird. Edinburgh ist ebenfalls der Startpunkt für Ausflüge in die schottischen Highlands, wo Gebirgsseen, Clan-Burgen und Whiskydestillen zur Besichtigung einladen.


Newcastle


Harwich
Harwich, einem englischen Kreuzfahrthafen bei London, ist es gelungen, die wichtigsten Zeugen seiner Vergangenheit zu erhalten und so können heutige Besucher einen Blick auf eine Schau werfen, welche die bedeutende Rolle des Auswanderer- und Pilgerschiffs Mayflower für die Besiedlung Nordamerikas aufzeigt, die in Harwich vor über 390 Jahren begann.

Die meisten Passagiere wird es auf dieser Kreuzfahrt aber sicherlich von Harwich in die britische Hauptstadt London ziehen. Dort warten viel königlicher Pomp, die steinernen Zeugen der großen Vergangenheit des Britischen Empires, die urtümlichen Pubs der Stadt und eine moderne europäische Metropole auf die Besucher.

Die wertvollsten Juwelen finden Sie im schwerbewachten Tower of London, dem sich direkt die berühmteste Brücke des Landes anschließt. Big Ben grüsst ebenfalls vom Themseufer, wo sich auch der Westminsterpalast befindet. Und die Queen nimmt ihren Tee am liebsten im Palast von Buckingham oder im Windsor Castle, welches unweit der britischen Hauptstadt liegt.

Harwich ist auf dieser Costa Kreuzfahrt also das Tor zur britischen Hauptstadt London, welche auf den angebotenen Ausflügen im Mittelpunkt des Angebotes steht. Sei es nun eine Statdttour durch London, welche alle wichtigen Sehenswürdigkeiten vom Buckingham Palast bis hin zum Tower mit seinen Kronjuwelen umfasst, ein Einkaufsbummel durch die angesagtesten Boutiquen und Kaufhäuser der britischen Metropole oder eine Stadtbesichtigung mit anschließender Bootsfahrt auf der Themse, den Besichtigungsoptionen sind keine Grenzen gesetzt.

Deutlich neuzeitlichere Sehenswürdigkeiten von London sind das sogenannte London Eye, eines der größten Riesenräder der Welt, welches einen fantastischen Blick über die Metropole ermöglicht oder die Doppeldeckerbusse, mit denen man kreuz und quer durch die gesamte Stadt unterwegs sein kann.

Außerhalb von London locken das altehrwürdige Cambridge mit seinen weltberühmten Universitätscolleges, die bis zu 500 Jahre und älter sind sowie die pittoreske Landschaft zwischen Küste und Metropolregion Greater London, welche alte Klöster, Burgen und Schlösser beheimatet, von denen das bald 1.000-jährige Schloss Windsor sicherlich das beeindruckendste ist. In dieser Region kann auch die große Kunst des englischen Gartenbaus studiert werden, welcher die Landschaft nicht geometrisch formt, sondern sich dieser anpasst.


Bremerhaven
Die deutsche Hafenstadt Bremerhaven ist Start- und Zielhafen von Costa Kreuzfahrten in den Norden Europas. Ausgehend vom modernen Kreuzfahrtterminal an der Columbuskaje im Überseehafen werden Reiseziele in Norwegen, Großbritannien, Island, Spitzbergen und Westeuropa angelaufen. Um die jährlich rund 150.000 Kreuzfahrtpassagiere reibungslos abzufertigen, wurde die Logistik zum und im Terminal, insbesondere die Parkmöglichkeiten, in 2016 und 2017 nochmals verbessert. Sollten Sie etwas Zeit für Besichtigungen mitbringen, dann empfehlen wir Ihnen den Besuch der beiden schönsten Museen der Stadt, das Deutsche Schifffahrtmuseum und das Auswandererhaus, die beide ca. 4km entfernt nahe des Stadtzentrums liegen. Ebenfalls sehenswert sind das in unmittelbarer Nähe zum Auswandererhaus liegende Klimahaus und der Zoo am Meer unweit der Strandpromenade.




Preise und ausführliche Beschreibung aller Costa Fortuna Kreuzfahrten