www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

       Costa Mediterranea > Preise und ausführliche Beschreibung aller Costa Mediterranea Kreuzfahrten


Costa Mediterranea - Tausend Blautöne des Meeres

Costa Mediterranea im November & Dezember 2019 und Januar & Februar 2020
Costa Mediterranea ab Mauritius nach Madagaskar, Seychellen & Reunion
Kreuzfahrten Costa Mediterranea - Indischer Ozean für 14 Tage

Costa Mediterranea - Indischer Ozean, Kreuzfahrten Costa Mediterranea im November & Dezember 2019 und Januar & Februar 2020, Costa Mediterranea ab Mauritius nach Madagaskar, Seychellen & Reunion<br>Die tausend Blautöne des Meeres


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
14 Tage Costa Mediterranea Kreuzfahrt Indischer Ozean - Tausend Blautöne des Meeres:
Port Louis (Mauritius), Mahe (Seychellen), Nosy Be (Madagaskar), Toamasina (Madagaskar), La Reunion, Port Louis (Mauritius)

26.10.2019
09.11.2019
23.11.2019
07.12.2019
21.12.2019
04.01.2020
18.01.2020
01.02.2020
15.02.2020
29.02.2020


Port Louis (Mauritius)
Es muss wohl schon zu Zeiten der großen europäischen Seefahrernationen eine Faszination von der schönen Insel im Indischen Ozean ausgegegangen sein, den zuerst die Portugiesen im 16. Jahrhundert, dann die Niederländer im 17., die Franzosen im 18. und schließlich die Briten bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts kontrollierten die Insel. Heute ist die Bevölkerungsmehrheit von aus Indien stammenden Zuwanderern geprägt, nur die gesellschaftliche Führungsschicht orientiert sich immer noch sehr stark am Vorbild Frankreichs.

Doch es sind nicht nur die architektonischen Hinterlassenschaften der einstigen Kolonialherren, welche die Touristen in das Land locken, sondern die außergewöhnlich schönen Strände. Mauritius ist fast vollständig von einem Korallenriff umgeben, was herliche Tauch- und Schnorchelausflüge ermöglicht, die Strände zählen zu den schönsten der Welt und im Inselinneren findet sich ein panoramisches Hügelland.


Mahe (Seychellen)
Mahe ist die größte aller Seychelleninseln, die mit Victoria auch die sehr gemütliche Hauptstadt der Seychellen beheimatet. Gegenüber dem Kreuzfahrthafen Port Victoria liegen einige bewaldete Inselchen und auch die Stadt Victoria ist mit sehr vielen Palmen, Bäumen und Grünflächen durchzogen. Die Bebauung ist recht locker und breitet sich vom Strand bis in die angrenzenden Hügel aus.

Auf einer Inselrundfahrt läßt sich Victoria und der landschaftlich reizvolle Inselnorden erkunden, wo Sandstrände, Palmen und die typischen Felsformationen paradiesische Strände geschaffen haben.

Von Mahe aus bietet Costa Kreuzfahrten auch herrliche Bootstoren zu den benachbarten Inseln Praslin und La Dique an, die unbeschreiblich schöne Sandstrände und tropische Pflanzenpracht zeigen. Besonders das sogenannte Maital ist ein Naturparadies, welches ob seiner einmaligen Schönheit sogar in die Liste der Weltnaturerbe aufgenommen wurde.


Nosy Be (Madagaskar)
Die Insel Nosy Be liegt unweit der Nordspitze von Madagaskar und ist ein noch kaum bereister, touristischer Geheimtipp, der herrliche Strände, Korallenatolle und einen betörenden Duft zu bieten hat, der von den Parfumpflanzen herrührt, die auf der Insel angebaut und destilliert werden.

Mit eleganten Booten können Sie auf eine Vielzahl von Ausflügen gehen, die Ihnen die benachbarte Insel samt ihren Korallenriffen und Traumstränden zeigen oder Sie zu einigen der schönsten Schnorchelreviere im südöstlichen Bereich des Indischen Ozeans führen.

Abenteuerlustige Naturen mit guter Kondition sei der Kanu- und Trekkingausflug in das Inselinnere empfohlen, auf dem Sie hautnah die einzigartige Lebenswelt von Nosy Be und seine teils endemische Tier- und Pflanzenwelt erleben werden.

Weitere Wanderungen, Bootsfahrten und Jeepausflüge können ebenso gebucht werden, die Land und Leute, alte Bräuche der Inselbewohner, die Plantagenwirtschaft und die heimische Küche vielfältig und unterhaltsam präsentieren.


Toamasina (Madagaskar)
Madagaskars größte Hafenstadt liegt an der Ostküste des Landes, nennt einen bunten Markt sowie hübsche Kolonialgebäude sein Eigen und bietet mit dem Natur- und Reptilienpark Ivoloina sowie dem Fort Foulpointe interessante Ausflugsziele in seiner Nähe.


La Reunion
Die französische Maskareneninsel La Reunion ist vulkanischen Ursprungs und Heimat für etwa 800.000 Einwohner, die aus Afrika, Europa und Indien stammen. Auf der Insel herrscht ein ganzjährig warmes Klima, was die wichtigste Einkommensquelle der Insulaner, den Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrohr zu Zucker und Rum, ermöglicht.

Interessante Ausflüge lassen sich zu den Vulkanen im Landesinneren unternehmen, die während der Busfahrt hinauf auf bis über 2.000 Meter Höhe den Wechsel in der Vegetation eindrucksvoll zeigen, von Plantagen und tropischem Regenwald auf Meereshöhe, bis hin zu kargem oder sogar fehlendem Pflanzenbewuchs nahe des Vulkankraters.

Ebenso kurzweilig sind Touren mit dem Ausflugsboot in die Küstengewässer oder mit dem Bus über die Insel, wo kleine Fischersiedlungen, Obst-, Zuckerrohr- und Gewürzplantagen, schöne Badebuchten, Fischaquarien sowie viele Aussichtspunkte besucht werden und auch die einheimische Küche gekostet wird.


Port Louis (Mauritius)
Es muss wohl schon zu Zeiten der großen europäischen Seefahrernationen eine Faszination von der schönen Insel im Indischen Ozean ausgegegangen sein, den zuerst die Portugiesen im 16. Jahrhundert, dann die Niederländer im 17., die Franzosen im 18. und schließlich die Briten bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts kontrollierten die Insel. Heute ist die Bevölkerungsmehrheit von aus Indien stammenden Zuwanderern geprägt, nur die gesellschaftliche Führungsschicht orientiert sich immer noch sehr stark am Vorbild Frankreichs.

Doch es sind nicht nur die architektonischen Hinterlassenschaften der einstigen Kolonialherren, welche die Touristen in das Land locken, sondern die außergewöhnlich schönen Strände. Mauritius ist fast vollständig von einem Korallenriff umgeben, was herliche Tauch- und Schnorchelausflüge ermöglicht, die Strände zählen zu den schönsten der Welt und im Inselinneren findet sich ein panoramisches Hügelland.





Preise und ausführliche Beschreibung aller Costa Mediterranea Kreuzfahrten