www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



MSC Magnifica - Französische Atlantikküste

Kreuzfahrten MSC Magnifica ab Hamburg im Sommer 2018 für 11 Tage
MSC Magnifica - Französische Atlantikküste & der Golf von Biscaya

MSC Magnifica - Französische Atlantikküste, Kreuzfahrten MSC Magnifica ab Hamburg im Sommer 2018 für 11 Tage, MSC Magnifica - Französische Atlantikküste & der Golf von Biscaya


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
11 Tage MSC Magnifica Kreuzfahrt Französische Atlantikküste & der Golf von Biscaya:
Hamburg (Deutschland), Southampton (England), Le Havre (Frankreich), La Coruna (Spanien), Bilbao (Spanien), Bordeaux (Frankreich), Amsterdam (Niederlande), Hamburg (Deutschland)

12.06.2018
17.07.2018
21.08.2018
11.09.2018


Hamburg (Deutschland)
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihren Kreuzfahrthafen in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und heute dient der Kreuzfahrtterminal in der Hafencity als Start- und Zielhafen für eine große Zahl an Kreuzfahrten. Sollte es ihr An- bzw. Abreisezeitplan zulassen, sollten Sie unbedingt einen Bummel durch die neugestaltete Hafencity mit ihren historischen Speicherhäusern und dem imposanten neuen Opernhaus unternehmen.


Southampton (England)
Der englische Seehafen Southampton ist der Startpunkt vielfältiger Ausflüge in die britische Hauptstadt London, wo Buckingham-Palast, der Tower, Trafalgar Square sowie die gemütlichen Pubs und eleganten Shops der Metropole auf die Besucher warten. Die archäologische Stätte Stonehenge, das reizende Seebad Bath und die Dörfer, Kirchen und Paläste in der Umgebung von Southampton laden zu weiteren Ausflügen ein.


Le Havre (Frankreich)
Le Havre in der französischen Normandie ist ein halbes Jahrtausend alt, wurde im 2. Weltkrieg schwer zerstört und ist heute eine moderne Hafenstadt. Die wiederaufgebaute, moderne Innenstadt ist seit 2005 ein UNESCO-Weltkulturerbe, welches für seine architektonische Modernität ausgezeichnet wurde.

Le Havre dient als Ausgangsort zur Erkundung der Normandie und ihrer schönen Küste. So liegen die weißen Kalkfelsen der Cote d'Albatre direkt im Nordosten von Le Havre, wo sich die Felsformationen von Etretat und Fecamp mit seiner schönen Abtei aus dem 12. Jh. befinden. Im direkten Umland und entlang der Seine finden sich viele alte Klosteranlagen und im Westen warten die Landungsstrände des 2. Weltkrieges auf geschichtsinteressierte Besucher.

Rouen und seine großartige Altstadt samt Kathedrale liegen ca. 75 Km entfernt an der Seine und nach Paris fährt man ca. 2h mit dem Reisebus.


La Coruna (Spanien)
La Coruna ist eine spanische Hafenstadt, die im Nordwesten Spaniens in der Region Galizien liegt, welche ein kühleres und niederschlagsreicheres Klima als Südspanien hat und daher die grünste Region des Landes ist.

Wegen ihrer malerischen Lage auf einer Halbinsel wird die Stadt auch 'Balkon zum Atlantik' genannt. La Coruna blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück, deren berühmtestes Wahrzeichen der Torre de Hercules ist, ein Leuchtfeuerturm aus römischer Zeit. In La Coruna finden sich mehrere interessante Museen, wie das Domus, welches interaktiv und sehr unterhaltsam den Menschen und sein Leben beleuchtet. Am zentralen Maria Pita Platz steht das stattliche Rathaus und die alte San Anton Festung liegt am Rande der Einfahrt zum Hafen.

Bei einem Bummel über die Uferpromenade, entlang der verglasten Häuserfronten, können Sie entdecken, wieso man La Coruna auch die Kristallstadt nennt und die Parks, Strände sowie die benachbarte Küste laden zum Spazieren in der würzigen Seeluft ein.


Bilbao (Spanien)
Bilbao ist der Hauptort des spanischen Baskenlandes, an der grünen und blühenden Atlantikküste Nordspaniens gelegen. Die etwa 350.000 Einwohner zählende Stadt blickt auf eine 700-jährige Geschichte zurück, die geprägt war von der Eisenverarbeitung und dem Handel über das Meer. Die größten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das weltberühmte Museum Guggenheim, die über dem Fluß Nervion an langen Stahlseilen schwebende Fähre, die gotische Kathedrale und die sie in der Altstadt umgebenden historischen Gebäude.

Einen schönen Blick auf Bilbao hat man nach einem kurzen Spaziergang auf einen der die Stadt umgebenden Hügel.Bilbao ist eine Stadt der Museen und so finden sich interessante Ausstellungen u.a. zur Geschichte des Baskenlandes im Etnografischen Museum und im maritimen sowie industriellen Museum stehen viele beeindruckende Artefakte.

Die moderne nordspanische Millionenstadt Bilbao im Baskenland hat ein lebendiges Kunst- und Kulturleben. Hauptattraktion ist das spektakuläre Museo Guggenheim Bilbao, das mit seiner avantgardistischen Gebäudearchitektur weltweit Aufsehen erregt. Sehr schön ist auch die belebte Altstadt mit ihrer gotischen Kathedrale de Santiago und den modernen Bauwerken, wie der Kongress- und Musikpalast Euskalduna, die neue Metro von Norman Foster und die modernen Hochhäuser der Architekten Isozaki und Pelli. Viel besucht sind auch das große Kunstmuseum El Museo de Bellas Artes, das baskische Museum und das Seefahrtsmuseum sowie die blühenden Parkanlagen an den Stadthängen, die einen einzigartigen Blick über die Dächer von Bilbao geben.


Bordeaux (Frankreich)
Vom Kreuzfahrthafen in Le Verdon-sur-Mer fährt man etwa 100km bis nach Bordeaux, der Hauptstadt der Region Nouvelle-Aquitaine, die weltberühmt ist für ihre hervorragenden Weine. Bordeaux mit seiner viertel Million Einwohner hat ein angenehm warmes ozeanisches Klima mit relativ trockenen Sommern und milden Wintern. Bereits zu Zeiten des römischen Reiches war die Stadt bekannt für ihre Weine und diese bringen heute zusammen mit der liebevoll restaurierten Altstadt, welche seit 2007 den Titel eines UNESCO Welterbes trägt, Kultur- und Genussfreunde in Scharen in die Stadt, welche hier nicht auf vereinzelte Bauwerke außerordentlicher Bedeutung stoßen, sondern auf ein gesamtes Stadtensemble, welches von zahlreichen historischen Kirchen, Theatern, Palästen, Stadttoren, Brücken, Plätzen, Museen, Gartenanlagen, Handels- und Bürgerhäusern gebildet wird.

Herauszuheben ist allerdings die Uferfassade zum Fluss Garonne hin, wo auf mehreren Kilometern das wohl schönste historische Bauensemble Frankreichs zu bestaunen ist. Ein Besuch von Bordeaux ist ohne eine Weinprobe nicht wirklich vollständig und so bietet hier MSC Landausflüge an, welche eine Weinverkostung ermöglichen. Das Weinanbaugebiet Medoc vor den Toren der Stadt ist hierzu der ideale Ort. Das UNESCO Welterbe der mittelalterlichen Kleinstadt St. Emilion sei historisch interessierten Landausflüglern ans Herz gelegt.


Amsterdam (Niederlande)
Die niederländische Hauptstadt Amsterdam kann auf eine etwa 700-jährige Geschichte zurückblicken, die von auf Holzstämmen stehenden Häuschen in morastigem Gelände hin zu einer der attraktivsten Städte des heutigen Europas führte. Groß und wirtschaftlich bedeutend wurde die Stadt durch den Handel zur See und als Bankenmetropole.

Berühmt ist Amsterdam für seine zahlreichen Kanäle, die Grachten, auf denen früher die Lastkähne zwischen den typischen Backsteinkontoren und -warenhäusern die Handelgüter transportierten. So eignet sich eine Besichtigungsfahrt mit dem Ausflugsboot durch die Grachten hervorragend, um die malerische Stadt zu durchstreifen.

Amsterdam hat ebenfalls eine erstklassige Museumswelt zu bieten, mit dem Rijksmuseum und seinen holländischen Malern, dem Museum für die Werke von Van Gogh, dem Haus von Rembrandt und vielen weiteren Museumsbauten. Ebenso ist die Stadt reichlich gesegnet mit Kirchenbauten, Theatern und großartigen Märkten.

In die liberale Stadt Amsterdam zog es damals zahlreiche protestantische und jüdische Flüchtlingsfamilien, die als Kaufleute ihre Handelsbeziehungen mitbrachten und so einen wirtschaftlichen Boom auslösten. 1602 wurde die Ostindische Kompanie gegründet, die das Seehandelsmonopol für den Handel mit Indien und Ostasien erhielt und keine 20 Jahre später kam die Westindische Kompanie hinzu, die Handel in Westafrika und Amerika betrieb. Zahlreiche Kaufleute bauten sich außerhalb der alten Stadtmauern an den Grachten prächtige Wohn- und Lagerhäuser, die Sie heute bei einer Grachten–Bootstour bewundern können.


Hamburg (Deutschland)
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihren Kreuzfahrthafen in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und heute dient der Kreuzfahrtterminal in der Hafencity als Start- und Zielhafen für eine große Zahl an Kreuzfahrten. Sollte es ihr An- bzw. Abreisezeitplan zulassen, sollten Sie unbedingt einen Bummel durch die neugestaltete Hafencity mit ihren historischen Speicherhäusern und dem imposanten neuen Opernhaus unternehmen.