www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

MSC Preziosa - Norwegen mit Nordkap

Kreuzfahrt MSC Preziosa 08.06.2023 bis 19.06.2023
MSC Preziosa Nordeuropa ab Hamburg für 11 Tage

Norwegen mit Nordkap, Kreuzfahrt MSC Preziosa 08.06.2023 bis 19.06.2023

Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung



MSC Preziosa Kreuzfahrt auf der Nordeuropa Route 'Norwegen mit Nordkap ab Hamburg'. Reise der MSC Preziosa vom 08.06.2023 bis 19.06.2023 für 11 Nächte ab/bis im Juni 2023.





Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
11 Tage MSC Preziosa Kreuzfahrt Norwegen mit Nordkap:
Hamburg, Maloy (Norwegen), Honningsvag (Nordkap), Tromso (Norwegen), Trondheim (Norwegen), Molde (Norwegen), Bergen (Norwegen), Hamburg

08.06.2023


Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihren Kreuzfahrthafen in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und heute dient der Kreuzfahrtterminal in der Hafencity als Start- und Zielhafen für eine große Zahl an Kreuzfahrten. Sollte es ihr An- bzw. Abreisezeitplan zulassen, sollten Sie unbedingt einen Bummel durch die neugestaltete Hafencity mit ihren historischen Speicherhäusern und dem imposanten neuen Opernhaus unternehmen.


Maloy (Norwegen)


Honningsvag (Nordkap)
Das Nordkap liegt auf einer hohen Klippe, die wuchtig in das Nordmeer ragt. Ihr MSC Cruises Schiff wird im ca. 35km entfernten Kreuzfahrthafen Honningsvag festmachen, von wo aus die Ausflugsbusse zum Nordkap starten werden. In der Region am Nordkap werden die Passagiere auch die Möglichkeit haben, die Mitternachtssonne zu erleben, da sie sich hier nördlich des Polarkreises befinden.


Tromso (Norwegen)
Die Hafenstadt Tromso beeindruckt mit ihrer Eismeerkathedrale und ihren Museen, welche die nordischen Phänomene wie das Polarlicht und die naturräumlichen Besonderheiten Norwegens erläutern. Tromso liegt auf einer Insel, ist umgeben von ursprünglicher Natur und läßt sich hervorragend von einem benachbarten Berg beschauen, der bequem mit der Seilbahn erreicht werden kann. Die norwegische Hafenstadt Tromso mit ihren 70.000 Einwohnern ist weltweit eine der wenigen Städte, die nördlich des nördlichen Polarkreises liegen. Die Nördlichkeit der Stadt geht aber noch weiter, da man in der nördlichen Hemisphäre keinen Dom und auch keine Universität findet, die so weit entfernt vom Äquator liegen.

Dies ist alles nur möglich, da die warmen Wasser des Golfstroms entlang der norwegischen Fjordküste streichen, sodass die Wintertemperaturen sich kaum von denen in Deutschland unterscheiden, wobei die Sommer aber deutlich kühler, aber nicht wirklich kalt sind. Die bedeutenden Sehenswürdigkeiten sind hier die futuristische Eismeerkathedrale mit ihrem riesigen, bunten Glasfenster und das ebenfalls sehr modernistisch gestaltete Polaria-Museum, welches viel Wissenswertes rund um die Arktis, ihre tierischen Bewohner und menschlichen Erforscher und Eroberer präsentiert. Weitere Museen sind der Volksgruppe der Samen und der Flora und Fauna Nordnorwegens gewidmet.


Trondheim (Norwegen)
Der heutige Kreuzfahrthafen Trondheim war ehemals die norwegische Hauptstadt und ist bis zum heutigen Tag der Krönungsort der norwegischen Monarchie. Die hierzu verwendete und über 900 Jahre alte Nidaroskathedrale, über einem Königsgrab erbaut, ist der ansehnlichste Kirchenbau ganz Skandinaviens.

Im Stadtteil Bakklandet sind zahlreiche historische Holzhäuser zu sehen, die ursprünglich von Fischern, Händlern und Arbeitern bewohnt waren, das Skansen Fort am Fjord beheimatet mächtige Kanonen und die Kristianstenburg ist ein hervorragender Aussichtspunkt für Ausblicke über die Stadt und den Trondheimfjord.

In der Altstadt finden sich schöne alte Holzhäuser der letzten 300 Jahren, von der alten Flussbrücke hat man einen ausgezeichneten Blick auf die historischen Lagerhäuser und die königliche Residenz Stiftsgaarden lädt ebenso zur Besichtigung ein, wie das unweit von Trondheim gelegene Freilichtmuseum mit seinen vielen historischen Holzgebäuden und Ausstellungen.

Die malerische Landschaft um Trondheim ist ein hervorragendes Terrain für Spaziergänge, die immer wieder den Blick auf den Trondheimfjord und die Stadt freigeben.


Molde (Norwegen)
Das am Moldefjord gelegene Hafenstädtchen Molde ist umgeben von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, wie der berühmten Atlantikstraße, die sich mit spektakulären Brückenkonstruktionen die zerklüftete Küste entlangschlängelt oder dem Trollstigen, den man per Ausflugsbus erklimmen kann und dessen Serpentinenstrecke zu den schönsten der Welt zählt. Malerische Fischerdörfer, die typischen Stabkirchen in der Umgebung und der spektakuläre Ausblick auf die Küste und das Küstengebirge vom 400m hohen Varden, den man in einer gut 1-stündigen Wanderung ab Molden erklimmen kann, sind ebenfalls tolle Ausflugsziele.

Erkunden Sie den Ort, der für seine vielen Rosen bekannt ist. Diese können hier durch die vergleichsweise milden Temperaturen und die fruchtbare Erde wachsen. Besuchen Sie das Romsdalmuseum, wo Sie Spannendes über die Kultur und das frühere Alltagsleben der Bewohner erfahren können. Mit seinen unzähligen historischen Häusern ist es praktisch ein Open-Air-Museum. Es wurde sogar eine ganze Straße nachgebildet. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Kirche aus den 50er Jahren mit einem interessanten Kirchturm. Einen herrlichen Blick über die Landschaft erhalten Sie von Varden aus, wo Sie sich viele hundert Meter über dem Meereslevel befinden. Anschließend können Sie noch einen Bummel durch die Geschäfte unternehmen und einen traditionellen Eierpfannkuchen probieren, bevor Sie sich bei einem Ausflug in die Umgebung begeben.

Bei einem Ausflug auf ihrer MSC Cruises Kreuzfahrt könnten Sie durch die Skigebiete fahren bis Sie am kleinen Ort Eide ankommen. Dieser befindet sich an einem eindrucksvollen Fjord. Weiter geht es über die sogenannte Atlantikstraße. Diese stellt die Verbindung zwischen mehreren Inseln und Klippen dar. Bei Hustadvika können Sie mit etwas Glück Robben entdecken und vielleicht auch einen Blick auf einen Wal erheischen. Ein weiteres Fischerdorf, das Sie erblicken können, ist Bud. Mit einem Boot können Sie die Haholmen Insel anfahren. Hier entdecken Sie traditionelle Häuser und können in einem heimischen Restaurant speisen. Zurück auf dem Festland können Sie in Ergan ein Museum besichtigen, welches an die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs erinnert.

Spannend könnte es auch für Sie sein einen Berg von innen zu erkunden. Ein Bergwerk, wo noch heute Marmor abgebaut wird, können Sie bei einer Tour entdecken. Fantastisch ist der Anblick des Unterwassersees, während Sie zu ausgewählter Musik lauschen dürfen. Die unterschiedlichen Lichter machen das Erlebnis magisch. Wenn Sie durch die Stollen stapfen, sehen Sie reines Wasser aus den Wänden fließen, welches Sie einmal kosten können. Durch einen Film werden Sie am Ende der Tour über die alltäglichen Tätigkeiten im Marmorbergwerk erfahren.


Bergen (Norwegen)
Mit seinen gerade einmal 280.000 Einwohnern ist Bergen Norwegens zweitbevölkerungsreichste Stadt und besitzt seit altersher einen bedeutenden Hafen, der u.a. Ausgangshafen für die Hurtigenruten ist. Die Stadt liegt durch die Inseln Askoy, Holsnoy und Sotragut bestens geschützt gegen die raue Nordsee am Inneren Byfjord. Die Umgebung der Stadt ist geprägt von kleinen Bergen, deren höchster knapp 1.000m hoch ist.

Das in malerischer Umgebung liegende Bergen ist ein häufig von MSC Cruises auf Norwegen Kreuzfahrten angesteuerter Hafen, welcher alte Kaufmannshäuser und Gebäude zeigt, die bis in die Zeit der Hanse zurückreichen. Bergen war bis in das 19. Jahrhundert die bedeutendste Stadt Norwegens, die einen lebendigen Fischmarkt, die alten Handels- und Kontorhäuser im Stadtteil Bryggen sowie eine sehr sehenswerte Umgebung besitzt. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Bergens sind die bunten Holzhäuser an der Tyske Bryggen, die einst als Kontore und Lagerhäuser der Hanse-Seehändler dienten und bereits Ende der 70er Jahre des 20. Jh. in die Liste der UNESCO-Welterbegüter aufgenommen wurden. Einen mehr als interessanten Eindruck vom Leben eines Hanse-Kaufmannes lässt sich beim Besuch des dortigen Hanseatischen Museums gewinnen. Doch der gesamte Bereich der Altstadt erscheint einem als Freilichtmuseum und man sollte eine Besichtigung über die am Kai stehenden Gebäude hinaus ausdehenen und sich zu Fuß auf Entdeckungstour begeben. Das Bergen ein wichtiges Zentrum des Fischfangs ist, lässt sich auf dem sehenswerten Fischmarkt erleben.

Wer sich die Stadt einmal von oben ansehen möchte, dem sei ein Ausflug auf den Hügel Floyen empfohlen, wo man aus 300m Höhe hinunter auf die Stadt und ihre Umgebung blicken kann. Sportliche Naturen können dorthin zu Fuß gelangen, der Floyen lässt sich aber auch bequem per Standseilbahn erklimmen.

MSC Cruises bietet in Bergen noch weitere Ausflüge an, die norwegische Fjordküste in der Region um Bergen für Sie erlebbar machen. Die aus Holz erbaute Fantoft Stabkirche, die Bergenhus-Festung, die Hakonskrönungshalle, die historischen Bauten im Stadtteil Nordnes, die Seilbahn auf den 640m hohen Berg Ulriken sowie eine Bootstour auf dem Lyse- bzw. auf dem Hardangerfjord sind weitere empfehlenswerte Ausflugsoptionen. Es lässt sich ebenso eine Zugfahrt mit der Bergensbanen hinauf in das Küstengebirge unternehmen. Die Fahrt durch die wildromantische, tief eingeschnitte Gebirgslandschaft in Meeresnähe gilt als eine der schönsten Zugstrecken der Welt.


Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihren Kreuzfahrthafen in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und heute dient der Kreuzfahrtterminal in der Hafencity als Start- und Zielhafen für eine große Zahl an Kreuzfahrten. Sollte es ihr An- bzw. Abreisezeitplan zulassen, sollten Sie unbedingt einen Bummel durch die neugestaltete Hafencity mit ihren historischen Speicherhäusern und dem imposanten neuen Opernhaus unternehmen.