www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

MSC Seashore - Karibik & Brasilien

MSC Seashore vom 20.11.2022 bis 10.12.2022
Kreuzfahrt MSC Seashore ab Miami bis Santos

Karibik & Brasilien mit MSC Seashore vom 20.11.2022 bis 10.12.2022, Kreuzfahrt MSC Seashore ab Miami bis Santos

Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung



Kreuzfahrt MSC Seashore ab Miami bis Santos in Brasilien. MSC Seashore vom 20.11.2022 bis 10.12.2022 Karibik und Südamerika.




Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
20 Tage MSC Seashore Kreuzfahrt Karibik & Brasilien:
Miami (USA), Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas), San Juan (Puerto Rico), Charlotte Amalie (St. Thomas), St. Johns (Antigua), St. Maarten, Martinique, Barbados, Trinidad, Salvador da Bahia (Brasilien), Buzios (Brasilien), Rio de Janeiro (Brasilien), Santos (Brasilien)

20.11.2022


Miami (USA)
Die us-amerikanische Hafenstadt Miami liegt an der Südostspitze Floridas an einer weitgeschwungenen Bucht zum Atlantischen Ozean hin und ist Heimat für 400.000 Menschen überwiegend hispanischer Herkunft. Neben den gepflegten Badestränden der Stadt ziehen das gigantische Seaquarium und das von kubanischen Einwanderern geprägte Stadtviertel Little Havana die meisten Besucher an. Falls ihre Reisepläne einen Aufenthalt in Miami vorsehen, macht die Nähe zum Nationalpark der Evergladessümpfe und zu den weit in den Golf von Mexiko hineinreichenden Inseln der Florida Keys die Stadt zum Ausgangspunkt zahlreicher Ausflugsmöglichkeiten. Einen Abstecher nach Miami Beach könnte man durchaus auch in Erwägung ziehen, da hier Amerikas größte Ansammlung stylischer Art-Deco-Gebäude und erstklassige Badestrände zu finden sind.

Im Zoo von Miami leben mehrere tausend wilde Tiere, einige unter ihnen gehören zu den bedrohten Spezies der Erde. In Jungle Island können Sie neben Tigern, Alligatoren und Orang-Utans einen herrlichen Botanischen Garten entdecken.

Shoppingbegeisterte werden sich in Miami sehr wohl fühlen. Am Bayside Marketplace können Sie in einer Art Shoppingmall im Freien viele bekannte Filialen wie auch einzigartige Geschäfte entdecken und es sich zwischendurch in einem Café oder Restaurant direkt am Wasser gutgehen lassen. Genießen Sie hier die wunderbare Atmosphäre während Sie auf die Stege mit den unzähligen Booten blicken.

Historisch wertvoll ist das Vizcaya Museum and Gardens. Dieses Wahrzeichen war einst die luxuriöse Winterresidenz des Industriellen James Deering, der die Villa zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit mehr als 30 Räumen erbauen ließ. Das Gebäude erstrahlt im italienischen Renaissance-Stil und ist mit einer eindrucksvollen Kollektion an europäischen Möbeln und dekorativer Kunst aus dem 15.- 19. Jahrhundert ausgestattet. Im Garten können Sie einen schönen Spaziergang machen und dabei französische Brunnen und Skulpturen sichten.

Sehr sehenswert ist das kubanische Viertel von Miami. Auf der Calle Ocho ist es am belebtesten, wo Sie auch die kulturelle Szene kennenlernen können. Besuchen Sie eines der Zigarrengeschäfte, wo Sie zuschauen können, wie die Zigarren gerollt werden, schlendern Sie an Wochenenden über die kleinen Märkte, wo Handwerkskunst angeboten wird und lernen Sie die kubanische Küche kennen. Es ist ein belebter Ort mit vielen bunten Bars, aus denen oft lebensfrohe Musik tönt.

Wer sich für Straßenkunst interessiert, wird es in das Viertel Wynwood ziehen, wo die Wynwood-Mauern durch bunte Graffiti-Kunst zu neuem Leben erweckt wurden. Interessant ist auch ein Besuch des Coral Castle. Hier verbrachte Edward Leedskalnin etwa 30 Jahre seines Lebens damit, Kunstwerke aus Kalkstein zu kreieren, die wirken als wären sie aus Korallen entstanden. Kontemporäre Kunst können Sie im Freedom Tower bestaunen, eines der ältesten Hochhäuser Amerikas.


Ocean Cay MSC Marine Reserve (Bahamas)
Ocean Cay MSC Marine Reserve ist eine Privatinsel, die Kreuzfahrtgästen vorbehalten ist, die hier ein sorgenfreies tropisches Paradies mit ausgedehnten Stränden, einer bunten Unterwasserwelt und einem vielfältigen touristischen Angebot finden. Wassersport wird in verschiedendsten Variationen angeboten, sei es Schnorcheln, Kajakfahren oder ein Bootsausflug. Aber natürlich können Sie hier auch einen entspannten Tag am Strand geniessen, in der Lagune schwimmen, tropische Cocktails unter Palmen schlürfen oder sich im hiesigen Spa massieren lassen.


San Juan (Puerto Rico)
Das lebendige Puerto Rico ist, aufgrund seiner starken politischen Bindung an die USA, ein beliebtes Reiseziel bei US-Amerikanern und entsprechend gut erschlossen. Ursprünglichen tropischen Regenwald finden Sie bei einem Ausflug in das Landesinnere und die Hafenstadt San Juan bietet viele steinerne Zeugen der spanischen Kolonialherrschaft über die Insel.


Charlotte Amalie (St. Thomas)
Die zu den Kleinen Antillen gehörende Insel St. Thomas war ab der Mitte des 17. Jhs. eine dänische Kolonie, welche für ihre Rumproduktion bekannt war und ausgedehnte Zuckerrohrplantagen beheimatete. Während des 1. Weltkrieges wurde die Insel an die US-Regierung verkauft und heute ist sie eine der Amerikanischen Jungferninseln.

Ihre große Beliebtheit insbesondere bei us-amerikanischen Kreuzfahrttouristen rührt her aus der Kombination tropischer Strände und billiger Duty-Free-Läden. Die Innenstadt von Charlotte Amalie, dem Kreuzfahrthafen und Hauptort der Insel, gleicht einem großen Einkaufsparadies und rund um die Insel finden sich ausgedehnte palmengesäumte Sandstrände.

Die hier angebotenen Ausflüge führen mit dem Boot zum Schnorcheln und Baden, per U-Boot zu den Korallen der Insel und ihren farbenfrohen Bewohnern oder mit dem Bus über die Insel zu Aussichtspunkten, Naturpfaden und in die überbordende Natur der Insel.


St. Johns (Antigua)
Die Karibikinsel Antigua verfügt über alle Requisiten für eine richtige Trauminsel, die da wären: Palmenstrände, wohltemperiertes Meereswasser und eine üppige Natur. Per Boot, zu Fuß oder mit dem Ausflugsbus können Sie dort die natürlichen Schönheiten erkunden. Auf der bezaubernden Insel Antigua, die zu den Kleinen Antillen zählt, können Sie mit einem geländegängigen Jeep die natürliche Schönheit der Insel erkunden und dabei die üppige Tropenvegetation in den Regenwäldern genießen. Viel Spaß macht auch eine Bootstour zur geschützten Sandbank von Stingray City die von Korallenriffen umgeben ist. Baden Sie mit den Rochen, die hier zahlreich leben und schnorcheln Sie im ruhigen Meereswasser, wo sich die exotischsten Meeresbewohner tummeln.


St. Maarten
Die idyllische Karibikinsel St. Maarten wird seit rund 350 Jahren von den Franzosen und Niederländern bemächtigt. Der nördliche Teil ist das französische Überseegebiet St. Martin mit der Hauptstadt Marigot und der südlich Teil ist der eigenständische Landesteil des Königreichs der Niederlande, St. Maarten, mit der Hauptstadt Philipsburg. Vom Hafen in Philipsburg aus können Sie sich zu einem Spaziergang durch das bezaubernde Städtchen aufmachen und die kolonialen Hinterlassenschaften, wie das 1793 erbaute Gerichtsgebäude, bewundern. Unzählige Mode- Schuhe- und Parfümgeschäfte sowie Tabak- und Spirituosenläden säumen die Straßen, da man hier Luxuswaren wegen der Zollfreiheit zu sehr günstigen Preis erwerben kann.

Die kleine Karibikinsel St. Maarten ist seit 350 Jahren in einen französischen und einen niederländischen Inselteil getrennt. Der Kreuzfahrthafen Philipsburg liegt in der zu den Niederlanden gehörenden Inselhälfte und ist eines der größten Einkaufsparadiese (Duty-Free) der ganzen Karibik. Die Fahrt vom französischen in den miederländischen Hoheitsbereich ist völlig problemlos jederzeit möglich. St. Maarten glänzt mit einer ganzen Reihe von karibischen Traumstränden, warmem und sauberem Meereswasser, einem hügeligen Inselinneren und einem der geschäftigsten Kreuzfahrthäfen der Karibik. Bestaunen Sie die koloniale Schönheit der niederländischen Hauptstadt Philipsburg und fahren Sie bei einer spannenden Inselrundfahrt über Hügel hinweg in die französische Hauptstadt St. Martin, die mit bunten westindischen Häusern und kleinen Straßenbistros aufwartet. Unvergesslich ist auch eine Katamaran-Segeltour entlang der malerischen Küste, bei der Sie mit etwas Glück sogar Delfine und Wale beobachten können. Bei einem Stopp an einem der schönsten Strände der Insel können Sie beim Schnorcheln im kristallklaren Meereswasser die farbenfrohe und vielfältige Unterwasserwelt bestaunen und unter Palmen den herrlichen Ausblick aufs Meer genießen.

MSC Cruises bietet zahlreiche Ausflüge in St. Maarten an. Sie können mit dem Segelkatamaran die Küsten und Korallenriffe auf einem Schnorchelausflug entdecken und per Jeep, Ausflugsbus oder auf dem Pferderücken über die Insel streifen. Auch mit dem Partyschiff oder -bus lassen sich die beiden Inselhauptstädte Philipsburg und Marigot sowie die schönsten Inselstrände sehr stimmungsvoll kennenlernen. Sehr attraktiv sind die feinsandigen Inselstrände und die satte tropische Naturlandschaft, die zum Entdecken einladen. Ein Highlight für Flugzeugfans ist der Strand Simpson Bay, über dem die Flugzeuge ganz tief zur Landung ansetzen. Segelfreunden wird auf St. Maarten hier ein ganz besonderer Leckerbissen geboten, da sie hier die Möglichkeit haben, einen Segelausflug auf einer Americas Cup Yacht zu buchen.

Im niederländisch geprägten Süden legen Sie in der kleinen Inselhauptstadt Philipsburg an, die Mitte des 18. Jhs. vom schottischen Kapitän John Philips für die holländische Krone gegründet wurde. Machen Sie einen Bummel durch die wenigen Straßen von Philipsburg, an denen sich zahlreiche moderne Geschäfte aneinanderreihen, die zum zollfreien Shoppen einladen. Die dynamische niederländische Hauptstadt Philipsburg ist mit allen Arten von Duty-Free-Shops ein Paradies für Shoppingbegeisterte.

Sehenswert ist das historische Gerichtsgebäude, das Denkmal von Königin Wilhemina und die charmanten holländischen Wohnhäuser sowie das Geschichtsmuseum St. Maarten, wo Sie viel Interessantes über die Vergangenheit der Insel erfahren. Machen Sie eine Rundfahrt über die kleine Karibikinsel und besuchen Sie an der Westküste die quirlige französische Hauptstadt Marigot mit ihren eleganten Bistros, leckeren Restaurants, trendigen Boutiquen und wunderschönen kolonialen Häusern.

Bummeln Sie auch über den bunten Wochenmarkt, wo fangfrischer Fisch und exotisches Obst feilgeboten werden. Viel Spaß macht eine Segeltour entlang der malerischen Küste, bei der Sie köstliche Snacks und erfrischende Getränke gereicht bekommen, während Sie genussvoll im Schatten sitzen und exotische Fische, Delfine und mit etwas Glück auch Wale beobachten.

Zwischendurch wird ein Stopp an einem der schönsten Sandstrände eingelegt, wo Sie schwimmen, sonnenbaden und schnorcheln können, was bei den tropisch warmen Temperaturen auf ihren MSC Cruises Kreuzfahrten durch die Karibik auch im Januar und Februar ein wahres Vergnügen sein wird. Entdecken Sie bei einer abwechslungsreichen Inselrundfahrt, die von Philipsburg gen Norden durch eine hügelige Landschaft in den französischen Inselteil in dessen Hauptstadt Marigot führt, die Schönheit der kleinen Karibikinsel.

In Marigot können Sie bei einem gemütlichen Spaziergang die kolonialen westindischen Wohnhäuser bewundern und in einem der zahlreichen eleganten Straßenbistros eine Kaffeepause einlegen. Viel Fun macht eine Shoppingtour durch die vielen Modeboutiquen, in denen man sehr günstig einkaufen kann. Anschließend besuchen Sie das bezaubernde Küstenstädtchen Grand Case, das bekannt für seine Feinschmeckerrestaurants ist. Nach einen Fotostopp am Aussichtspunkt Cole Bay, der einen herrlichen Blick auf den paradiesischen Strand Simpson Bay frei gibt, fahren Sie wieder zurück zum Pier.

Oder gönnen Sie sich eine malerische Segeltour mit der Golden Eagle durch die glasklaren Küstengewässer, bei der Sie mit etwas Glück Delfine und Wale beobachten können. Unterwegs werden ihnen leckere Snacks und erfrischende Getränke gereicht, während Sie im Schatten faulenzen. Zwischendurch gehen Sie an einem der schönsten Sandstrände vor Anker, wo Sie im türkisblauen Meerwasser schnorcheln und am Strand nach Muscheln suchen können.


Martinique
Der Kreuzfahrthafen von Fort-de-France ist ihr Eingangstor zur Trauminsel Martinique, die mit palmengesäumten Badestränden, tropischer Wärme und einer enormen Fisch- und Korallenvielfalt glänzen kann. Die Meeresbewohner in den Gewässern um Martinique lernen Sie am Besten beim Schnorcheln kennen und die ausgedehnten Inselstrände sollten Sie für einen erholsamen Strandtag nutzen.


Barbados
Die Karibikinsel Barbados ist ein tropisches Urlaubsparadies mit wundervollen Stränden. Auf der etwas über 400km² großen Insel leben 280.000 Menschen, Haupteinnahmequelle des Landes ist der Tourismus und die schönsten Strände finden sich an der West- und Ostküste.

Die Hauptstadt Bridgetown läßt sich auf einem Ausflug besuchen, der vom 'Hausberg' einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und ihre kolonialen Gebäude offeriert.

Bei einer Fahrt über die Insel lassen sich der Fischerhafen von Christchurch, die Schildkröten in der Bucht von St. James, die Tropfsteinhöhle von St. Thomas, der Leuchtturm von St. Lucy oder die Fischersiedlung Speightstown mit dem nahegelegenen Naturpark voller Affen und tropischer Vögel besichtigen, um nur ein paar der Inselattraktionen zu nennen.


Trinidad
Die Insel Trinidad liegt mit ihrer Fläche von knapp 5.000km², auf denen ca. 1.250.000 Menschen leben, direkt vor der Küste Venezuelas und bildet mit ihrer deutlich kleineren Nachbarinsel Tobago eine Republik. Neben den herrlichen Inselstränden ist es auch die heimische Musiktradition, welche die Inselbesucher fasziniert. Die Steelbands der Insel führen mit großem Enthusiasmus die hier geborene Tradition der Steelpan-Musik fort, die ursprünglich auf hierzu in Klangform gehämmerten Ölfässern gespielt wurde und heute auf Eisenpfannen zelebriert wird, die besonders im hier ausgelassen gefeierten Karneval erklingen. Naturfreunde sei ein Ausflug ins bergige Inselinnere mit seinem tropischen Regenwald empfohlen.


Salvador da Bahia (Brasilien)
Salvador da Bahia, der wohl schönste aller Kreuzfahrthäfen in Brasilien, glänzt mit der barocken Pracht seiner historischen Kirchen und Altstadthäuser sowie einer ganzen Reihe von hübschen Sandstränden. Die alte Hafenstadt Salvador da Bahia, die malerisch an der Allerheiligenbucht liegt, war während der portugiesischen Kolonialzeit bis 1763 die Hauptstadt Brasiliens. Sie ist eine der ältesten Städte Südamerikas und war die Hochburg des afrikanischen Sklavenhandels, wovon heute noch der große Anteil der Bevölkerung mit afrikanischen Wurzeln und die afro-brasilianische Kultur, Musik und Küche zeugen.

Salvador hat eine moderne Unterstadt mit Hochhäusern und Bürokomplexen und eine historische Oberstadt mit einer von der UNESCO ausgezeichneten historischen Altstadt, die mit steilen Straßen und Treppen und mit dem Fahrstuhl Elevador Lacerda miteinander verbunden sind. Im Zentrum des Altstadtviertels Pelourinho, das heute zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, fand in den Kolonialzeiten ein großer Sklavenmarkt inmitten prächtiger Barockbauten und -kirchen statt. In traditioneller weißer Tracht gekleidete Marktfrauen bieten heute regionale Leckereien an, wie die in Palmöl gebackenen Acaraje aus Bohnenmuss und überall ertönt die überaus rhythmische Musik Bahias. Hier in der afro-brasilianischen Stadt Salvador da Bahia mit ihrer barocken Schönheit und den zahlreichen kolonialen Kirchenbauten aus der Zeit der portugiesischen Herrschaft, haben sich afrikanische Traditionen stark mit der portugiesischen Lebensart vermischt, was sich besonders in der Musik, Küche und Religion widerspiegelt.

Besonders sehenswert ist der Stadtteil Pelourinho, das alte koloniale Zentrum mit seiner portugiesischen Kolonialarchitektur und den historischen Bauwerken aus dem 17. bis 19. Jh., der ein touristischer Anziehungspunkt ist. Bewundern Sie die farbenfrohen Häuser, die kunstvollen Bilder und Kunsthandwerkswaren vor den Künstlerateliers und die auf den Plätzen tanzenden Capoeira-Tänzer und genießen Sie die herzliche Gastfreundlichkeit der Menschen. Am Fahrstuhl Elevador Lacerda können Sie den herrlichen Ausblick auf den Hafen genießen, um dann nach unten zur berühmten Kunsthandwerksmarkthalle Mercado Modelo zu fahren. Hier werden regionale Spezialitäten, Kunsthandwerk und brasilianische Mitbringsel feilgeboten. Für alle badenixen hat Salvador da Bahia einige der schönste Großstadtstrände Brasiliens zu bieten, sodass auch im Januar und Februar, dem dortigen Hochsommer, die Abkühlung für alle Gäste dieser MSC Cruises Kreuzfahrten in Brasilien nicht zu kurz kommt.


Buzios (Brasilien)
Der brasilianische Badeort Buzios liegt etwa 180km östlich von Rio de Janeiro am Atlantischen Ozean. Ein weitsichtiger Bebauungsplanung verbietet den Bau großer Hotelgebäude und hält ebenso die Badestrände frei von Bausünden. Das Ergebnis ist ein sehr malerischer und zugleich natürlicher Badeort, der gerne von Touristen aus aller Welt besucht wird, die hier Schwimmen, Sonnenbaden, Golfen und Wassersport treiben.

Die Touristen können auf der Halbinsel aus einer Vielzahl von Buchten wählen oder mit dem Ausflugsboot zur Erkundung dieses tropischen Paradieses aufbrechen.


Rio de Janeiro (Brasilien)
Der brasilianische Kreuzfahrthafen Rio de Janeiro ist ein ganz besonderer Höhepunkt ihrer MSC Cruises Kreuzfahrt, da er brasilianische Lebenslust, weltberühmte Strände und eine einmalige topographische Lage verbindet. Hier erwarten Sie bei der Einfahrt in den Hafen der berühmte Zuckerhut und die über alles thronende Christusfigur auf dem Stadtberg Corcovado sowie die traumhaftschönen Strände von Copacabana, Ipanema und Leblon. Machen Sie eine Gondelfahrt auf den Hausberg zur großen Christusfigur und genießen Sie den berauschenden Panoramablick über die Häuser von Rio de Janeiro, die sich an grünen Berghängen hinaufziehen und über das tiefblaue Meer, an dessen Küsten sich die schönsten Strände Brasiliens befinden. Also nichts wie rauf mit der Gondel auf den Zuckerhut oder den Corcovado, die beiden Hausberge Rio de Janeiros und von dort das atemberaubende Panorama genießen, welches die Bucht Todos os Santos, die Strände der Copacabana, Ipanemas und Leblons im Zusammenspiel mit der sich die grünen Hügel hinaufziehenden Stadt bilden.

Dann sollten Sie die Strände selbst einmal besuchen und sich unter die Sonnenbadenden Cariocas, so nennen sich die Bewohner von Rio de Janeiro, mischen und das fröhliche brasilianische Strandleben hautnah für sich entdecken. Badenixen können sich an den feinsandigen Stränden ins trubbelige Strandleben stürzen, wo sich die Schönheiten von Rio treffen und in fröhlicher Stimmung einen relaxten Tag verbringen. Machen Sie auch eine Sightseeingtour durch das moderne Stadtviertel Centro, das Businesszentrum der Stadt und durch die attraktiven Vergnügungsstadtteile Copacabana und Ipanema, wo sich elegante Hotelanlagen, schicke Restaurants, schöne Geschäfte und moderne Wohnhochhäuser aneinanderreihen. Architekturbegeisterte können eine geführte Stadtrundfahrt auf den Spuren des weltberühmten, in Rio geborenen Star-Architekten Oscar Niemeyer unternehmen, der hier einige seiner schönsten Bauwerke hinterlassen hat.


Santos (Brasilien)
Der brasilianische Kreuzfahrthafen Santos liegt ca. 70km von Sao Paulo und seinem internationalen Flughafen entfernt.