www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Mittelmeer mit Valencia & Mallorca bis Gran Canaria

Mein Schiff 2 Kreuzfahrt 09.10.2022 - 23.10.2022
TUI Cruises - Mein Schiff 2 ab/bis Mallorca

Mittelmeer mit Valencia & Mallorca bis Gran Canaria, Mein Schiff 2 Kreuzfahrt 09.10.2022 - 23.10.2022, TUI Cruises - Mein Schiff 2 ab/bis Mallorca

Termine, Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
14 Tage Mein Schiff 2 Kreuzfahrt Mittelmeer mit Valencia & Mallorca bis Gran Canari:
Palma de Mallorca, Civitavecchia (Rom), La Spezia (Italien), Cannes (Frankreich), Valencia (Spanien), Palma de Mallorca, Gibraltar, Cadiz (Spanien), Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria

09.10.2022




Palma de Mallorca
Palma ist die Hauptstadt der spanischen Insel Mallorca. Sie hat rund 375.000 Einwohner, ist der Regierungssitz der autonomen Regierung der Balearen und liegt im Südwesten der Insel. Sie ist das touristische und wirtschaftliche Zentrum von Mallorca.

Die Hauptstadt der Balearen besitzt einen modernen Kreuzfahrthafen, wo Ihre Mein Schiff für die Dauer des Landgangs festmachen wird, eine malerische Altstadt und sehr viele Sehenswürdigkeiten. Bei einem Rundgang durch die engen Gässchen zwischen den spanisch-katalanischen Bauwerken sollten Sie sich die Kathedrale La Seu aus dem 16.Jh. mit ihren farbenprächtigen Glasfenstern und die monumentale Anlage Sant Francesc mit Basilika, Kloster und Kreuzgang anschauen.

Sehr einladend ist auch der Palast Almudaina, die zeitweilige Residenz des Königs von Spanien und der Placa Major, der Hauptplatz der Altstadt. Mit der Plaza de Toros hat Palma de Mallorca auch einen traditionellen Stierkampfplatz. Entdecken Sie auch das arabische Viertel mit seinen kleinen Museen, den charmanten Innenhöfen und der einzigartigen Architektur. Hier finden Sie am Placa Cort auch das Rathaus und einen legendären Olivelbaum, der mehr als 800 Jahre alt sein soll.

Über dem Hafen thront die mittelalterliche Burganlage Castell de Bellver (1309), ein kreisrunder Wehrbau mit breitem Graben und vier Türmen. Die Kunstwerke des weltberühmten katalanischen Malers Joan Miró dürfen in der Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca bestaunt werden und im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Es Baluard lässt sich die Kunstsammlung bewundern.

Entspannt geht es am Strand Platja de Palma und den Buchten Cala Major und Illetes zu. Neben den zahlreichen Badestränden, die in der Umgebung von Palma de Mallorca zu finden sind, bietet die Insel auch Ausflugsziele für aktive Passagiere, die im bis zu 1500m hohen Tramuntagebirge ausgedehnte Wanderungen unternehmen können oder im Südosten der Insel auf extra ausgewiesenen Radwegen zwischen Olivenhainen und Orangenplantagen das ländliche Mallorca entdecken dürfen.

Machen Sie einen Abstecher zu den Cuevas del Drach, die mehrere Tausend Meter lang sind und einen riesigen Untertage-See beherbergen. Oder genießen Sie eine wunderbare Fahrt mit dem Katamaran, entdecken Sie dabei die Küste und machen Sie Halt an schönen Schnorchelspots. Wunderschön ist es dabei den Sonnenuntergang zu beobachten. Den inneren Tarzan können Sie im Hochseilgarten von Mallorca entdecken, während Sie sich über Brücken hangeln und von Baum zu Baum schwingen. Das ist ein Spaß und Abenteuer für die ganze Familie.


Civitavecchia (Rom)
Vom Kreuzfahrthafen Civitavecchia sind es nur rund 70 km bis in die viel besuchte Ewige Stadt Rom, wo es Sehenswürdigkeiten von der Antike bis in die Moderne zu entdecken gibt. Civitavecchia ist der Hafen von Rom und eine knappe Stunde mit Bus oder Bahn von Rom entfernt. Rom, die Ewige Stadt, ist die geschichtsträchtige Hauptstadt Italiens. Sie wurde 753 v. Ch. gegründet und hat heute etwa 2.5 Millionen Einwohner.

Rom war im 1. Jh. v. Chr. schon eine Millionenstadt und das Zentrum des Römischen Reiches. Das unverwechselbare, lebendige Rom hat unzählige antike Schätze zu bieten und der Vatikanstaat mit dem Petersdom sind ein UNESCO Weltkulturerbe. Vom Kreuzfahrthafen in Civitavecchia können Sie sich selbständig mit dem Zug vom nahegelegenen Bahnhof auf den Weg nach Rom machen oder einen der vielen angebotenen organisierten Landausflüge von TUIcruises buchen und sich so die Stadt und ihre Bauwerke zeigen lassen.

Eine bedeutende Besucherattraktion ist der Vatikan, wo es den prächtigen Petersdom mit Petersplatz, die wunderschöne Sixtinische Kapelle, das Vatikanische Museum und zahlreiche Paläste und Gärten zu besichtigen gibt. Viel bewundert sind auch die Gebäude der alten Römer, wie das Colosseum, das Pantheon und das Forum Romanum sowie die prächtigen Bauwerke und Plätze der Barockzeit, zu denen der weitläufige Platz Piazza Navona und reich verzierte Brunnen Fontana di Trevi zählen.

Viele Rombesucher zieht es zunächst einmal auf den großen Petersplatz im Vatikan, um sich in die Schlange der auf Einlass in den Petersdom wartenden Gläubigen einzureihen. Aus eigener Erfahrung können wir Ihnen bestätigen, dass man hier so früh wie möglich ankommen sollte, da die Wartezeiten im Verlaufe des Tages meist deutlich länger werden, was ebenso für die Sixtinische Kapelle und die ihr angeschlossenen Museen gilt. Das prächtige Innere und die überragende geschichtliche Bedeutung rechtfertigen aber sicherlich eventuelle Wartezeiten und beim Betrachten der Kunstwerke von Botticelli, Perugino und Michelangelo sind alle Mühen vergessen.

Neben dem Vatikan sind die Bauten aus der Zeit des römischen Imperiums die zweite große Attraktion Roms, insbesondere das Kolosseum, das gewaltigste Ampitheater der ewigen Stadt und das sich in direkter Nachbarschaft dazu befindliche Forum Romanum sind besonders beeindruckende steinerne Zeugen römischer Baukunst. Die Thermen des Caracalla, das Pantheon, die Engelsburg und die Kaiserforen sind weitere herausragende römische Bauwerke, die allesamt einer Besichtigung würdig sind.

In der historischen Altstadt entdeckt man prächtigen Kirchen und alte Paläste, sowie schöne Plätze mit Brunnen. Besonders sehenswert ist das größte antike Amphitheater, das Kolosseum (80 n. Ch.), in dem damals Gladiatorenkämpfe stattfanden. Das Forum Romanum war der Mittelpunkt des städtischen Lebens in der Antike. Die Thermen des Caracalla( 217 n. Chr.), in denen in der Antike Christen heimlich ihre Messen feierten, werden heute als Schauplatz für Theateraufführungen genutzt.

Deutlich neueren Datums sind der Trevi-Brunnen, in den viele Touristen eine mit einem Wunsch versehene Münze werfen, die spanische Treppe, der Treffpunkt der jungen Besucher Roms, die hier gerne ausgelassen feiern und flirten oder der barocke Platz Piazza Navona mit seinen herrlichen Brunnen. Um Ihnen einen Eindruck von der Stadt Rom zu geben, seien hier einfach ein par Zahlen genannt: In Rom findet man über 2.000 Brunnen, vom kleinen Wasserspender bis hin zum mit einem Obelisken versehenen Fontana dei Quattro Fiumi. Elf Äquadukte brachten aus bis zu 90km Entfernung das Wasser in die Stadt, von denen heute noch viele Überreste zu sehen sind (Ausflugstipp: Parco degli Acquedotti). 400 Kirchen stehen in der Diozöse Rom, deren bekannteste die 7 Pilgerkirchen sind, welche von vielen Rompilgern zu Fuß an einem Tag besucht werden.

Museumsbegeisterte sollten sich einen Besuch in den zahlreichen Museen mit ihren herausragenden Kunstschätzen nicht entgehen lassen. Besonders zu empfehlen sind die Vatikanischen Museen, die die päpstliche Kunstsammlung präsentieren. Bei einem Bummel durch die Innenstadt von Rom sollten Sie nicht vergessen eines der zahlreichen typischen Cafes zu besuchen, das ein beliebter Treffpunkt der Römer ist, wo Sie sich bei einem schmackhaften Espresso über das aktuelle Tagesgeschehen, die neuesten Sportnachrichten und über die Politik des Landes austauschen. Sehr entspannt ist auch eine Spaziergang durch einen der zahlreichen Parkanlagen von Rom, wie der blühende Park der Villa Doria Pamphilj, der zu den größten Parks Roms zählt und unweit des Vatikans liegt.

Genießen Sie ihren Aufenthalt und lassen Sie sich durch eine Zeitreise im antiken Rom verzaubern.Dies alles und natürlich auch das alltägliche Leben der Römer in den kleinen Gassen der Stadt bekommen Sie auf den verschiedenen Ausflugsangeboten gezeigt. Sollten Sie Rom bereits gut kennen, dann bieten sich die altrömische Hafenstadt Ostia, ein Strandbesuch in Tarquinia oder der Bracciano-See als weitere Ausflugsoptionen an.


La Spezia (Italien)
Die ligurische Hafenstadt La Spezia befindet sich in einer natürlichen Meeresbucht, die von einer ca. 10km langen Landzunge gegen das Mittelmeer abgeschirmt wird, was es für die Anlage eines Hafens prädestiniert. Zusätzlich wurde die Bucht in ihrem Vorfeld mit einem über 2km breiten Schutzmauer versehen, die 2 schmale Ein- und Ausfahrten für Schiffe besitzt, was die Hafenanlagen perfekt gegen das Meer schützt. Die Stadt selbst hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie die Spallanzani-Treppe, die San Giorgio Festung sowie zahlreiche Kirchen und Bürgerhäuser in der zentralen Altstadt.

Viele Passagiere wird es von hier jedoch zu Ausflügen in die Umgebung ziehen, sei es zu den langgestreckten Sandstränden im Süden zwischen Marina di Carrara und Viareggio, in das malerische Portovenere oder Portofino oder an die im Norden angrenzende Cinque Terre.

Das Stammland der italienischen Renaissance, welches mit seinen gesellschaftlichen, technischen und künstlerischen Entwicklungen Europa aus dem Mittelalter in die Neuzeit führte, liegt hier gleich um die Ecke. Pisa, Lucca und vor allem Florenz lassen sich alle bequem mit dem Ausflugsbus oder dem Mietwagen erreichen.

Es liegt also ganz an Ihnen, ob Sie die Wanderstiefel für eine sportliche Tour entlang der Cinque Terre, die Badehose für einige entspannte Sonnen am Sandstrand oder den Baedeker für ihre Kulturexkursion nach Florenz und/oder Pisa zur Hand nehmen, um Ihren Ausflugstag in La Spezia ganz nach ihren eigenen Vorlieben zu gestalten.


Cannes (Frankreich)
Cannes liegt in Südfrankreich an der weltbekannten Côte d´Azur und ist immer eine Reise wert. Jedes Jahr Mitte Mai werden hier die weltbekannten Filmfestspiele abgehalten, wo sich die Reichen und Berühmten präsentieren. Highlights von Cannes sind die Prachtpromenade Boulevard de la Croisette, die mit riesigen Palmen und blütenprächtigen Pflanzen geschmückt ist und ebenso die wunderschöne Altstadt La Suquet. Durch unzählige Festivals und Regatten ist Sie zum Anziehungspunkt für viele Touristen geworden. Genießen Sie einen Spaziergang oder eine Wanderung entlang der Côte d'Azur mit ihrer abwechslungsreichen Küstenlandschaft und machen Sie einen kurzen Ausflug entlang der Küstenstraße. Oder genießen Sie einfach das Flair der Region und bewundern Sie die prachtvollen Villen und die Schönheit der Landschaft.

Mit einer Fähre können Sie von Cannes auf die Insel Saint Honorat fahren, die für das Land eine hohe religiöse Bedeutung aufweist. Entdecken Sie bei einem Rundgang die hier erbaute Abtei und spüren Sie einmal in die Atmosphäre der Kapellen hinein. Ein Fort können Sie auf der Insel auch aufsuchen. Bekannt an der Côte d'Azur ist die kleine Stadt Grasse. Sie ist wohl weltberühmt für ihre Parfumherstellung. Besuchen Sie eine der Manufakturen und lassen Sie sich bei einer Führung die Herstellungsprozedur näherbringen. Vielleicht finden Sie auch ein wohlriechendes Souvenir zum Mitbringen für Freunde und Familie. Kunsthandwerk können Sie in Vallauris bestaunen. Schauen Sie den Töpfern bei ihrer Arbeit zu und sehen Sie, wie wunderschöne Töpferkunst entsteht. Weitere Orte wie Nizza, Monaco und Saint-Tropez können Sie bei einem Ausflug besichtigen.

Für alle Schnorchelbegeisterten auf dieser Mein Schiff Kreuzfahrt im Mittelmeer lohnt sich ein Sprung ins Wasser in der Bucht bei Cannes. Hier können Sie auf der Oberfläche des Meeres schweben und dabei die Unterwasserwelt betrachten.


Valencia (Spanien)
Valencia ist eine Hafenstadt im Osten Spaniens und die Hauptstadt der autonomen Region und Provinz Valencia. Sie liegt an der spanischen Costa del Azahar am Mittelmeer, ist die drittgrößte spanische Stadt und hat rund 850.000 Einwohner. Sie wurde 138 v. Chr. von den Römern gegründet

Valencia ist umgeben von fruchtbarem Land mit duftenden Orangenbäumen und schon als die Mauren hier waren, wussten sie den süßen Duft der Früchte zu schätzen. Das berühmte spanische Reisgericht Paella mit verschiedenen Fleisch- u. Fischsorten, Muscheln, Krebsen und Gemüsen wurde hier erschaffen.

Valencia ist eine moderne und lebensfrohe Mittelmeerstadt mit einer großen Geschichte und langer künstlerischer Tradition. Valencia bietet viele attraktive Kulturangebote und unzählige Museen. Das Altstadtviertel von Valencia beheimatet zahlreiche historische Gebäude und Kirchen.

Die Torres de Serrano ist der alte Stadtmauerturm mit Triumphbogen und der Eingang in den historischen Altstadtkern Valencias. Die meisten historischen Bauwerke stammen aus der Zeit nach 1238 n. Chr., als im Zuge der spanischen Requonquista die Stadt durch den christlichen Jakob I. von Aragonien erobert wurde. Aus der Zeit der Mauren sind nur wenige Gebäude erhalten. Die gotische Kathedrale von Valencia mit ihrem achteckigem Glockenturm Miguelete wurde auf den Mauern einer maurischen Moschee zwischen dem 13. Jh. und 15 Jh. errichtet und zählt zu den prächtigsten gotischen Sakralbauwerken des Landes. Direkt daneben steht die schöne Kirche Basílica de la Virgen de los Desamparados. Der im Jugendstil erbaute Mercado Central hat eine sehr interessante Glas-Eisen-Kuppel. Gleich gegenüber steht das sakral wirkende Prachtgebäude, die berühmte Seidenbörse La Lonja aus dem 15. Jh.. In ihr werden im 36 m langen Hauptraum Seidenstoffe verkauft.

Nach einer katastrophalen Überschwemmung 1957 wurde der Fluss Turia umgeleitet. Heute finden Sie an der Stelle eine große Grünanlage, die grüne Lunge der Stadt, die zur Erholung und für viele sportlichen Aktivitäten und Freizeitvergnügungen gerne genutzt wird. Hier entstand auch die Ciudad de las Artes y de las Ciencias (Stadt der Künste und der Wissenschaften). Sie wurde 1996 eröffnet und besteht aus fünf unterschiedlichen Komplexen. Oper und Musikpalast, IMAX-3D-Kino, Planetarium und Laserium, eine Grünanlage und ein Wissenschaftsmuseum, sowie der größte europäische Ozeanografische Park - mit 45.000 Meerestieren sind hier zu finden. Im Submarino Restaurant können Sie sowohl den Gaumengenüssen nachgehen, als auch die faszinierende Unterwasserwelt bewundern.


Palma de Mallorca
Palma ist die Hauptstadt der spanischen Insel Mallorca. Sie hat rund 375.000 Einwohner, ist der Regierungssitz der autonomen Regierung der Balearen und liegt im Südwesten der Insel. Sie ist das touristische und wirtschaftliche Zentrum von Mallorca.

Die Hauptstadt der Balearen besitzt einen modernen Kreuzfahrthafen, wo Ihre Mein Schiff für die Dauer des Landgangs festmachen wird, eine malerische Altstadt und sehr viele Sehenswürdigkeiten. Bei einem Rundgang durch die engen Gässchen zwischen den spanisch-katalanischen Bauwerken sollten Sie sich die Kathedrale La Seu aus dem 16.Jh. mit ihren farbenprächtigen Glasfenstern und die monumentale Anlage Sant Francesc mit Basilika, Kloster und Kreuzgang anschauen.

Sehr einladend ist auch der Palast Almudaina, die zeitweilige Residenz des Königs von Spanien und der Placa Major, der Hauptplatz der Altstadt. Mit der Plaza de Toros hat Palma de Mallorca auch einen traditionellen Stierkampfplatz. Entdecken Sie auch das arabische Viertel mit seinen kleinen Museen, den charmanten Innenhöfen und der einzigartigen Architektur. Hier finden Sie am Placa Cort auch das Rathaus und einen legendären Olivelbaum, der mehr als 800 Jahre alt sein soll.

Über dem Hafen thront die mittelalterliche Burganlage Castell de Bellver (1309), ein kreisrunder Wehrbau mit breitem Graben und vier Türmen. Die Kunstwerke des weltberühmten katalanischen Malers Joan Miró dürfen in der Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca bestaunt werden und im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Es Baluard lässt sich die Kunstsammlung bewundern.

Entspannt geht es am Strand Platja de Palma und den Buchten Cala Major und Illetes zu. Neben den zahlreichen Badestränden, die in der Umgebung von Palma de Mallorca zu finden sind, bietet die Insel auch Ausflugsziele für aktive Passagiere, die im bis zu 1500m hohen Tramuntagebirge ausgedehnte Wanderungen unternehmen können oder im Südosten der Insel auf extra ausgewiesenen Radwegen zwischen Olivenhainen und Orangenplantagen das ländliche Mallorca entdecken dürfen.

Machen Sie einen Abstecher zu den Cuevas del Drach, die mehrere Tausend Meter lang sind und einen riesigen Untertage-See beherbergen. Oder genießen Sie eine wunderbare Fahrt mit dem Katamaran, entdecken Sie dabei die Küste und machen Sie Halt an schönen Schnorchelspots. Wunderschön ist es dabei den Sonnenuntergang zu beobachten. Den inneren Tarzan können Sie im Hochseilgarten von Mallorca entdecken, während Sie sich über Brücken hangeln und von Baum zu Baum schwingen. Das ist ein Spaß und Abenteuer für die ganze Familie.


Gibraltar
Gibraltar ist eine britische Kronkolonie an der Südspitze von Spanien, wo Europa und Afrika am engsten beieinander liegen. Das unter britischer Herrschaft stehende Gebiet hat eine Landfläche von gut 6,5 km² und eine Meeresfläche von 3 Meilen Radius vor der Küste. Gibraltar wurde bereits 1462 von Spanien besetzt, 1704 von den Briten erobert und 1830 zur britischen Kronkolonie ernannt. Die Stadt Gibraltar, an der Westküste gelegen, hat ca. 30 000 Einwohner.

Gibraltar hat seit Jahrhunderten eine große militärische Bedeutung, da man von dort den Schiffsverkehr zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik kontrollieren kann. Täglich passieren viele hundert Schiffe die Straße von Gibraltar, darunter auch Kreuzfahrtschiffe wie die Mein Schiff von TUI Cruises, die Kreuzfahrten zu den Kanaren oder Transatlantikkreuzfahrten unternehmen.

Es bietet sich an, eine Stadtbesichtigung in Gibraltar zu machen und durch die Hauptstraße Main Street zu bummeln. Dort finden Sie den Gouverneurs-Palast The Convent, viele öffentliche Bauwerke, moderne Hotels und interessante Geschäfte. Auf Ihrem Rundgang werden Sie zahlreiche Gedenkstätten entdecken, so beispielsweise das Britische Kriegsdenkmal, das Lord Nelson Denkmal oder das Evakuierungsdenkmal, welches der Geschehnisse im 2. Weltkrieg gedenkt. Sicherlich werden Sie auch am Parlamentsgebäude aus dem frühen 19. Jahrhundert vorbeikommen und die St. Mary Kathedrale, deren Grundsteine schon im 15. Jahrhundert gelegt wurden, sichten. Schön ist es auch, durch die Galerien zu schlendern und sich von der Kunst inspirieren zu lassen. Besuchen Sie die bekannten Synagogen von Gibraltar und den jüdischen Friedhof. Schon seit mehr als 300 Jahren gibt es eine jüdische Community in der Stadt.

Besichtigen Sie die alte spanische Festung und das maurische Schloss an der Spitze des Felsens und bewundern Sie die berühmten Berberaffen von Gibraltar. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Ausflug zur 50 km langen, unterirdischen Tunnelanlage, den World War II Tunnels und natürlich zur Tropfsteinhöhle St. Michael Cave. Vor wenigen Jahren zum Weltkulturerbe ernannt wurde der Gorhams Cave Komplex mit einer Aussichtsplattform, von der Sie eine atemberaubende Sicht genießen können. Die Besucherzahl der Höhlen ist per Jahr limitiert, um diese sensible archäologische Stätte vor Schäden zu schützen. Ein aufregendes Tiererlebnis verspricht eine Bootstour, bei der Sie Delphine sichten können, oder ein Ausflug zum Wildlife Park mit exotischen Tieren.


Cadiz (Spanien)
Cadiz ist eine südspanische Hafenstadt in der Provinz Andalusien und ca. 3000 Jahre alt. Cadiz ist durch seine alte Verteidigungsmauer in eine historische Altstadt mit engen Gassen und in eine von Hochhäusern geprägte Neustadt aufgeteilt. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen über kleine interessante Plätze und besuchen Sie die prächtige Kathedrale aus dem 18. Jh., die imposante Kirche des Heiligen Kreuzes, das historische Badehaus am Stadtstrand und den außergewöhnlichen Turm namens Torre Tavira mit Panoramablick über die Stadt.

Cadiz beheimatet die prächtigen Kastelle San Sebastian und Santa Catalina, viele Museen und ein eindrucksvolles Theater. Cadiz ist auf vielen Mein Schiff Kreuzfahrten der Ausgangspunkt für Landausflüge in das nahegelegene Sevilla. Lassen Sie sich vom Zauber dieser andalusischen Stadt verführen und tauchen Sie ein in das temperamentvolle, andalusische Flair. Teil dessen ist wohl, bei einer Flamenco-Aufführung dabei zu sein und diesen besonderen Tanz mit den schönen Kleidern hautnah mitzuerleben. Spazieren Sie durch den historischen Kern und werfen Sie einen Blick auf den prachtvollen Palast. Dieser gehört der königlichen Familie Spaniens. Auch der Ort Jerez mit seiner beeindruckenden Festung ist sehr sehenswert. Oder fahren Sie in den Nationalpark und erkunden Sie die einzigartige Landschaft. Entdecken Sie den Guadalquivir Fluss oder machen Sie halt in Puerto de Santa Maria. Vor vielen hundert Jahren startete Kolumbus von hier auf zu einer seiner Entdeckungsreisen.

Besonders schön sind auch die Strände rund um Cadiz. Zum Playa de la Caleta können Sie zu Fuß gehen und neben der Promenade mit Einkaufsmöglichkeiten den wunderbaren Strand und das in Blau erstrahlende Meer genießen. Oder fahren Sie zum Playa Barossa, der durch seine immense Breite und Länge sehr gut zum Spazieren geeignet ist.


Lanzarote
Arrecife ist seit 1852 die bezaubernde Hauptstadt von Lanzarote, einer der Kanarischen Inseln und ein beliebtes Reiseziel für Mein Schiff Kreuzfahrten. Im 15. Jahrhundert wurde Arrecife zum ersten Mal urkundlich erwähnt, damals war es ein winziges Fischerdorf und der Hafen von Teguise, der alten Hauptstadt. Arrecife entwickelte sich zu einer äußerst sehenswerten Stadt inmitten einer reizvollen Umgebung, die durch ihre interessanten schwarzen Strände, artenreichen Korallenbänke und landschaftliche Vielfalt berühmt geworden ist.

Sehr zu empfehlen ist der Besuch der beiden großen Festungsanlagen San Gabriel und San José, die einst Schutz vor Piratenangriffen boten. Die Besichtigung der Festung Castillo de San Gabriel (15. Jh.), die über eine Zugbrücke zu erreichen ist, lässt die Herzen von Jung und Alt höherschlagen. Für Museumsfreunde empfiehlt sich ein Besuch im Museum für zeitgenössische Kunst, das in der Festung Castillo de San Juan untergebracht ist.

Nutzen Sie die Gelegenheit und unternehmen Sie auch eine kurze Stippvisite nach Teguise, der früheren Hauptstadt der Insel und besuchen Sie den Nationalpark von Timanfaya, der berühmt ist für seine vegetationslose Vulkanlandschaft oder erkunden Sie die bezaubernde Landschaft Lanzarotes mit einem geländegängigen Fahrzeug. So lassen sich die schönsten Plätze und die landestypische Vegetation genießen. Bei einer Wandertour können Sie die einzigartigen Vulkane entdecken. Laufen Sie vorbei an Lavagestein und Vulkankratern. Solch ein Erlebnis werden Sie wohl nicht mehr so schnell vergessen. Auch ein Besuch des beliebten Reiseortes Puerto Del Carmen ist möglich. Hier warten Shoppingmöglichkeiten, eine große Auswahl an Restaurants und schöne Strände auf Sie. Wenn Sie den Tag am Strand verbringen möchten und nicht weit fahren wollen, können Sie sich am ruhigen Strand Playa Guacimeta sonnen und zu späterer Stunde den wunderschönen Sonnenuntergang mit verfolgen.


Fuerteventura
Fuerteventura ist eine der Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean und gehört zu Spanien. Sie hat fast 90.000 Einwohner und ihre Hautstadt ist Puerto del Rosario. Fuerteventura hat durch die Nähe zu Afrika ein ganzjährig frühlingshaftes Klima und ist mit seinen feinen Sandstränden, schönen Buchten und türkisfarbenem Wasser ein Urlaubsparadies für Badebegeisterte, Wassersportler und Windsurfer.

Durch ihre einsame wüstenähnliche Landschaft, afrikanische Flora, kleine zerstreute Dörfer, langen Dünen und grünen Oasen strahlt sie eine angenehme Ruhe aus. Sie ist ein Paradies für Sonnenanbeter und Wassersportbegeisterte. Fuerteventura ist vor allem eine Ferieninsel, daher gibt es viele erstklassige Hotels und nicht wenige Ferienklubs, die touristisch sehr gut organisiert sind.

Ein kleiner Rundgang durch die Hauptstadt Puerto del Rosario und durch die Stadt Betancuria mit einem archäologischen Museum und einer großen Kathedrale wird Sie begeistern. Statten Sie dem Freilichtmuseum einen Besuch ab und erfahren Sie wie die Einwohner Fuerteventuras früher gelebt haben. Oder gehen Sie zum Museumshaus von Miguel de Unamuno und lernen Sie den Schriftsteller kennen, der zu Beginn des letzten Jahrhunderts lebte. An der Hafenpromenade können Sie etwas verweilen und auf das Meer und die Fischerboote blicken.

Besuchen Sie auch die kleinen Fischerorte an der Küste, den Naturpark Corralejo und die südlich von Betancuria gelegene Palmenoase. Der Naturpark begeistert durch seine wunderschönen Dünen, die sich weit über die Landschaft erstrecken. Betancuria ist eine reizvolle Stadt, sie soll sogar zu den schönsten der Kanaren gehören. Machen Sie einen Spaziergang durch die historischen Straßen und lassen Sie sich in einem Restaurant verköstigen. Eine Wanderung auf die Berge Fuerteventuras, die alle vulkanischen Ursprungs sind, ist sehr zu empfehlen.


Gran Canaria
Gran Canaria, eine kreisrunde Vulkaninsel, ist eine der Kanarischen Inseln im Atlantischem Ozean und liegt 210 km von der marokkanischen Küste entfernt. Sie hat 800.000 Einwohner und gehört zu Spanien. Gran Canaria ist ein sehr beliebtes Ziel für Kreuzfahrten und die Mein Schiff Flotte von TUI Cruises und weitere Kreuzfahrtreedereien legen regelmäßig im Hafen von Las Palmas an.

Las Palmas auf Gran Canaria ist bekannt für seinen wunderbaren Strand, historische Bauwerke wie die Kathedrale und das koloniale Columbusmuseum. Die Insel eignet sich hervorragend für einen Badetag in der Sonne, aber auch für Panoramafahrten in das gebirgige Landesinnere, wo besonders das Bergstädtchen Teror viele Besucher lockt, da es noch die ursprüngliche Architektur der Kanaren mit großen Holzbalkonen und weißgetünchten Häusern zeigt. In der Inselmitte erhebt sich der fast 2000 m hohe Vulkan Pico de las Nieves mit seinen tiefen Schluchten, der die Insel in unterschiedliche Klimazonen aufteilt. Sie finden auf Gran Canaria äußerst verschiedene Landschaften und Vegetationstypen von Wüste bis Tropenwald.

In der lebhaften Hauptstadt Las Palmas können Sie bei einem Spaziergang die Altstadt Barrio de la Vegueta erkunden. Unzählige im Kolonialstil erbaute prächtige Häuser, verwinkelte alte Gassen und kleine schöne Plätze können Sie entdecken. Besuchen Sie das Kolumbushaus Casa de Colón, die Kathedrale Santa Ana und das Kanarische Museum mit Exponaten zur kanarischen Geschichte.

Gran Canaria bietet für jeden Geschmack eine besondere Attraktion. Für Sonnenanbeter schöne Strände, türkisblaues Wasser und große Wanderdünen. Naturliebhaber finden fruchtbare Täler, tiefe Vulkankrater, karge Vulkanlandschaften, urige Dörfer, saftige Plantagen und Vogelparks. Sportbegeisterte dürfen sich erfreuen an fischreichen Tauchgebieten, gepflegten Golfplätzen und einem weitverzweigten Netz an Wanderwegen.

Besonders schön ist es am Roque Nublo. Es ist zwar nicht der höchste Berg von Gran Canaria, jedoch ist er sichtbar von allen Ecken der Insel. Hier wandern Sie im Zickzack den Berg hoch und werden mit einer unvergesslich schönen Aussicht belohnt. Zurück geht es dann durch einen friedlichen Pinienwald. Bezaubernd ist es auch, auf dem historischen Camino Real zu wandern. Hier kommen Sie am Dorf Fagajesto vorbei und durchqueren die Pienienwälder nahe Galdar. Gehen Sie Weiter zum Bergzug Tejeda und werfen Sie einen Blick auf einen Vulkankrater.