www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

     Mein Schiff 3 > Preise und ausführliche Beschreibung aller Mein Schiff 3 Kreuzfahrten


Mein Schiff 3 - Bremerhaven bis Mallorca

TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 3 vom 14.09.2020 bis 29.09.2020
Mein Schiff 3 ab Bremerhaven nach Mallorca im September 2020

Mein Schiff 3 - Bremerhaven bis Mallorca, TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 3 vom 14.09.2020 bis 29.09.2020, Mein Schiff 3 ab Bremerhaven nach Mallorca im September 2020


Preise, Reiseverlauf, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
11 Tage Mein Schiff 3 Kreuzfahrt Bremerhaven bis Mallorca:
Bremerhaven, Southampton (England), Bilbao (Spanien), La Coruna (Spanien), Lissabon (Portugal), Cadiz (Spanien), Barcelona (Spanien), Palma de Mallorca

14.09.2020



Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt den maritimen Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.
In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Großen Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Eine grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt.


Southampton (England)
Southampton ist mit 230.000 Einwohnern heute die größte Stadt an der Südküste Großbritanniens und der Heimathafen der Cunard Reederei, die von hier aus ihre Kreuzfahrtschiffe auf Kreuzfahrten über den Atlantischen Ozean schickt und mit den Schiffen auch weltweite Reisen anbietet.

Southampton war bereits in römischen Zeiten besiedelt, bekam im Mittelalter eine mächtige Stadtmauer, die heute die zweitgrößte noch erhaltene mittelalterliche Stadtmauer in Großbritannien und durchaus sehenswert ist. Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg von deutschen Bombern wegen ihres Militärhafens größtenteils zerstört und zeigt heute ein modernes Stadtbild. In den letzen 30 Jahren ist Southampton enorm gewachsen, beheimatet heute 2 Universitäten, einen großen Containerhafen und den wichtigsten Kreuzfahrthafen Großbritanniens.

Sehenswert sind das Maritime Museum und die Sea City-Veranstaltungen, die jährlich von April bis Oktober in Ausstellungen und Festivitäten die besondere Verbindung der Stadt mit dem Meer feiern und in der großen Boots-Show Anfang September gipfeln.

Von Southampton aus werden zahlreiche Ausflüge in die pulsierende Hauptstadtmetropole London angeboten, bei denen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gezeigt bekommen. Beeindruckend und sehr spannend sind auch Ausflugstouren zur 5100 Jahre alten Kultstätte Stonehenge, zur imposanten Schlossanlage Windsor-Castle, auf die malerische Insel Isle of Wight und zu den römischen Bädern in Bath.

London, Hauptstadt von Großbritannien, ist mit 7.1 Millionen Einwohnern eine kosmopolitische und pulsierende Großstadtmetropole. Sie ist weltweit eines der bedeutenden Finanz-, Handels- und Kulturzentren. Hauptsehenswürdigkeiten sind der neogotische Palace of Westminster, in dem das britische Parlament seine Sitzungen abhält und der Big Ben, weltberühmter Glockenturm und Wahrzeichen Londons. Gleich gegenüber steht die Westminster Abbey, in der die englischen Könige gekrönt werden.

Sehr beliebt ist ein Besuch des weltbekannten Buckingham Palace, die Residenz der englischen Könige und Ort für die Staatsempfänge von ausländischen Regierungschefs. Ein belebter Treffpunkt ist der Piccadilly Circus mit seinem Eros-Brunnen und riesigen Leuchtreklamen. Auch der Trafalgar Square, der größte Platz Londons, ist ein beliebter Punkt im Zentrum Londons. Der Tower von London, am nördlichen Themseufer gelegen, einst Gefängnis und Palast des Königs, stellt heute die britischen Kronjuwelen aus.

Für Kulturliebhaber bietet sich ein Besuch in den zahlreichen Museen an, wie dem weltberühmten British Museum mit über 6 Millionen Kunstwerken, dem Victoria Albert Museum mit Kunstwerken aus der ganzen Welt und der National Gallery, einer umfangreichen Gemäldesammlung. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud mit Wachsfiguren von berühmten Persönlichkeiten.
Spüren Sie den Flair der Weltstadtmetropole und machen Sie eine Shoppingtour durch die unzähligen interessanten Geschäfte. Empfehlenswert für Modebegeisterte ist die Kings Road und ein Besuch im bekanntesten und größten Kaufhaus Londons, dem Harrots.


Bilbao (Spanien)
Die im spanischen Baskenland nahe der Grenze zu Frankreich liegende Hafenstadt Bilbao zählt 350.000 Einwohner, das eigentliche Stadtzentrum befindet sich ca. 15km vom Meer entfernt an den Ufern des Flusses Nervion. Das Klima entspricht in den Monaten von April bis September in etwa dem von Freiburg im Breisgau, im Winterhalbjahr liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen um die 15 Grad Celsius und es fällt reichlich Niederschlag, sodass die Region um Bilbao ganzjährig grün ist.

Bilbao war einst eine Stadt, die große Bedeutung für die Verschiffung von Eisenerz, die Verhüttung von Erzen und den Schiffsbau hatte, heute aber als eine Stadt der Künste gilt, was zuvörderst an dem 1997 eingeweihten spektakulären Bau des Guggenheim-Museums und der vom Stararchitekten Norman Foster entworfenen und bis 1995 erbauten Metro liegt, die neben der weltweit ältesten Schwebefähre die großen touristischen Anziehungspunkte der Stadt sind.

An historischen Bauwerken hat die im 14. Jh. gegründete Stadt eine sehenswerte Kathedrale und die zentrale Plaza Nueva zu bieten, die beiden im Casco Viejo, der von vielen schönen Bürger- und Geschäftshäusern gebildeten Altstadt, liegen. Ein Rundgang durch die Altstadt lässt sich bestens mit einem Spaziergang auf der Flusspromenade am Nervion kombinieren. Im Guggenheim-Museum können Sie Kunstwerke zeitgenössischer Künstler bestaunen, wobei der eigentliche Hingucker das Museum selbst ist.

Das milde Klima des Baskenlandes lässt eine enorme Vielfalt an Obst, Gemüsen, Salaten, Weinen und Oliven gedeihen, dazu noch die Nähe zu den Fischfanggründen der Biskaya und schon haben sie beste Voraussetzungen für eine kulinarisch vielfältige Küche, deren regionale Spezialität kleine Appetithappen, Pintxos genannt, sind, die in den Bars und Restaurants der Stadt zu Bier und Wein gereicht werden und den in Andalusien servierten Tapas ähnlich sind.

Mit San Sebastian und Hondarribia liegen zwei weitere historische Juwelen in Ausflugsweite von Bilbao, die Küste des Atlantischen Ozeans lädt zu Wanderungen oder Kajaktouren ein. Bilbao und seine unmittelbare Umgebung lassen sich natürlich auch gut mit dem Fahrrad oder dem E-Bike erkunden.


La Coruna (Spanien)
Die spanische Hafenstadt La Coruna befindet sich mit ihrer 1/4 Million Einwohner im äußerten Nordwesten Spaniens in der Region Galicien. Hier am Atlantischen Ozean herrscht nicht die Hitze und Trockenheit Südspaniens, das Wetter in den Sommermonaten ist eher mit dem in Deutschland vergleichbar, was ausgedehnte Stadtbesichtigungen und Landausflüge möglich macht.

La Coruna selbst ist berühmt für seine kunstvollen Glasfassaden und den mit etwa 1.900 Jahren wohl ältesten Leuchtturm weltweit, der Herkulesturm, ein UNESCO-Welterbe. La Coruña verzaubert mit einer Mischung aus spanischer Lebenstradition und architektonisch-ungewöhnlicher Baukunst. Das Hafenleben prägt das Dasein der Menschen in La Coruna, das sehr lebensfreudig und geschäftig ist.

Sehr sehenswert sind die am Hafen stehenden Häuser mit ihren verglasten Balkonen und vielen Hunderten von Fenstern. Sie geben der Kristallstadt ihren Namen. Entlang der Küste um die Stadt herum können Sie unter Palmen auf der längsten Promenade Europas spazieren gehen und hier sehen Sie auch die Festung San Anton, die heute das Archäologische Museum beherbergt. Im Fischerviertel Pescaderia mit seinen vielen kleinen Fischrestaurants und typisch galizischen Bars können Sie die kulinarischen Genüsse von La Coruna genießen. Besonders faszinierend ist der älteste noch in Gebrauch stehende Leuchtturm der Welt, der Torre de Hercules, das Wahrzeichen der Stadt.

Hauptanziehungspunkt für Ausflügler ist hier sicherlich die Wallfahrerstadt Santiago de Compostela, wo am Ende des weltberühmten Jakobsweg, die nach dem Apostel Jakob benannte Kathedrale steht und obendrein auch eine bestens erhaltene historische Altstadt zu besichtigen ist. Jeder Jahr wandern über 100.000 Pilger auf dem 750 km langen Jakobusweg durch Galizien zur Kathedrale von Santiago (1060 – 1211), um die Statue des Heiligen Jakobus zu berühren. Wer möchte, kann dort auch die letzten Kilometer des Jakobsweges durch die grüne Landschaft Galiziens zu Fuß zurücklegen.

Eine Panoramafahrt durch Spaniens grünste Provinz steht ebenfalls auf dem Ausflugsangebot. Kleine Fischerdörfer, blühende Gärten mit subtropischer Pflanzenwelt und die an das Mittelalter erinnernde Altstadt von Betanzos laden hierzu ein. Betanzos wird viel gerühmt für seinen luftgetrockneten Schinken und würzigen Käse, den Sie mit einem Glas hiesigen Weines unbedingt einmal verkosten sollten.

Sobrado dos Monxes, etwas mehr als 50km von Santiago de Compostela am Jakobsweg gelegen, ist nicht nur ein beliebtes Etappenziel der Wallfahrer, sondern ist auch Heimat eines der schönsten Klöster Nordspaniens sowie eine für seine kulinarischen Spezialitäten gerühmte Stadt.

Sie möchten Ihren Landgang in La Coruna mit ein bißchen Sport und Action verbinden, dann schließen Sie sich am besten einem Ausflug mit dem E-Bike, dem Kajak oder auf dem Pferderücken an, um so Galicien und seine Naturlandschaft zu erkunden.


Lissabon (Portugal)
Lissabon, die Hauptstadt von Portugal, liegt im Westen der Iberischen Halbinsel an der Atlantikküste. Sie ist der Regierungssitz von Portugal und hat einen internationalen Hafen. Sie ist das Wirtschafts- und Kulturzentrum des Landes, zählt 500.000 Einwohner und wurde im 7. Jh. v. Chr. gegründet. Lissabon ist das Tor Portugals zur Welt und eine Stadt voll lebendiger Geschichte. Während der Jahrhunderte der Entdeckungen war Lissabon eine der wichtigsten Hafenstädte Europas. Das Entdecker-Denkmal erinnert an diese goldene Zeit.

Architektonische Leckerbissen sind der Turm von Bélem, das Wahrzeichen Lissabons und das Hieronymuskloster. Das mittelalterliche Viertel Alfama, wo Sie in verwinkelten Gassen den Flair der romanischen Stadt entdecken, lädt zum Bummeln ein und der schönste Aussichtspunkt Lissabons, der Miradouro de Santa Luzia, erwartet Sie. Gehen Sie durch die alten Straßen des Vergnügungsviertel Bairro Alto und lassen Sie sich vom portugiesischen Charme verzaubern. Im westlichen Stadtteil Bélem finden Sie stolze Prachtbauten, wie das älteste Bauwerk Lissabons, das Castelo São Jorge, mit seinen Wehrtürmen und Zinnen, welches einen schönen Blick über die Stadt bietet.

Ein Ausflug nach Sintra führt sie durch üppige Vegetation zu den Sommerresidenzen früherer Könige und bei einem Abstecher nach Cascais können Sie an der schönen Bucht mit ihrer fantastischen Umgebung spazieren gehen oder unternehmen Sie eine kurze Fahrt nach Fatima zum bekanntesten katholischen Wallfahrtsort Portugals.

Lissabon strahlt sehr viel historische Pracht aus. Die heutige Hauptstadt von Portugal war der Ausgangspunkt für die Entdeckung des Seeweges rund um Afrika durch Vasco da Gama und die nachfolgenden Erfolge der portugiesischen Seefahrer, die so das lusitanische Weltreich begründeten. Der Handel mit Gewürzen und auch Sklaven machte Lissabon zu einer reichen Stadt, deren damalige Pracht im großen Erdbeben von 1755 leider nahezu vollständig zerstört wurde.

Jedoch erhob sich die Stadt wieder aus ihren Trümmern und zeigt dem Besucher heute in der Altstadt viele schöne Häuser, Paläste und Kirchenbauten des 18. Jh. Die berühmte Straßenbahnlinie Eléctrico 28 mit ihren historischen Wägelchen ist die wohl originellste Möglichkeit, die Altstadtviertel von Lissabon zu erkunden. Gerade früh am Morgen ist dies ein großes Vergnügen, da der Andrang der Touristen noch nicht so groß ist.

Im Stadtteil Belem befinden sich die beiden UNESCO-Weltkulturerbe Torre de Belem und das Kloster Mosteiro dos Geronimos, wo neben dem Entdecker Vasco da Gama eine große Zahl portugiesischer Könige begraben wurde. Die reich verzierte Fassade und die prächtige Kirche im Inneren sind allemal eine Besichtigung wert. Sehr beeindruckend sind auch das Castello Sao Jorge, das über der Stadt thront, die Kathedrale von Lissabon aus dem 12. Jh., das Ozeanarium und der Blick auf die Brücke Ponte 25 de Abril, die stark an die Golden Gate-Brücke in San Francisco erinnert.

Lissabon hat eine große und bewegte Geschichte, was man in den unterschiedlichsten Stadtvierteln und ihren historischen Gebäuden sehen kann. Im Altstadtzentrum Baixa können Sie in den verwinkelten Gassen viele historische Bauwerke mit wunderschönen gefliesten Häuserfassaden und interessante Geschäfte entdecken. Der einstige maurische Stadtkern Alfama mit seinen steilen Treppen, engen Gässchen und einem morbiden Charme können Sie gemütlich mit der Tram-Bahn durchfahren und sich an der tollen Stimmung erfreuen.


Cadiz (Spanien)
Cadiz ist eine südspanische Hafenstadt in der Provinz Andalusien und ca. 3000 Jahre alt. Cadiz ist durch seine alte Verteidigungsmauer in eine historische Altstadt mit engen Gassen und in eine von Hochhäusern geprägte Neustadt aufgeteilt. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen über kleine interessante Plätze und besuchen sie die prächtige Kathedrale aus dem 18. Jh., die imposante Kirche des Heiligen Kreuzes, das historische Badehaus am Stadtstrand und das außergewöhnliche Torre Tavira mit Panoramablick über der Stadt.
Cadiz beheimatet die prächtigen Kastelle San Sebastian und Santa Catalina, viele Museen und ein eindrucksvoll Theater. Cadiz ist auf vielen Kreuzfahrten der Ausgangspunkt für Landausflüge in das nahegelegene Sevilla. Lassen Sie sich vom Zauber dieser andalusischen Stadt verführen und tauchen Sie ein in den temperamentvollen, andalusischen Flair.


Barcelona (Spanien)
Barcelona ist die Hauptstadt der spanischen Region Katalonien und hinter Madrid die zweitgrößte Stadt in Spanien. Sie ist eine lebendige Metropole und eine beliebte Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe auf ihren Kreuzfahrten durch das Mittelmeer.

Bummeln Sie vom modernen Hafen zum Altstadtviertel Barrio Gotico und bestaunen sie die architektonische Vielfalt der katalonischen Bauweise dieser mittelalterlichen Königs- und Handelsstadt und genießen Sie die ausgelassene Atmosphäre. Einen atemberaubenden Panoramablick haben Sie vom Montjuic, den Sie mit der Seilbahn erklimmen können. Besuchen Sie den ritterlichen Sitz Montserrat und die künstlerisch wertvollen Galerien und Museen, wie das Picasso Museum von Barcelona.

Entdecken Sie die weltberühmten Werke des Architekten Antoni Gaudi, die Casa Baltio und die Casa Mila und machen Sie einen Spaziergang durch den Park Guell, in dem surrealistische Kunstwerke ihre Wirkung zeigen. Schauen Sie sich die Kathedrale Sagrada Familia an, das Wahrzeichen der Stadt. Mit dem Fahrrad oder dem ausgezeichneten U-Bahn-Netz können Sie Barcelona entdecken. Unser Geheimtip: Machen Sie eine kleine Tapas Tour durch die Bars und Bodegas der Stadt.

Bequem können Sie sich in Barcelona mit der U-Bahn oder den hiesigen Sightseeing-Bussen zu den Sehenswürdigkeiten aufmachen oder auch mit den geführten Costa Touren die Schönheiten der Stadt entdecken. Barcelona versprüht einen kosmopolitischen Charme gemischt mit mediterraner Lebenslust. Entdecken Sie hier die Schätze Kataloniens in der faszinierenden Metropole Barcelona, die mit interessanten historischen Gebäuden, spannenden Museen und schicken Einkaufsstraßen gespickt ist.

Interessante Museen sind das Fundacio Joan Miro und das Museu Picasso sowie das Museu Nacional d Art de Catalunya mit seiner großen Romantiksammlung und das Museu dArt Contemporani de Barcelona, wo zeitgenössische Kunstwerke präsentiert werden. Machen Sie auch einen Bummel entlang der belebten Flaniermeile La Rambla und durch die verwinkelten Gassen des historischen Viertels Barri Gotic oder schlendern Sie entlang des feinsandigen kilometerlangen Stadtstrandes.

In Barcelona treffen Sie auch auf Ruinen aus der Zeit der Römer, auf einen mittelalterlichen Stadtkern und auf wunderschöne Bauwerke im Modernisme-Stil, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Das alte Herz Barcelonas schlägt im Bario Gotico, auch Gotisches Viertel genannt, das einst mit römischen Stadtmauern umgeben war. Bummeln Sie auch durch den historischen Altstadtkern des Gotischen Viertels, dem ältesten Viertel von Barcelona, wo sich zahlreiche mittelalterlich Bauwerke und Paläste in den verwinkelten Gassen der Seehandelsstadt befinden, wie die die gotische Kathedrale Eulalia, der prächtige Königsplatz und das imposante Rathaus.

Von hier aus gelangen Sie direkt auf die berühmte Flanier- und Alleenstraße La Rambla, auf der sich die Einheimischen und die Touristen in den schmucken Restaurants und Straßencafes treffen, während internationale Straßenmusikanten, Künstler und Akrobaten ihr Können unter freiem Himmel dem begeisterten Publikum zeigen.

Beeindruckend sind auch die Palais im Stadtviertel Barrio de la Ribera, das einst von reichen Kaufleuten und Seefahrern bewohnt wurde. Heute sind in den prächtigen Bauwerken interessante Museen, wie das Picasso-Museum, untergebracht. Fantasievolle Bauwerke von den berühmten katalanischen Architekten Gaudi, Montaner und Cadafalch säumen die Straßen Barcelonas. Die Casa Mil, der Park Güell, die Basilika Sagrada Familia von Antoni Gaudi und Krankenhaus Hospital de Sant Paul von Montaner, um nur einige formschöne Modernisme-Bauwerke zu nennen, gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Eine Augenweide sind die zahlreichen formschönen Bauwerke des berühmten Künstlers und Architekten Antoni Gaudi, der eine an die Natur angelehnte Formsprache verwendete und ein Vertreter des Modernisme war. Sein berühmtestes Bauwerk ist die fast vollendete römisch-katholische Basilika Sagrada Familia, an der seit 1882 gebaut wird und die Architekturstile des Neukatalanischen, des Modernisme und der Moderne aufweist.


Palma de Mallorca




Preise und ausführliche Beschreibung aller Mein Schiff 3 Kreuzfahrten