www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

     Mein Schiff 3 > Preise und ausführliche Beschreibung aller Mein Schiff 3 Kreuzfahrten


Mein Schiff 3 - Großbritannien ab Bremerhaven III

TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 3 vom 29.06.2020 bis 11.07.2020
Mein Schiff 3 ab Bremerhaven im Juni/Juli 2020

Mein Schiff 3 - Großbritannien ab Bremerhaven III, TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 3 vom 29.06.2020 bis 11.07.2020, Mein Schiff 3 ab Bremerhaven im Juni/Juli 2020



Preise, Reiseverlauf, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
12 Tage Mein Schiff 3 Kreuzfahrt Großbritannien ab Bremerhaven III:
Bremerhaven, Newcastle (England), Greenock (Schottland), Dublin (Irland), Holyhead (Wales), Fishguard (Wales), Bristol (England), Southampton (England), Bremerhaven

29.06.2020



Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt den maritimen Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.
In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Großen Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Eine grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt.


Newcastle (England)
Die heute 280.000 Einwohner umfassende Stadt Newcastle upon Tyne liegt an der Nordseeküste Englands unweit der Grenze zu Schottland auf dem Gebiet des einstigen römischen Grenzkastells Pons Aelius, welches am Ostende des Hadrianswall lag, von dem heute in der Stadt nur noch wenige verstreute Ruinen vorhanden sind, wie der Antenociticus Tempel. Die ältesten noch gut erhaltenen Gebäude der Stadt datieren aus dem 12. Jh., das Castle Keep mit dem Burgtor namens Black Gate. Darüberhinaus befinden sich mehrere Kathedralen und zahlreiche viktorianische Bauwerke im Zentrum der Stadt.

Das 30km südlich von Newcastle liegende Durham erwartet seine Besucher mit dem UNESCO-Welterbe des Durham Castle und der Durham Cathedral aus dem 11. Jh., die beide nebeneinander auf einer kleinen Anhöhe über dem Fluss Wear thronen und die zusammen mit der sehenswerten mittelalterlichen Altstadt besichtigt werden können.

Sollten Sie Bilder der Durham Cathedral an Harry Potter Filme erinnern, so täuschen Sie sich nicht, den hier und im nahegelegenen Alnwick Castle wurde die Buchreihe verfilmt. Also auf zum Besuch von Hogwarts bzw. Alnwick. Das Bamburgh Castle ist eine weitere mächtige Burg in der Region, nur das diese an einem weitläufigen Dünenstrand direkt an der Nordsee zu finden ist.

Bei soviel englischer Geschichte im Ausflugsangebot darf natürlich York nicht fehlen, die wohl schönste Stadt Nordenglands mit ihrem auf die römische Besatzung Englands zurückgehenden Stadtwall, dem gewaltigen gotischen Kirchenbau des Minsters, den bestens erhaltenen Stadttoren und der in weiten Teilen in Bestzustand erhaltenen mittelalterlichen Bebauung.


Greenock (Schottland)
Der Kreuzfahrthafen von Greenock liegt, bestens gegen die manchmal durchaus raue schottische See geschützt, am Meeresarm Firth of Clyde, in den der von Glasgow kommende Fluss Clyde mündet. Glasgow ist vom Hafen in Greenock in knapp einer Stunde mit dem Reisebus zu erreichen. Die 1500 Jahre alte Stadt zählt heute 600.000 Bewohner und hat sich im Laufe des 20. Jh. von einer Industrie- hin zu einer Kulturstadt entwickelt.

Die dem Stadtgründer Sankt Mungo geweihte gotische Kathedrale, das Rathaus City Chambers, das Universitätsgebäude und die Altstadt rund um den George Square und den Stadtteil Westend zeigen das schöne, historische Glasgow, während insbesondere das Glasgow Science Center, ein Wissenschaftsmuseum, das moderne Bild der Stadt präsentiert. Eine Reihe sehenswerter Stadtparks und der erst kürzlich restaurierte Botanische Garten zeigen zusammen mit der Flusspromenade am Clyde den beschaulichen Teil Glasgows.

In Schottlands Hauptstadt Edinburgh gelangt man nach ca. 2h Fahrt quer durch Schottland in die Nähe der Nordseeküste. Hier warten das über der Stadt thronende, majestätische Edinburgh Castle, die dorthin führende historische Royal Mile, der königliche Holyrood Palast, zahlreiche Museen und Kunstgalerien sowie eine lebendige Pub- und Kulturszene.

Der Besuch einer Whiskybrennerei darf im Ausflugsangebot einer Schottlandkreuzfahrt natürlich ebenso nicht fehlen wie Panoramafahrten mit dem Reisebus durch die grüne und meist nur sehr dünn besiedelte schottischen Highlands. Unterwegs sehen Sie einige der Loch genannten und meist langgestreckten Hochlandseen sowie mächtige Schlösser und Burgen mit ausgedehnte Gartenanlagen, wie z.B. das über 200 Jahre alte Culzean Castle.

Berühmt ist Schottland auch für seine gepflegten Golfplätze und malerischen Wanderwege am Meer und an seinen Flüssen. Wem diese noch nicht ausreichenden sportliche Herausforderung sind, der kann sich einer Radtour rund um Greenock anschliessen.


Dublin (Irland)
Dublin ist mit 1,2 Millionen Einwohnern die größte Metropole und Hauptstadt Irlands. Sie ist eine pulsierende und moderne Hafenstadt mit eleganten Restaurants und modernen Einkaufszentren. Ein Stadtrundgang führt Sie zu den interessanten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. In mitten der Stadt liegt die alte O’Connell Bridge die über den River Liffey führt. Die Temple Bar mit ihren mittelalterlichen Straßen und Gassen ist das Kultur- und Ausgehviertel Dublins. In der Harcourt Street finden Sie die Nationalgalerie, den Park St. Stephens Green und viele Geschäfte zum Einkaufen.

Sehr beliebt ist der Besuch der anglikanischen Kirchen, der Christ Church Cathedral und der St. Patricks Cathedral. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Trinity College, eine renommierte Universität (1592) mit alter Bibliothek und einem sehenswerten Glockenturm sowie das Dublin Castle, ein Schloss im Zentrum der Altstadt. The Spire, eine 120 m hohe Skulptur in Form einer Metallnadel, ist das Wahrzeichen Dublins. Vergessen Sie nicht einen schönen Spaziergang durch den Park Powerscourt Estate and Gardens zu machen.


Holyhead (Wales)
Holyhead ist eine Stadt mit etwa 11.000 Einwohnern an der Küste von Wales. Sie gehört zu der Grafschaft Anglesey. Die Stadt liegt auf der Insel Holy Island, die über eine Brücke von der Nachbarinsel Anglesey zu erreichen ist. Durch archäologische Funde wurde ermittelt, dass die Umgebung der Stadt schon über mehrere tausend Jahre von Menschen mit Segelschiffen angefahren wird.

Im Herzen der Stadt befindet sich die St. Cybi Kirche, die von drei Mauern einer römischen Festung umgeben ist. Die vierte Seite beschließt das Meer. Interessant zu besichtigen sind das Kunstzentrum, welches sich in einer alten Kapelle befindet, und das Maritimmuseum, das im ältesten walisischen Rettungsboot untergebracht ist.

Die Umgebung hat für Abenteurer und Entdecker viel zu bieten. Sie können bei einer Wanderung auf der etwa fünf Kilometer weit entfernten Insel South Stack entlang der rauen Klippen Schwärme an Seevögeln beobachten. Um zum Leuchtturm der Insel zu gelangen, steigen Sie zunächst ca. 400 Stufen an den Klippen hinab und überqueren dann eine Brücke, um auf die vorgelagerte Landzunge zu gelangen, auf deren Anhöhe der malerische Leuchtturm steht. Auch bei einer Fahrradtour entlang der Klippen und kleinen Badebuchten kommen Sie an kleinen Dörfern vorbei und haben die Möglichkeit den Leuchtturm zu besuchen.

Weitere Ausflüge zu mehreren Burgen Wales wie dem Caernarfon Castle und dem Conway Castle sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ausgiebige Spaziergänge in deren wunderschön angelegten Gärten laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. In einer etwa zwanzigminütigen Fahrt mit einer historischen Standseilbahn können Sie zum Aussichtspunkt der 200m hohen Klippen am Great Orme gelangen und dort die atemberaubende Aussicht genießen. Auch ein eintägiger Ausflug nach Liverpool wäre möglich.


Fishguard (Wales)
Fishgard ist eine charmante Kleinstadt an der Küste von Wales. Mit einer Einwohnerzahl von etwa 3.400 Einwohnern bildet es zusammen mit der Nachbarstadt Goodwick eine Zwillingsstadt. Die Umgebung von Fishguard wurde im 10. Jahrhundert immer wieder von Wikingern aufgesucht. So wurde der Ort zu einem Handelsposten und Siedlungen entstanden im weiteren Umkreis. Tatsächlich stammt der Name der Kleinstadt auch ursprünglich von einem Wort einer altnordischen Sprache ab: Fiskigarð. Es wird vermutet, dass Fishgard Teil einer skandinavischen Handelsroute war.

Ein noch lang erinnertes historisches Ereignis fand Ende des 18 Jahrhunderts statt. Französische Soldaten fielen in die Stadt ein, welche sich zuerst ergeben musste. Doch in nur wenigen Tagen taten sich die Einwohner zusammen, um sich mit den ihnen verfügbaren Gegenständen zu verteidigen. Die französischen Soldaten amüsierten sich mit den geplünderten Spirituosen. Eine Gruppe von Frauen marschierte nur bewaffnet mit Mistgabeln gegen die Soldaten. Von Weiten sahen sie in ihren traditionellen Kleidern aus wie Soldaten. So ergaben sich der Oberst und die französischen Soldaten und insbesondere eine der mutigen Frauen ging als Heldin in die Geschichte ein.

Heute können Sie die Erinnerungen an dieses Ereignis festgehalten auf mehreren Wandteppichen bestaunen, welche in der Stadtbücherei im Rathaus hängen. Bei einem Besuch können Sie auch gleich „Lower Fishguard“ besuchen, den ursprüngliche Teil der Kleinstadt, wo die Fischer lebten und der Gwan Fluss in das Meer mündet. Im Nachbarort Goodwick können Sie im Ocean Lab, einem kleinen Aquarium, bei einer Führung mehr über die Meerestierwelt erfahren und ins Staunen kommen. Mit der Fähre kann man von hier nach Irland übersetzen.

Auch ein Ausflug in die Umgebung lohnt sich sehr. Die Natur ist atemberaubend und bei ausgiebigen Spaziergängen oder unterschiedlichsten Wandertouren können Sie die Küstenlandschaft auf sich wirken lassen. Ein beliebtes Ziel ist der Strumble Head, ein wunderschöner Aussichtspunkt mit weißem Leuchtturm, der auf einem ins Meer ragenden Küstenabschnitt liegt. Hier fühlen Sie sich, als ob die Welt zum Stillstand kommt und können genüsslich die Meeresvögel, Robben und mit etwas Glück Delphine beobachten.


Bristol (England)
Bristol gehört mit seinen etwa 500.000 Einwohnern zu den großen Städten Englands. Das Stadtbild ist stark historisch geprägt und bietet für Entdecker die Chance, auf die Spuren der letzten Jahrhunderte zu kommen. Erste Siedlungen um den Fluss Avon, der durch Bristol fließt, sind aus dem 11. Jahrhundert bekannt. Damals gehörte Bristol zu den starken Burgen Englands und war ausschlaggebend für den Handel mit Irland. In den Jahren nach 1300 wurde die Bevölkerung mit der Pest konfrontiert, wodurch die Einwohnerzahl stark zurückging. Bekannt ist auch, dass von hier aus Entdeckungsreisen nach Amerika starteten. Während des Sklavenhandels war Bristol ein wichtiger Umschlagplatz für die Reise von Afrika nach Amerika. Erst durch das Handelsverbot mit Sklaven und ein Krieg mit dem Nachbarn Frankreich verlor die Stadt um 1800 wieder ihre führende Stellung als Hafenstadt. Während des 2. Weltkriegs wurden viele der historischen Gebäude bombardiert, jedoch später auch vielerorts wieder aufgebaut.

Viele der alten Häuser, die zwischen 1700 und 1900 entstanden sind, können Sie in den anliegenden Bezirken wie Clifton und Redland besichtigen. Architektonisch werden die unzähligen Kirchen und Kathedralen der Stadt Sie ins Staunen versetzen. Lassen Sie sich beeindrucken von der achthundertjährigen St. Mary Redcliff Church, ein Meisterwerk der gotischen Kunst mit geschnitzten Figuren und Sockeln und wunderschönen Fenstergläsern. Oder lassen sie die wunderschöne und mächtige Bristol Church, die schon seit mehr als 1000 Jahren an diesem Ort steht, auf sich wirken. Besonders schön ist das Berkeley Castle aus dem 12. Jahrhundert, welches in der Geschichte für den schaurigen Mord an Edward II. bekannt ist. Heute wird dort eine prachtvolle Ausstellung an antiken Möbeln und seltenen Gemälden präsentiert. Über das Jahr hinweg werden immer wieder besondere Events für Familien angeboten.

Auch unter den Museen ist für jeden etwas dabei, ob sie sich für die Historie der Umgebung interessieren, für die Luftflotte oder die Geschichte der Medizin und Krankenhäuser. In einer Vorstellung im Theater „Old Vic Theatre“ aus dem 18. Jahrhundert können sie Zeuge eines der Pioniertheater des 21. Jahrhunderts werden. Wenn Sie flexibel unterwegs sein möchten, können Sie sich ein Fahrrad ausleihen und die Stadt individuell erkunden. Und bei so viel Trubel und Abenteuer braucht es natürlich auch Gelegenheit für Pausen. Im botanischen Garten können Sie bei einem entspannten Rundgang exotische Pflanzen ansehen oder im Stadtpark „Greville Smyth Park“ die Füße hochlegen und das Geschehen des Stadtlebens beobachten.


Southampton (England)
Southampton ist mit 230.000 Einwohnern heute die größte Stadt an der Südküste Großbritanniens und der Heimathafen der Cunard Reederei, die von hier aus ihre Kreuzfahrtschiffe auf Kreuzfahrten über den Atlantischen Ozean schickt und mit den Schiffen auch weltweite Reisen anbietet.

Southampton war bereits in römischen Zeiten besiedelt, bekam im Mittelalter eine mächtige Stadtmauer, die heute die zweitgrößte noch erhaltene mittelalterliche Stadtmauer in Großbritannien und durchaus sehenswert ist. Die Stadt wurde im 2. Weltkrieg von deutschen Bombern wegen ihres Militärhafens größtenteils zerstört und zeigt heute ein modernes Stadtbild. In den letzen 30 Jahren ist Southampton enorm gewachsen, beheimatet heute 2 Universitäten, einen großen Containerhafen und den wichtigsten Kreuzfahrthafen Großbritanniens.

Sehenswert sind das Maritime Museum und die Sea City-Veranstaltungen, die jährlich von April bis Oktober in Ausstellungen und Festivitäten die besondere Verbindung der Stadt mit dem Meer feiern und in der großen Boots-Show Anfang September gipfeln.

Von Southampton aus werden zahlreiche Ausflüge in die pulsierende Hauptstadtmetropole London angeboten, bei denen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gezeigt bekommen. Beeindruckend und sehr spannend sind auch Ausflugstouren zur 5100 Jahre alten Kultstätte Stonehenge, zur imposanten Schlossanlage Windsor-Castle, auf die malerische Insel Isle of Wight und zu den römischen Bädern in Bath.

London, Hauptstadt von Großbritannien, ist mit 7.1 Millionen Einwohnern eine kosmopolitische und pulsierende Großstadtmetropole. Sie ist weltweit eines der bedeutenden Finanz-, Handels- und Kulturzentren. Hauptsehenswürdigkeiten sind der neogotische Palace of Westminster, in dem das britische Parlament seine Sitzungen abhält und der Big Ben, weltberühmter Glockenturm und Wahrzeichen Londons. Gleich gegenüber steht die Westminster Abbey, in der die englischen Könige gekrönt werden.

Sehr beliebt ist ein Besuch des weltbekannten Buckingham Palace, die Residenz der englischen Könige und Ort für die Staatsempfänge von ausländischen Regierungschefs. Ein belebter Treffpunkt ist der Piccadilly Circus mit seinem Eros-Brunnen und riesigen Leuchtreklamen. Auch der Trafalgar Square, der größte Platz Londons, ist ein beliebter Punkt im Zentrum Londons. Der Tower von London, am nördlichen Themseufer gelegen, einst Gefängnis und Palast des Königs, stellt heute die britischen Kronjuwelen aus.

Für Kulturliebhaber bietet sich ein Besuch in den zahlreichen Museen an, wie dem weltberühmten British Museum mit über 6 Millionen Kunstwerken, dem Victoria Albert Museum mit Kunstwerken aus der ganzen Welt und der National Gallery, einer umfangreichen Gemäldesammlung. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud mit Wachsfiguren von berühmten Persönlichkeiten.
Spüren Sie den Flair der Weltstadtmetropole und machen Sie eine Shoppingtour durch die unzähligen interessanten Geschäfte. Empfehlenswert für Modebegeisterte ist die Kings Road und ein Besuch im bekanntesten und größten Kaufhaus Londons, dem Harrots.


Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt den maritimen Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.
In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Großen Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Eine grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt.




Preise und ausführliche Beschreibung aller Mein Schiff 3 Kreuzfahrten