www.kreuzfahrt-sonne.de
Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Wir über uns

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 2003

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Mein Schiff 3 - Norwegen mit Orkney-Inseln

Mein Schiff 3 Kreuzfahrt 06.09.2021 - 16.09.2021
TUI Cruises - Mein Schiff 3 ab Bremerhaven

Mein Schiff 3 - Norwegen mit Orkney-Inseln, Mein Schiff 3 Kreuzfahrt 06.09.2021 - 16.09.2021, TUI Cruises - Mein Schiff 3 ab Bremerhaven

Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
10 Tage Mein Schiff 3 Kreuzfahrt Norwegen mit Orkney-Inseln:
Bremerhaven, Oslo (Norwegen), Geiranger (Norwegen), Hellesylt (Norwegen), Bergen (Norwegen), Kirkwall (Orkney Inseln), Invergordon (Schottland), Bremerhaven

06.09.2021




Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt den maritimen Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.
In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Großen Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Eine grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt.


Oslo (Norwegen)
Oslo, die Hauptstadt des Königreichs Norwegen, liegt am Ende des Oslofjord im Süden von Norwegen. Oslo hat 500.000 Einwohner und seine Geschichte begann 1000 n. Chr. Die Fahrt nach Oslo führt durch den 130 km langen Oslofjord, was alleine schon eine Kreuzfahrt rechtfertigt. Kristallklare Seen, grüne Wäldern und sanfte Hügeln umgeben die Stadt. Sie ist das Wirtschafts-, Handels- und Finanzzentrum Norwegens.

Die Architektur der Stadt präsentiert sich als Mix aus traditionellen norwegischen Holzhäusern und modernen Stein- und Klinkerbauten, weitläufigen Straßen und idyllischen Gärten. Die moderne und lebendige Großstadt nennt eine große Auswahl an Kultureinrichtungen, Sport- und Vergnügungsmöglichkeiten ihr eigen. Es gibt vieles zu entdecken. Einen atemberaubenden Ausblick über die charmante Hauptstadt und den Oslofjord haben Sie von der berühmtesten und ältesten Skisprungschanze der Welt, der Holmenkollenschanze (1892). Sehr sehenswert ist die mittelalterliche Festung Åkershus direkt am Hafen gelegen, das Königliche Schloss und der Osloer Dom, der größte Sakralbau in Oslo. Ebenso geschichtsträchtig ist das mächtige Rathaus, das Wahrzeichen der Unabhängigkeit Norwegens. Die Verleihung des Friedensnobelpreises findet jeder Jahr in seinen Mauern statt.

Ein unvergessliches Erlebnis ist der Vigeland-Park, in ihm finden Sie die berühmten Skulpturen von Gustav Vigeland, bedeutendster Bildhauer Norwegens. In Oslo haben Sie die Wahl unter mehr als 50 Museen. Auf der Museumsinsel Bygdoy finden Sie das Wikingerschiffsmuseum, das Fram-Museum, das norwegische Seefahrtsmuseum, die Oskarshall, das Kon-Tiki-Museum und das Norwegische Volksmuseum. Ein besonderer Genuß für kunstsinnige Kreuzfahrtgäste ist der Besuch des Munch und des Ibsen Museums, das die letzte Wohnstätte von Ibsen original möbliert zeigt. Bummeln Sie auch durch die belebte Einkaufs- und Flaniermeile Karl Johans Gate, wo sich noble Geschäfte und exklusive Restaurants und Straßencafes aneinanderreihen.


Geiranger (Norwegen)
Der Geirangerfjord ist ein sehr berühmter 15 km langer Fjord in Norwegen. Er liegt nordöstlich von Bergen und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Geirangerfjord ist die Verlängerung des Sunnylvsfjords, der ein Seitenarm vom Storfjord ist. Nur wenige Regionen weltweit schaffen es, den Besucher so in ihren Bann zu ziehen, wie die Fjorde in Norwegen, die Gebirgstälern mit großen Seen gleichen und doch Teil des Meeres sind. Alleine schon die Fahrt durch den Geirangerfjord, der nicht umsonst als der König der norwegischen Fjorde bezeichnet wird, ist es wert, eine Kreuzfahrt nach Norwegen zu unternehmen.

Majestätisch ragen die Felswände zu beiden Seiten des Kreuzfahrtschiffes viele hundert Meter in den Himmel empor. Ganz am Ende des Fjordes liegt Geiranger. Die malerische Hafenstadt Geiranger liegt am Ufer des Fjordes in einer Senke umgeben von hohen Bergen. Die Landschaft gehört zu einem der schönsten Gebiete in Westnorwegen. Steil abfallende Felsformationen und tosende Wasserfälle geben dem Geirangerfjord einen beeindruckenden Flair. Eine besondere Attraktion des Fjorde sind die drei Wasserfälle, 7 Schwestern, Freier und Brautschleier genannt, die tosend in die Tiefe stürzen.

Aus dem Tal führt eine Straße in das Küstengebirge hinauf, wo man von Aussichtspunkten hoch über dem Geirangerfjord nochmals die unbegreifliche Schönheit der norwegischen Fjorde aus der Perspektive eines Adlers bestaunen kann. Auch sehr interessant ist der Geologische Park und das Fjord Erlebnis Center, das spannende Informationen über die Geschichte und die Entwicklung des Geirangerfjords präsentiert. Bei einem Spaziergang sollten Sie sich das königliche Gehöft Skageflå und die alte Kirche anschauen und zu den Panoramaplätzen Flydalsjuvet und Dalsnibba hinaufsteigen. Ein weiterer Höhepunkt ist eine Kajaktour durch den Fjord. Sehr spannend ist auch ein Ausflug durch die imposante Fjordlandschaften zum Gletscher Briksdal.


Hellesylt (Norwegen)
Das norwegische Dorf Hellesylt liegt am Beginn des malerischen Geirangerfjords und hat 700 Einwohner. Der Geirangerfjord ist ein sehr berühmter Fjord in Norwegen. Er liegt nordöstlich von Bergen und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Geirangerfjord ist die Verlängerung des Sunnylvsfjords, der ein Seitenarm vom Storfjord ist. Die Landschaft zählt zu einer der schönsten in Norwegen. Steil abfallende Felsformationen und tosende Wasserfälle geben ihr einen beeindruckenden Flair.

Die schöne Hafenstadt Hellesylt liegt am Anfang des Fjordes, eingerahmt von hohen Bergen. Nur wenige hundert Meter vom Fährenkai stürzt der tosende Hellesylter Wasserfall über viele mächtige Felsen in die Tiefe. Zumeist wird Hellesylt nur kurz angelaufen, um Ausflugsgäste von Bord zu lassen oder wieder an Bord zu nehmen.


Bergen (Norwegen)
Bergen ist eine rustikal-nordische Hafenstadt, die am Inneren Byfjord der Westküste Norwegens liegt. Die sie umgebende Siebenhügellandschaft lädt zu reizvollen Wanderungen ein. Bergen wurde 1070 gegründet und war seit alters her berühmtes Zentrum für Seefahrt und Handel. Die Hafenstadt Bergen beheimatet einen quirligen Fischmarkt, viele schöne Bürgerhäuser und am Hafen einige spitzgiebelige Kontorhäuser. Freuen Sie sich auf die außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, wie die berühmten historischen Holzhäuser der Stadt. Diese befinden sich am alten Anlegekai im Bryggen Stadtbezirk und sind UNESCO Weltkulturerbe. Bei einem Bummel durch das alte Hanseviertel Bryggen, dass früher auch einmal Tyske Bryggen (Deutscher Kai) genannt wurde, können Sie zahlreiche traditionelle Holzhäuser sehen, von denen viele in kräftigen Weiß-, Gelb- oder Rottönen gestrichen sind.

In Bergen finden Sie viele spannende Museen, wie das Hanseatische Museum, welches das Leben und Arbeiten der Hanse zeigt und dem Besucher eine gedankliche Zeitreise in das Mittelalter, die Blütezeit der Hanse, ermöglicht oder wie das Bryggenmuseum, das die weltweit größte Runensammlung ausstellt. Beeindruckend ist auch die zum Schutz der Hafeneinfahrt errichtete Festung Bergenhus oder das phänomenale Fischereimuseum, das seinen Besuchern die norwegische Hochseefischerei in spannender Art und Weise präsentiert. Im Stadtteil Fantoft befindet sich eine sehenswerte Stabkirche. Stabkirchen sind eine besondere skandinavische Architekturentwicklung und komplett aus Holz erbaut. Das Umland von Bergen lädt zu Wanderungen in der wunderschönen Natur ein.

Vergessen Sie auf keinen Fall eine Fahrt auf den Hausberg Fløyen zu unternehmen und den atemberaubenden Panoramablick über die Stadt zu genießen. Sehr sehenswert sind natürlich auch die vielen Kirchen in Bergen, die kleine Meisterwerke der Architektur darstellen. Besuchen Sie die berühmte und prunkvolle ausstattete Marienkirche, die im 12. Jahrhundert erbaute Kreuzkirche, die ergreifende Domkirche und die außergewöhnliche Stabkirche Fantoft. Lehrreich und spannend ist auch ein Besuch im hiesigen Aquarium, das eines der schönsten und größten Europas ist. Südlich von Bergen können Sie das ehemalige Haus von Edvard Grieg besuchen. Grieg ist der bedeutenste norwegische Komponist, der mit seinen Werken die natürliche Schönheit der norwegischen Küstenlandschaft darstellte.


Kirkwall (Orkney Inseln)
Kirkwall ist eine schottische Hafenstadt und der Hauptort der größten Orkney Insel Mainland. Die Orkney Inseln bestehen aus rund 70 kleinen Inseln und liegen vor der Nordküste Schottlands. Kirkwall hat rund 7600 Einwohner, ist skandinavischen Ursprungs und gehört seit dem Ende des 15. Jh. zu Schottland.

Kirkwall ist eine alte nordische Hafenstadt mit typisch schottischen Granithäusern in einer einer sanften, grünen Hügellandschaft. Sie ist eine geschäftige Stadt mit einer schönen Einkaufszone, vielen Kunsthandwerkgeschäften und gemütlichen Cafes. Das adlige Tankerness House beherbergt heute das interessante Museum von Orkney. Aber auch die Sankt Magnus Kathedrale aus dem Jahr 1137 sollten Sie bei einem Stadtbummel nicht vergessen. Von hier aus können Sie viele interessante Ausflüge unternehmen.

Die unwiderstehlichen Orkney Inseln haben schöne Strände, klare Gewässer, reiche Fischvorkommen und sind weltberühmt für ihren Whisky. Nahe Kirkwall gibt es zwei bekannte Whisky Brennereien. Ein Ausflug zu den prähistorischen Ausgrabungsstätten im Norden der Insel führt Sie zum Steinzeitdorf Skara Brae. Dabei kommen Sie durch wunderschöne Moorgebiete, über hügelige grüne Wiesen vorbei an den Seen Loch of Haray und Loch of Stenness. Das prähistorische Steinzeitdorf (2.500 v. Chr. ) besteht aus einigen kleinen Steinhütten, die von einem Erdwall umgeben sind. Ganz in der Nähe liegt das Skaillhaus, ein alter Gutssitz. Ein Stückchen weiter kommt man zum prähistorische Steinkreis Ring of Brogar, der rund 5000 Jahre alt ist.


Invergordon (Schottland)
Invergordon liegt weit oben im Norden Schottlands, wo Sie zu Landausflügen in die schottischen Highlands aufbrechen können. So liegt z.B. der See von Loch Ness, die Heimat eines sagenhaften Ungeheuers, dass sich aber nie so richtig zeigen will, in den schottischen Highlands. Aber seien Sie beruhigt, denn die wahren Attraktionen sind dort die einmalige Landschaft und die zahlreichen Schlösser und Schlossruinen, die Geschichtenerzählern viele Jahrhunderte Anlaß gaben, sich schaurig-schöne Geschichten auszudenken, was natürlich auch auf den Genuß des erstklassigen schottischen Whiskeys zurückzuführen sein könnte. Ein schönes Reisesouvenir übrigens, so eine Flasche Single Malt Whiskey.

Invergordon liegt im Osten Schottlands an der Cromarty Bucht. Die schottischen Highlands mit ihren großen Mooren, Sümpfen und Seen wurden in vielen Sagen mystifiziert und sind heute ein beliebtes und attraktives Urlaubsziel. Die kleine, gemütliche Stadt Invergordon hat ein interessantes Museum, das Naval-Museum. Es informiert die Besucher über die Geschichte der Stadt und über die vielen aufregenden Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Interessant ist auch der mit kleinen Beschilderungen geführte Rundgang durch die Stadt, der an der Heritage Mural und am Natal Garden vorbei führt.

In der Umgebung von Invergordon lassen sich schöne Schlösser und Burgen, kleine Wiskydestillen und attraktive Strände besuchen. Wanderwege durch aufregend wilde Naturlandschaften und geheimniserregende Moorgebiete geleiten die Besucher und das Monster von Lochness, Nessie, wartet auch darauf, dass Sie es besuchen.

Loch Ness, nur 50 km von Invergordon entfernt, beheimatet wohl das berühmteste schottische Sagentier in seinem geheimnisvollen See. Nessie, angeblich schon im 6 Jh. gesichtet und in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts fotografiert, ist eine richtige Berühmtheit. Im Loch-Ness-Zentrum können Sie sich über Nessie und den See von Loch Ness informieren.

Die einst größte schottische Festungsanlage Urquhart Castle (12. Jh.) ist heute eine interessante Ruinenanlage und steht auf einem Felsen direkt am See Loch Ness. Das Dunrobin Castle (1275), ein schottisches Adelsschloss, steht etwa 60 km von Invergordon auf einem Küstenfelsen. Das romantische Schloss wurde 1850 umgestaltet und hat einen großen, prachtvoll angelegten Schlossgarten. Die viktorianische Innenausstattung macht das Schloss zu einer wahren Schatzkammer.

In der Stadt Tain steht die berühmte schottische Whiskybrennerei Glenmorangie. Nach einer ausführlichen Besichtigungstour dürfen Sie gerne auch einen Schluck vom edlen Tropfen kosten.

Die Rogie Falls sind imposante Wasserfälle, die in einer natürlichen, von Wäldern umgebenen, Landschaft am Blackwater River liegen. Ausgedehnte Wanderwege laden zu einer Wanderung ein und den besten Blick in die Tiefe haben Sie von der 20 m hohen Hängebrücke. Von hier können sie noch eine kleine Tour in den Ort Drumnadrochit mit seinen vielen Nessie-Souvenirläden machen.

Black Isle ist eine hügelige üppig bewachsene Halbinsel mit fruchtbarem Boden und großen Wäldern. Sehr gerne besucht wird der Badeort Fortrose und das alte Städtchen Cromarty. Naturfreunde und Wanderbegeisterte sollten eine Tour von Cannich zu der faszinierenden Bergschlucht Glen Affris unternehmen. Dabei kommen Sie durch den größten schottischen Kiefernwald vorbei an tiefblauen Seen, sumpfigen Mooren und imposanten Wasserfällen.


Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt den maritimen Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.
In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Großen Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Eine grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt.