www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Werbung    Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Fr: 09:00-18:00 Uhr // Sa/So: 09:00-14:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Kurzreise mit Klaipeda & Riga

Mein Schiff 4 vom 30.09.2022 bis 05.10.2022
TUI Cruises Mein Schiff 4 Kreuzfahrt ab Warnemünde

Kurzreise mit Klaipeda & Riga, Mein Schiff 4 vom 30.09.2022 bis 05.10.2022, TUI Cruises Mein Schiff 4 Kreuzfahrt ab Warnemünde

Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
5 Tage Mein Schiff 4 Kreuzfahrt Ostsee Kurzreise mit Klaipeda und Riga:
Warnemünde, Klaipeda (Litauen), Riga (Lettland), Warnemünde

30.09.2022




Warnemünde
Warnemünde ist der Übersee- und Hochseehafen der Hansestadt Rostock, in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee gelegen. Warnemünde wurde um 1200 gegründet und ist seit 1323 ein Stadtteil von Rostock. Es leben heute rund 8.500 Menschen dort. Die Stadt Rostock hat rund 200.000 Einwohner und eine fast 800-jährige Geschichte, die von der Ostsee geprägt ist. Im Mittelalter pflegte Rostock ausgedehnte Seehandelbeziehungen, die die bedeutende Hansestadt an der Ostseeküste zu wirtschaftlichem Wohlstand brachte.

Im zweiten Weltkrieg wurden leider viele historische Bauwerke zerstört, aber ein Teil der alten Gebäude wurde wieder liebevoll rekonstruiert. Mit viel hanseatischem Charme zeigt sich heute das Altstadtzentrum von Rostock mit seinen gotischen Backsteingebäuden. Der Neue Markt, ein Juwel der Hansestadt, ist mit seinen hohen Bürgerhäusern, dem gotischen siebentürmigen Rathaus mit Barockfassade und der gotischen Basilika St. Marien samt astronomischer Uhr sehr sehenswert. In der nördlichen Altstadt steht das alte Kaufmannshaus mit Backsteingiebel, das eine architektonische Seltenheit besitzt, einen Hausbaum. Vier der früheren 22 Stadttore stehen heute noch und auch Abschnitte der Stadtmauer haben die Kriege überdauert. Die Lange Straße gehört zur neueren Baugeschichte Rostocks mit ihren typischen Plattenbauten.

Direkt an Rostocks Haustür liegt das berühmte und beliebte Seebad Warnemünde. Der weiße feinkörnige Strand und das glasklare Wasser lockten schon immer zahlreiche Urlauber nach Warnemünde. Schöne Villen an der Uferpromenade, der alte Leuchtturm, die Kräne der Werft und der Duft von geräuchertem Fisch zählten schon immer zum Flair von Warnemünde, so wie das laut Schreien der Möwen am Ufer und die vielen Schiffe am Horizont. Das Ostseebad ist durch seine guten Windverhältnisse auch ein Paradies für Segler und Surfer.

Einen wunderschönen Rundumblick über Warnemünde und die Ostsee haben Sie vom 37 m hohen Leuchtturm. Im Teeport direkt daneben befinden sich mehrere sehr gute Restaurants. Von hier können Sie einen Spaziergang über die Seepromenade mit ihrem interessanten Lehrpfad, dem Planetenwanderweg, machen. Sehr sehenswert sind der wunderschön angelegte Kurpark mit seiner Freilichtbühne und die westlich davon liegende Lesehalle. Am Alten Strom finden Sie viele charmante Restaurants, kleine Cafes, interessante Modeboutiquen und den idyllischen Fischereihafen. Nicht weit ist der traditionelle Ortskern von Warnemünde mit schönen Einkaufsstraßen, alten Kirchen und malerischen Häusern.

Im Heimatmuseum von Warnemünde können Sie sich über die Geschichte der Seefahrt, der Fischerei und über die Entwicklung von Warnemünde zum Ostseebad informieren.


Klaipeda (Litauen)
Klaipeda ist eine Hafenstadt in Litauen, an der Ostseemündung des Kurischen Haffs gelegen. Sie ist die drittgrößte litauische Stadt und hat rund 200.000 Einwohner. Sie wurde 1252 gegründet, war unter dem damaligen Stadtnamen Memel bis zum Ende des 2. Weltkriegs hauptsächlich von Deutschen bewohnt und ist heute das Kultur- und Wirtschaftszentrum Westlitauens. Die grüne Stadt Klaipeda hat ihren Besuchern auch einen üppig grünen Wald, den Giruliai-Wald, schöne Parkanlagen, wie den Skulpturenpark sowie einen 10 km langen Badestrand zu bieten. Das Meeresmuseum und das Aquarium sind bei Alt und Jung sehr beliebt.

Klaipeda hat eine schöne baltische Altstadt, die von einer ereignisreichen Vergangenheit zeugt. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt entdecken Sie viele prächtige Fachwerkhäuser und Speicher aus dem 18. Jh. Am neu restaurierten Theaterplatz steht das Dramatische Theater und der Simon-Dach-Brunnen mit einer bronzenen Figur des Ännchen von Tharau, das Wahrzeichen von Klaipeda. Die Neustadt wurde im 19. Jh. angelegt und ist das moderne Zentrum der Stadt. Hier finden Sie viele interessante Geschäfte, große Bürokomplexe und charmante Cafes. Sehr interessant ist der am Dané-Kai festgemachte Dreimast-Windjammer Meridianas, in dem heute ein sehr gutes litauisches Restaurant beherbergt ist.

Ein schönen Ausflugsziel ist die Stadt Palanga mit ihrem pflanzenreichen, üppigen Botanischen Garten. Er wurde 1897 bis 1907 gestaltet und zeigt besonders viele exotische Baum- und Straucharten. Ein unbedingtes Muss ist der prächtige Neorenaissance-Palast des Grafen Tiškevicius. 1897 erbaut, beherbergt er heute das atemberaubende Bernsteinmuseum. Die Ausstellung zeigt wertvollen Bernsteinschmuck aus verschiedenen Jahrhunderten. In der Altstadt findet man viele typisch baltische Bauwerke und kann den schönsten Park von ganz Litauen besuchen. Bei einem Spaziergang zum Strand kommen Sie am Berg Birutes mit seiner kleinen sehenswerten Lourdes-Kapelle vorbei.

Der kleine Touristenort Neringa ist von einer schönen Naturlandschaft mit Pinienwäldern und Sanddünen umgeben, liegt auf einer Halbinsel im bekannten Nationalpark Kurische Nehrung und ist ein interessantes Ausflugsziel. Das westliche Memelland mit den Orten Vente, der Kleinstadt Priekule, einer kurischen Lagune und seiner ornithologische Station ist ein oft besuchtes Tourenziel.


Riga (Lettland)
Riga ist die Hauptstadt von Lettland und liegt im Nordwesten des Landes am Rigaischen Meerbusen. Sie hat rund 1 Millionen Einwohner. Riga, die baltische Hafenstadt an der Ostsee, wurde durch ihre hanseatische Geschichte von reichen Kaufleuten und Ordensrittern geprägt. Die an weitläufigen Alleen stehenden alten Kaufmannshäuser, schönen Jugendstilvillen, Gründerzeitgebäude und die herrliche Nationaloper zeugen von dieser Zeit. Sie wurden in den letzten Jahren aufwändig restauriert und strahlen heute wieder in der alten Pracht.

Die Milda Statue ist das Wahrzeichen und das Symbol der Freiheit Rigas. Das spätmittelalterliche Schloss war eine Festungsanlage des Schwertbrüderordens und sie steht im Norden der Innenstadt. Der Dom von Riga aus dem 13. Jh. ist der größte baltische Sakralbau und ihr Innenraum ist im barocken und manieristischen Stil gestaltet. Das Schwarzhäupterhaus aus dem 14. Jh. mit sehenswertem Giebeldach und reich verzierter Fassade war der Versammlungsort für Kaufleute. Der größte Markt Lettlands findet in den bekannten fünf Markthallen statt, wo viele lettische Spezialitäten angeboten werden. Hier erleben Sie ein kleines Abenteuer für Ihren Gaumen. Traditionelle Wurst, kräftiger Käse, würziges Schwarzbrot, geräucherter Fisch und vieles mehr können Sie in der großen zentralen Markthalle für ein schönes Picknick in einem der reizenden Parks erhalten.

Schlendern Sie weiter durch die Innenstadt und entdecken Sie die Spuren des goldenen Zeitalters Rigas im frühen 20. Jahrhundert, als viele wunderschöne Gebäude im Art Nouveau Stil erbaut wurden. Eine Freude für das Auge ist der Anblick der nationalen Oper und des Balletts, ein prachtvolles Gebäude im neoklassizistischen Stil. Wenn Sie in der Zeit zurückreisen und das traditionelle Lettland kennenlernen möchten, brauchen Sie nicht weit fahren. Am Rande der Stadt gibt es ein ethnografisches Freilichtmuseum, wo Sie bäuerliche Häuser, Windmühlen und eine tolle Kirche mit reichen Ornamenten bestaunen können. Wenn Sie sich für Autos und Geschichte interessieren, könnte das Riga Motor Museum etwas für Sie sein. Kunstliebhaber werden sich im Latvian Nationalmuseum für Kunst besonders wohl fühlen. Tierisch bunt wird es dann im Zoo von Riga. Kinder werden den Streichelzoo besonders mögen. Und wer sich auf seiner Mein Schiff Kreuzfahrt auf der Ostsee von der Stadtbesichtigung erholen möchte, kann das an den ausgedehnten Stränden der Küste Rigas bei einem Spaziergang tun.


Warnemünde
Warnemünde ist der Übersee- und Hochseehafen der Hansestadt Rostock, in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee gelegen. Warnemünde wurde um 1200 gegründet und ist seit 1323 ein Stadtteil von Rostock. Es leben heute rund 8.500 Menschen dort. Die Stadt Rostock hat rund 200.000 Einwohner und eine fast 800-jährige Geschichte, die von der Ostsee geprägt ist. Im Mittelalter pflegte Rostock ausgedehnte Seehandelbeziehungen, die die bedeutende Hansestadt an der Ostseeküste zu wirtschaftlichem Wohlstand brachte.

Im zweiten Weltkrieg wurden leider viele historische Bauwerke zerstört, aber ein Teil der alten Gebäude wurde wieder liebevoll rekonstruiert. Mit viel hanseatischem Charme zeigt sich heute das Altstadtzentrum von Rostock mit seinen gotischen Backsteingebäuden. Der Neue Markt, ein Juwel der Hansestadt, ist mit seinen hohen Bürgerhäusern, dem gotischen siebentürmigen Rathaus mit Barockfassade und der gotischen Basilika St. Marien samt astronomischer Uhr sehr sehenswert. In der nördlichen Altstadt steht das alte Kaufmannshaus mit Backsteingiebel, das eine architektonische Seltenheit besitzt, einen Hausbaum. Vier der früheren 22 Stadttore stehen heute noch und auch Abschnitte der Stadtmauer haben die Kriege überdauert. Die Lange Straße gehört zur neueren Baugeschichte Rostocks mit ihren typischen Plattenbauten.

Direkt an Rostocks Haustür liegt das berühmte und beliebte Seebad Warnemünde. Der weiße feinkörnige Strand und das glasklare Wasser lockten schon immer zahlreiche Urlauber nach Warnemünde. Schöne Villen an der Uferpromenade, der alte Leuchtturm, die Kräne der Werft und der Duft von geräuchertem Fisch zählten schon immer zum Flair von Warnemünde, so wie das laut Schreien der Möwen am Ufer und die vielen Schiffe am Horizont. Das Ostseebad ist durch seine guten Windverhältnisse auch ein Paradies für Segler und Surfer.

Einen wunderschönen Rundumblick über Warnemünde und die Ostsee haben Sie vom 37 m hohen Leuchtturm. Im Teeport direkt daneben befinden sich mehrere sehr gute Restaurants. Von hier können Sie einen Spaziergang über die Seepromenade mit ihrem interessanten Lehrpfad, dem Planetenwanderweg, machen. Sehr sehenswert sind der wunderschön angelegte Kurpark mit seiner Freilichtbühne und die westlich davon liegende Lesehalle. Am Alten Strom finden Sie viele charmante Restaurants, kleine Cafes, interessante Modeboutiquen und den idyllischen Fischereihafen. Nicht weit ist der traditionelle Ortskern von Warnemünde mit schönen Einkaufsstraßen, alten Kirchen und malerischen Häusern.

Im Heimatmuseum von Warnemünde können Sie sich über die Geschichte der Seefahrt, der Fischerei und über die Entwicklung von Warnemünde zum Ostseebad informieren.