www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

     Mein Schiff 4 > Preise und ausführliche Beschreibung aller Mein Schiff 4 Kreuzfahrten


Mein Schiff 4 - Norwegen mit Spitzbergen & Island I & II

TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 4 am 08.06.2020 & 03.07.2020
Mein Schiff 4 ab Hamburg für 17 Nächte im Juni & Juli 2020

Mein Schiff 4 - Norwegen mit Spitzbergen & Island I & II, TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 4 am 08.06.2020 & 03.07.2020, Mein Schiff 4 ab Hamburg für 17 Nächte im Juni & Juli 2020


Preise, Reiseverlauf, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung




Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
17 Tage Mein Schiff 4 Kreuzfahrt Norwegen mit Spitzbergen & Island I:
Hamburg, Bergen (Norwegen), Hellesylt, Geiranger, Honningsvag (Nordkap), Longyearbyen (Spitzbergen), Akureyri (Island), Reykjavik (Island), Invergordon (Schottland), Hamburg

08.06.2020
03.07.2020



Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg, das Tor zur Welt mit internationalem Flair, ist mit 1.8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und liegt an der Elbe. In den letzten Jahren hat sich Hamburg wieder zu einem bedeutenden Kreuzfahrthafen entwickelt und Kreuzfahrtschiffe von TUI Cruises, Aida und Phoenix Reisen starten von Hamburg aus zu Schiffsreisen in die weite Welt.

Eine Priese von Freiheit und Weltoffenheit bläst aus Übersee in die Speicherstadt. Die Hansestadt Hamburg hat ein großes Netz von Wasserstraßen, unzählige Brücken und einen großen Überseehafen. Sie ist eine Medien- und Kulturhochburg und ein bedeutendes Wirtschaftszentrum. Die internationale Metropole zeigt mit kühlem Charme ihre prächtigen Kaufmannshäuser, Prachtpromenaden, Shoppingpassagen und große Parkanlagen.

Die facettenreiche Stadt Hamburg ist vor allem bekannt durch ihren legendären Stadtteil St. Pauli, das Vergnügungsviertel von Hamburg und durch vielfältige Entertainment-Kultur in internationalen Musicals und Theatern. In Hamburg finden Sie mehr als dreißig Kinos, zwanzig Theater, über 50 Museen und unzählige Clubs mit mondänem Lifestyle.

Bei einem Rundgang durch Hamburg sollten Sie sich unbedingt das alte prächtige Rathaus anschauen. Rundherum finden Sie viele Straßenzüge, die von Handels-, Kauf- und Kontorhäusern ( traditionelle Backsteinarchitektur) geprägt sind. Machen Sie einen Spaziergang an der charmantesten Flaniermeile in Hamburg, dem Jungfernstieg und gehen Sie zur Binnenalster. Von dort können Sie weitergehen zur Speicherstadt, dem Alten Elbtunnel, den Landungsbrücken und dem legendären Hamburger Fischmarkt mit der Fischauktionshalle. Einen hervorragenden Rundumblick über Hamburg bietet die Aussichtsveranda der Elbphilharmonie, Hamburgs neuestes Wahrzeichen. Sehr beliebt ist auch ein Besuch der St. Michaelis Kirche (Hamburger Michel), dem historischen Wahrzeichen von Hamburg. Und bitte vergessen Sie auf keinen Fall eine Hafenrundfahrt zu machen und genießen Sie ihre Zeit in Hamburg.


Bergen (Norwegen)
Bergen ist eine rustikal-nordische Hafenstadt, die am Inneren Byfjord der Westküste Norwegens liegt. Die sie umgebende Siebenhügellandschaft lädt zu reizvollen Wanderungen ein. Bergen wurde 1070 gegründet und war seit alters her berühmtes Zentrum für Seefahrt und Handel. Die Hafenstadt Bergen beheimatet einen quirligen Fischmarkt, viele schöne Bürgerhäuser und am Hafen einige spitzgiebelige Kontorhäuser. Freuen Sie sich auf die außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, wie die berühmten historischen Holzhäuser der Stadt. Diese befinden sich am alten Anlegekai im Bryggen Stadtbezirk und sind UNESCO Weltkulturerbe. Bei einem Bummel durch das alte Hanseviertel Bryggen, dass früher auch einmal Tyske Bryggen (Deutscher Kai) genannt wurde, können Sie zahlreiche traditionelle Holzhäuser sehen, von denen viele in kräftigen Weiß-, Gelb- oder Rottönen gestrichen sind.

In Bergen finden Sie viele spannende Museen, wie das Hanseatische Museum, welches das Leben und Arbeiten der Hanse zeigt und dem Besucher eine gedankliche Zeitreise in das Mittelalter, die Blütezeit der Hanse, ermöglicht oder wie das Bryggenmuseum, das die weltweit größte Runensammlung ausstellt. Beeindruckend ist auch die zum Schutz der Hafeneinfahrt errichtete Festung Bergenhus oder das phänomenale Fischereimuseum, das seinen Besuchern die norwegische Hochseefischerei in spannender Art und Weise präsentiert. Im Stadtteil Fantoft befindet sich eine sehenswerte Stabkirche. Stabkirchen sind eine besondere skandinavische Architekturentwicklung und komplett aus Holz erbaut. Das Umland von Bergen lädt zu Wanderungen in der wunderschönen Natur ein.

Vergessen Sie auf keinen Fall eine Fahrt auf den Hausberg Fløyen zu unternehmen und den atemberaubenden Panoramablick über die Stadt zu genießen. Sehr sehenswert sind natürlich auch die vielen Kirchen in Bergen, die kleine Meisterwerke der Architektur darstellen. Besuchen Sie die berühmte und prunkvolle ausstattete Marienkirche, die im 12. Jahrhundert erbaute Kreuzkirche, die ergreifende Domkirche und die außergewöhnliche Stabkirche Fantoft. Lehrreich und spannend ist auch ein Besuch im hiesigen Aquarium, das eines der schönsten und größten Europas ist. Südlich von Bergen können Sie das ehemalige Haus von Edvard Grieg besuchen. Grieg ist der bedeutenste norwegische Komponist, der mit seinen Werken die natürliche Schönheit der norwegischen Küstenlandschaft darstellte.


Hellesylt
Das norwegische Dorf Hellesylt liegt am Beginn des malerischen Geirangerfjords und hat 700 Einwohner. Der Geirangerfjord ist ein sehr berühmter Fjord in Norwegen. Er liegt nordöstlich von Bergen und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Geirangerfjord ist die Verlängerung des Sunnylvsfjords, der ein Seitenarm vom Storfjord ist. Die Landschaft zählt zu einer der schönsten in Norwegen. Steil abfallende Felsformationen und tosende Wasserfälle geben ihr einen beeindruckenden Flair.

Die schöne Hafenstadt Hellesylt liegt am Anfang des Fjordes, eingerahmt von hohen Bergen. Nur wenige hundert Meter vom Fährenkai stürzt der tosende Hellesylter Wasserfall über viele mächtige Felsen in die Tiefe. Zumeist wird Hellesylt nur kurz angelaufen, um Ausflugsgäste von Bord zu lassen oder wird an Bord zu nehmen.


Geiranger
Der Geirangerfjord ist ein sehr berühmter 15 km langer Fjord in Norwegen. Er liegt nordöstlich von Bergen und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Geirangerfjord ist die Verlängerung des Sunnylvsfjords, der ein Seitenarm vom Storfjord ist. Nur wenige Regionen weltweit schaffen es, den Besucher so in ihren Bann zu ziehen, wie die Fjorde in Norwegen, die Gebirgstälern mit großen Seen gleichen und doch Teil des Meeres sind. Alleine schon die Fahrt durch den Geirangerfjord, der nicht umsonst als der König der norwegischen Fjorde bezeichnet wird, ist es wert, eine Kreuzfahrt nach Norwegen zu unternehmen.

Majestätisch ragen die Felswände zu beiden Seiten des Kreuzfahrtschiffes viele hundert Meter in den Himmel empor. Ganz am Ende des Fjordes liegt Geiranger. Die malerische Hafenstadt Geiranger liegt am Ufer des Fjordes in einer Senke umgeben von hohen Bergen. Die Landschaft gehört zu einem der schönsten Gebiete in Westnorwegen. Steil abfallende Felsformationen und tosende Wasserfälle geben dem Geirangerfjord einen beeindruckenden Flair. Eine besondere Attraktion des Fjorde sind die drei Wasserfälle, 7 Schwestern, Freier und Brautschleier genannt, die tosend in die Tiefe stürzen.

Aus dem Tal führt eine Straße in das Küstengebirge hinauf, wo man von Aussichtspunkten hoch über dem Geirangerfjord nochmals die unbegreifliche Schönheit der norwegischen Fjorde aus der Perspektive eines Adlers bestaunen kann. Auch sehr interessant ist der Geologische Park und das Fjord Erlebnis Center, das spannende Informationen über die Geschichte und die Entwicklung des Geirangerfjords präsentiert. Bei einem Spaziergang sollten Sie sich das königliche Gehöft Skageflå und die alte Kirche anschauen und zu den Panoramaplätzen Flydalsjuvet und Dalsnibba hinaufsteigen. Ein weiterer Höhepunkt ist eine Kajaktour durch den Fjord. Sehr spannend ist auch ein Ausflug durch die imposante Fjordlandschaften zum Gletscher Briksdal.


Honningsvag (Nordkap)
Das Nordkap ist ein Schieferplateau und liegt auf der Insel Magerøya in Nordnorwegen. Das Nordkap ist der nördlichste Punkt Festlandeuropas, rund 520 km nördlich des Polarkreises gelegen und 2100 km vom Nordpol entfernt.

Aufgrund der geographischen Lage scheint hier für rund 3 Monate um die Sommersonnwende die Mitternachtssonne. Dieses Spektakel ist eine große touristische Attraktion. Das Nordkap wird auch als Außenposten der menschlichen Zivilisation angesehen und viele Reisende glaubten in historischen Zeiten, hier am Ende der Welt angekommen zu sein. Von der Hafenstadt Honningsvåg fahren Busse zum Nordkap. Dabei können Sie bei guten Sichtverhältnissen die arktische Landschaft, weidende Rentiere, die Messermuschel-Landzunge und das Eismeer bewundern.

Besuchen Sie am Nordkap das Touristeninformationszentrum mit Restaurant, Kapelle, Souvenirladen und Postamt, wo Sie sich ein Nordkapdiplom ausstellen lassen können. Sehr sehenswert ist die Nordkap-Halle, die mit einer Multivisionshow die unterschiedlichen Jahreszeiten am Nordkap zeigt.


Longyearbyen (Spitzbergen)
Spitzbergen bzw. Svalbard ist eine norwegische Inselgruppe im Nordatlantik. Es leben rund 3.000 Menschen auf der Inselgruppe. Ab etwa 1900 wurden die Inseln wegen großer Kohlevorkommen besiedelt. Heute wird hauptsächlich Arktisforschung betrieben.

Longyearbyen ist mit 1.900 Einwohnern die größte Siedlung auf Spitzbergen. Man lebt hier hauptsächlich vom Tourismus und der Polarforschung. Longyearbyen hat eine gute Infrastruktur. Sie finden hier sehr gute Hotels, charmante Restaurants, einige Einkaufsgeschäfte, eine Schule, eine Schwimmhalle, ein Kino und den Hafen. Auf Spitzbergen bewegt man sich mit Schneemobilen und Booten, da es kein ausgebautes Straßennetz zu den anderen Siedlungen gibt.

Hier sei in Erinnerung gerufen, dass sich Spitzbergen auf etwa 78 Grad nördlicher Breite befindet, was in der Antarktis der Lage inmitten des antarktischen Eisschildes entspricht und sehr deutlich illustriert, welche enorm erwärmende Wirkung der Golfstrom auf Nordeuropa hat.

Die Landoberfläche Spitzbergen ist nahezu vollständig, abgesehen von schmalen Küstenbereichen, mit Permafrostböden überzogen und so wundert es umso mehr, dass sich hier Menschen angesiedelt haben und dies auch durchaus sehr erfolgreich und dauerhaft. Die Leere und Weite der erhabenen Landschaft und der Blick über den Isfjord mit den imposanten Gletschern ist spektakulär. Dort oben in der menschenleeren Gegend leben viele Rentiere, Schneehühner und auch einige Eisbären.

Longyearbyen ist der Ausgangspunkt für Exkursionen ins Umland. Der Magdalenenfjord ist ein interessanter Mix aus riesigen Gletschern, erhabenen Fjordwänden und alpiner Gebirgslandschaft. Ny-Ålesund ist eine ehemalige Kohleabbausiedlung und der nördlichste Ort der Welt. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden von hier viele Polarexpeditionen gestartet. Heute ist hier eine wissenschaftliche Station für Arktisforschung stationiert. Interessant ist das kleine Museum, das über die alten Zeiten informiert.


Akureyri (Island)
Akureyri ist eine große Hafenstadt im Norden Islands am Fjord Eyjafjördur. Sie hat rund 18.000 Einwohner und wurde 1602 als dänischer Handelsposten gegründet. Akureyri, die Stadt am Ende der Welt, liegt nur rund 50 Km vom Nördlichen Polarkreis entfernt. Sie ist das Tor zu aufregenden Naturphänomenen.

Rauschende in die Tiefe stürzende Wasserfälle, mächtige Erdspalten, glühendheiße Lava und haushohe Springquellen (Geysire) werden Sie hier begrüßen. Aber auch unberührte Landstriche, kahle Mondlandschaften, riesige Eisgletscher und das Ewige Eis lässt die Besucher in die unvergleichliche Landschaft und das maritim-polare Klima von Island eintauchen. Eine Gegend voll eisiger Natur und menschlicher Wärme, abwechslungsreich und lebendig, traditionsbewusst und weltoffen, das ist Island.

Akureyri hat eine malerische kleine Altstadt, viele interessante Geschäfte und charmante Restaurants. Die Eiskathedrale (Joachimskirche, 1940) mit ihren großen Türmen ist der Stolz der Stadt. In den wunderschönen Kirchenfenstern sind Szenen der isländischen Religionsgeschichte zu sehen. Das Haus des Kinderautors Jón Sveinsson (1857-1944) ist heute ein Museum mit typisch isländischen Möbeln des 19. Jh. Das Kunstmuseum beherbergt eine moderne Kunstsammlung und das Heimatmuseum zeigt Exponate zur Stadtgeschichte. Im Naturkundemuseum finden sie eine große Sammlung an landestypischen Pflanzen und Tieren.

Der Botanische Garten liegt idyllisch über dem Fjord Eyjafjördur südwestlich von Akureyri. Es werden Pflanzen der nördlichen Breitengrade gezeigt. Sehr gerne wird von Akureyri ein Ausflug in das nahegelegene Dorf Dalsmynn mit seinem Laufas-Folkloremuseum unternommen (1866), wo ein aus Torf erbautes Haus landestypische Haushaltsgegenstände und Möbelstücke des 19. Jh. zeigt.

Godafoss, der tosende Wasserfall der Götter, ist ein sehr interessantes Naturspektakel. Seinen Namen hat er erhalten, als im Jahre 1000 der Gesetzessprecher Thorgeir die Abbilder seiner isländischen Götter in den Wasserfall warf, um damit den Übertritt seines Volkes zum Christentum zu symbolisieren.


Reykjavik (Island)
Ihr Kreuzfahrtschiff wird nun in den Hafen der isländischen Hauptstadt Reykjavik einlaufen. Die Insel Island sitzt auf dem mittelatlantischen Rücken, einer Zone großer seismischer und vulkanischer Aktivität, was sich in den zahlreichen Geysiren, Vulkanen und heißen Quellen der Insel zeigt, die Sie in Island bestaunen können. Die anderen prägenden Landschaftelemente sind die mächtigen Wasserfälle und die Gletscher dieser extrem dünn besiedelten Insel im Nordatlantik.

Reykjavik ist die Hauptstadt Islands und liegt im Südwesten auf der Halbinsel Reykjanes, dem aktiven Vulkangebiet Islands. Reykjavik hat rund 118.000 Einwohner und ist die nördlichste europäische Hauptstadt. Island ist berühmt für seine spektakulären Naturschauspiele. Typische Naturereignisse sind aus der Erde zischender Wasserdampf, mächtige Geysire, heiße Quellen, haushohe Fontänen brodelnder Schlammlöcher, große Wasserfällen, mächtige Vulkankrater und dampfende Erdspalten.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für die aufgeschlossene und moderne Hauptstadt Reykjavik. Von der Turmplattform der modernen Hallgrimskirche, dem Wahrzeichen der Stadt, haben Sie einen schönen Rundumblick. Ein Spaziergang durch das historische Zentrum führt Sie zum geschichtsträchtigen Höfdi-Haus, wo sich 1986 Gorbatschow und Reagan zu Abrüstungsverhandlungen getroffen haben und dann weiter in die Einkaufsstraße Laugavegur mit ihren eleganten Geschäften. Besonders auffallend präsentiert sich Perlan, eine große gläserne Kuppel, unter der sich der riesige Heißwasserspeicher von Reykjavik samt einem Palmenwintergarten und einem Restaurant befindet.

Geschichtsliebhaber, die sich auf die Spuren der isländischen Vergangenheit begeben möchten, finden im Nationalmuseum viele wertvolle Kunstwerke und Kunstobjekte der isländischen Kultur sowie eine Präsentation der Geschichte Islands.

Östlich der Stadt finden sie unzählige heiße Quellen, brodelnde Schlammlöcher und Geysire. Die Springquelle Strokkur stößt hier im Minutentakt eine haushohe Wasserfontäne in die Luft. Auf einem Ausflug können Sie ein weiteres Naturschauspiel bewundern. Am Wasserfall Gullfoss entsteht durch unzählige, kleine Wassertropfen bei Sonnenschein oft ein farbenprächtiger Regenbogen. Auch die Landschaft von Thingvellir ist historisch hoch interessant. Einst versammelten sich im malerischen Tal die Anführer der großen Wikingerfamilien.

Im aktiven Vulkangebiet, wo die Erdwärme fühlbar ist wie eine Fußbodenheizung, trifft man auf die berühmte Blaue Lagune. Es ist ein Genuss in dem milchigen 38 Grad warmen Wasser, umgeben von Lavasteinen, ein Bad zu nehmen. Wellness pur.


Invergordon (Schottland)
Invergordon liegt weit oben im Norden Schottlands, wo Sie zu Landausflügen in die schottischen Highlands aufbrechen können. So liegt z.B. der See von Loch Ness, die Heimat eines sagenhaften Ungeheuers, dass sich aber nie so richtig zeigen will, in den schottischen Highlands. Aber seien Sie beruhigt, denn die wahren Attraktionen sind dort die einmalige Landschaft und die zahlreichen Schlösser und Schlossruinen, die Geschichtenerzählern viele Jahrhunderte Anlaß gaben, sich schaurig-schöne Geschichten auszudenken, was natürlich auch auf den Genuß des erstklassigen schottischen Whiskeys zurückzuführen sein könnte. Ein schönes Reisesouvenir übrigens, so eine Flasche Single Malt Whiskey.

Invergordon liegt im Osten Schottlands an der Cromarty Bucht. Die schottischen Highlands mit ihren großen Mooren, Sümpfen und Seen wurden in vielen Sagen mystifiziert und sind heute ein beliebtes und attraktives Urlaubsziel. Die kleine, gemütliche Stadt Invergordon hat ein interessantes Museum, das Naval-Museum. Es informiert die Besucher über die Geschichte der Stadt und über die vielen aufregenden Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Interessant ist auch der mit kleinen Beschilderungen geführte Rundgang durch die Stadt, der an der Heritage Mural und am Natal Garden vorbei führt.

In der Umgebung von Invergordon lassen sich schöne Schlösser und Burgen, kleine Wiskydestillen und attraktive Strände besuchen. Wanderwege durch aufregend wilde Naturlandschaften und geheimniserregende Moorgebiete geleiten die Besucher und das Monster von Lochness, Nessie, wartet auch darauf, dass Sie es besuchen.

Loch Ness, nur 50 km von Invergordon entfernt, beheimatet wohl das berühmteste schottische Sagentier in seinem geheimnisvollen See. Nessie, angeblich schon im 6 Jh. gesichtet und in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts fotografiert, ist eine richtige Berühmtheit. Im Loch-Ness-Zentrum können Sie sich über Nessie und den See von Loch Ness informieren.

Die einst größte schottische Festungsanlage Urquhart Castle (12. Jh.) ist heute eine interessante Ruinenanlage und steht auf einem Felsen direkt am See Loch Ness. Das Dunrobin Castle (1275), ein schottisches Adelsschloss, steht etwa 60 km von Invergordon auf einem Küstenfelsen. Das romantische Schloss wurde 1850 umgestaltet und hat einen großen, prachtvoll angelegten Schlossgarten. Die viktorianische Innenausstattung macht das Schloss zu einer wahren Schatzkammer.

In der Stadt Tain steht die berühmte schottische Whiskybrennerei Glenmorangie. Nach einer ausführlichen Besichtigungstour dürfen Sie gerne auch einen Schluck vom edlen Tropfen kosten.

Die Rogie Falls sind imposante Wasserfälle, die in einer natürlichen, von Wäldern umgebenen, Landschaft am Blackwater River liegen. Ausgedehnte Wanderwege laden zu einer Wanderung ein und den besten Blick in die Tiefe haben Sie von der 20 m hohen Hängebrücke. Von hier können sie noch eine kleine Tour in den Ort Drumnadrochit mit seinen vielen Nessie-Souvenirläden machen.

Black Isle ist eine hügelige üppig bewachsene Halbinsel mit fruchtbarem Boden und großen Wäldern. Sehr gerne besucht wird der Badeort Fortrose und das alte Städtchen Cromarty. Naturfreunde und Wanderbegeisterte sollten eine Tour von Cannich zu der faszinierenden Bergschlucht Glen Affris unternehmen. Dabei kommen Sie durch den größten schottischen Kiefernwald vorbei an tiefblauen Seen, sumpfigen Mooren und imposanten Wasserfällen.


Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg, das Tor zur Welt mit internationalem Flair, ist mit 1.8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und liegt an der Elbe. In den letzten Jahren hat sich Hamburg wieder zu einem bedeutenden Kreuzfahrthafen entwickelt und Kreuzfahrtschiffe von TUI Cruises, Aida und Phoenix Reisen starten von Hamburg aus zu Schiffsreisen in die weite Welt.

Eine Priese von Freiheit und Weltoffenheit bläst aus Übersee in die Speicherstadt. Die Hansestadt Hamburg hat ein großes Netz von Wasserstraßen, unzählige Brücken und einen großen Überseehafen. Sie ist eine Medien- und Kulturhochburg und ein bedeutendes Wirtschaftszentrum. Die internationale Metropole zeigt mit kühlem Charme ihre prächtigen Kaufmannshäuser, Prachtpromenaden, Shoppingpassagen und große Parkanlagen.

Die facettenreiche Stadt Hamburg ist vor allem bekannt durch ihren legendären Stadtteil St. Pauli, das Vergnügungsviertel von Hamburg und durch vielfältige Entertainment-Kultur in internationalen Musicals und Theatern. In Hamburg finden Sie mehr als dreißig Kinos, zwanzig Theater, über 50 Museen und unzählige Clubs mit mondänem Lifestyle.

Bei einem Rundgang durch Hamburg sollten Sie sich unbedingt das alte prächtige Rathaus anschauen. Rundherum finden Sie viele Straßenzüge, die von Handels-, Kauf- und Kontorhäusern ( traditionelle Backsteinarchitektur) geprägt sind. Machen Sie einen Spaziergang an der charmantesten Flaniermeile in Hamburg, dem Jungfernstieg und gehen Sie zur Binnenalster. Von dort können Sie weitergehen zur Speicherstadt, dem Alten Elbtunnel, den Landungsbrücken und dem legendären Hamburger Fischmarkt mit der Fischauktionshalle. Einen hervorragenden Rundumblick über Hamburg bietet die Aussichtsveranda der Elbphilharmonie, Hamburgs neuestes Wahrzeichen. Sehr beliebt ist auch ein Besuch der St. Michaelis Kirche (Hamburger Michel), dem historischen Wahrzeichen von Hamburg. Und bitte vergessen Sie auf keinen Fall eine Hafenrundfahrt zu machen und genießen Sie ihre Zeit in Hamburg.




Preise und ausführliche Beschreibung aller Mein Schiff 4 Kreuzfahrten