www.kreuzfahrt-sonne.de
Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Wir über uns

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 2003

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Fr: 09:00-18:00 Uhr // Sa/So: 09:00-14:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Orient-Silvesterreise mit Oman

Mein Schiff 6 Kreuzfahrt 28.12.2020 bis 04.01.2021
TUI Cruises - Mein Schiff 6 - Silvester 2020

Mein Schiff 6 - Orient-Silvesterreise mit Oman, Mein Schiff 6 Kreuzfahrt 28.12.2020 bis 04.01.2021 für 7 Tage, TUI Cruises - Mein Schiff 6 - Silvester 2020


Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage Mein Schiff 6 Kreuzfahrt Orient-Silvesterreise mit Oman:
Dubai, Khasab (Oman), Muscat (Oman), Abu Dhabi (VAE), Dubai

28.12.2020




Dubai
Dubai ist eine sehr moderne arabische Hafenmetropole am Persischen Golf mit fast 700 000 Einwohnern. Sie ist ein internationales, lebendiges Wirtschaftszentrum mit alter arabischer Geschichte und bekannt durch seinen Reichtum aus der Erdölförderung. In den zurückliegenden Jahren wurde viel in den Tourismus investiert, da die Erdölvorkommen wohl bald erschöpft sein werden. In Dubais Straßenbild finden Sie traditionell weiß gekleidete Beduinen neben westlich gekleideten Geschäftsleuten im Business Style.
Es macht Spaß, sowohl durch das historische, wie auch das hypermoderne Dubai zu gehen. Eine sehr empfehlenswerte Sehenswürdigkeit ist die Altstadt Bur-Dubai, mit ihren verwinkelten Gassen und lebendigen Souks (Märkten) und das neu restaurierte historische Händlerviertel Bastakia. Besonders eindrucksvoll ist die große Moschee, mit ihrem hohen Minarett und den 54 Kuppeln.
Dubai hat in den letzten Jahrzehnten viele neue Gebäude und Hotelanlagen gebaut. In den Stil von 1001 Nacht wurde geschmackvoll hypermoderne Architektur eingebunden. Besuchen Sie das einzigartige 7-Sterne Luxushotel Burj al Arab, das durch seine Größe und architektonischen Schönheit begeistert. Weitere hochmoderne luxuriöse Hotels sind das Luxusresort Madinat Jumeirah und das Jumeirah Beach Hotel. Dubai ist besonders für seine außergewöhnlichen Bauprojekte bekannt. Dubai ist auch bekannt für seine erstklassigen zollfreien Einkaufszentren, wie das große Mall of the Emirates und Souk Madinat Jumeirah, im Stil eines arabischen Palastes erbaut.

Lange schöne Strände und kristallklares Wasser laden zum baden und relaxen ein. Für Aktivurlauber gibt es vorzügliche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, wie Golf ( einer der weltschönsten Golfplätze befindet sich in Dubai), Wassersport und Wüstensafaris. Riesige Freizeitanlagen, wie der Wild-Wadi-Wasserpark und das bei Familien beliebte Wonderland. Bei einem Spaziergang durch die attraktiven Parkanlagen werden Sie viele Spiel- und Picknickplätze entdecken.

Und vergessen Sie nicht das World Trade Center, die Herrscherpaläste und das Museumsdorf, das im arabischen Siedlungsstil erbaut ist und ihnen die Kultur, die Tradition und Geschichte Dubais sehr gelungen näher bringt.

Weltweit hat wohl keine andere Stadt in den letzten 60 Jahren eine derart rasante Entwicklung von einem kleinen Handelshafen hin zu einem Wirtschafts-, Finanz- und Tourismuszentrum von globaler Bedeutung durchlaufen, die 2010 im Bau des mit 828 Metern höchsten Gebäudes der Welt, dem Burj Khalifa, gipfelte. Waren es zunächst die Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft welche gewaltigen Reichtum in diese einst arme, dünn besiedelte Region brachten, setzt Dubai heute verstärkt auf den Tourismus, Seehandel und Finanzgeschäfte, da die Ölvorkommen bereits größtenteils ausgebeutet wurden.

Besuchern wird neben der Besichtung der luxuriösen Bauwerke, wie dem Burj Khalifa, dem 7-Sterne Hotel Burj al Arab, der im Meer aufgeschütteten Villen- und Hotelinsel Jumeirah oder dem Atlantis Hotel und dem Shoppingparadies der Dubai Mall ein Einblick in das historische Dubai ermöglicht. Das eigens hierfür errichtete Dubai Museum, die Gewürz- und Goldmärkte der Stadt und besonders ein Bummel durch das restaurierte Händlerviertel Bastakiya in Kombination mit einer Bootsfahrt auf einem historischen Dhau-Boot lassen die alten Zeiten kurz wieder auferstehen.

Alle Ausflugsoptionen hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen und so werden diese hier in Stichworten wiedergegeben: Eine Runde mit dem Wasserflugzeug über der Stadt drehen, Besuch der Kulturhauptstadt Sharjah (UNESCO-Welterbe), Jeepfahrt durch die Wüste, Shoppingtour, Radtour, Besuch eines Wasserparks, Tauchen, Teestunde im Wolkenkratzer, Kamelritt in der Wüste, Golfausflug und Wüstenwanderung. Fehlen nur noch das historische Viertel-Bastakiya und das Heritage and Diving Village, wo Sie viel über das einstige Leben vor der Entdeckung des schwarzen Goldes erfahren werden. Besuchen Sie auch die die große und schöne Moschee Jumeirah und machen Sie eine Bootsfahrt mit dem Wassertaxi durch den Meeresarm Dubai Creek, bei der Sie die mächtige und außergewöhnliche Skyline von Dubai und die traditionellen handgefertigten Segelschiffe, Dhows genannt, bestaunen können.


Khasab (Oman)
Der Hafen von Khasab liegt an der Straße von Hormus, dem Eingangstor zum Persischen Golf. Atemberaubende Fjordlandschaften sind das Hauptmerkmal dieser rauen Landschaft, die Sie bei einem Landausflug mit dem Jeep erkunden können. Oder Sie besuchen das geschichtsträchtige Ford Khasab und genießen von dort den Blick auf die vorgelagerte Bucht. Gebaut wurde es im 17. Jahrhundert und diente dem Herrscher und seiner Familie als Wohnhaus. Zeitweise wurde es auch als Gefängnis genutzt. Heute können Sie darin ein Museum besuchen.

Es wurde einst von den Portugiesen erbaut, während ihrer Kolonialherrschaft über die Provinz. Dadurch sollte die Meeresstraße Hormuz kontrolliert werden, welche den Eingang zum arabischen Golf repräsentiert. Später wurde es zum Haus des Walli, des Gouverneurs von Khasab, und auch als Gefängnis genutzt. Heute wird die Historie der Region dargestellt und alte Dokumente werden ausgestellt. Außerdem können Sie Schmuck, Kleidung, Waffen, Heiratsdekoration und Haushaltswaren sichten. Interessant sind auch drei traditionelle Omni Boote und einige alte Kanonen. Tauchen Sie so mehr in das kulturelle Erbe des Ortes ein.

Ein weiteres Fort befindet sich in der Stadt, ist jedoch durch die Nutzung von lokalen Stämmen nicht begehbar.

Wenn Sie morgens am Markt sind, können Sie das rege Treiben beobachten. Oft kommen Händler aus dem nahe gelegenen Iran nach Khasab um ihre Ware für den Handel bereit zu stellen. Auch ein Besuch des Marktes lohnt sich. Hier können Sie allerlei Gewürze erstehen oder einen Blick auf Schmuck und Handwerkskunst erhaschen. Bevor Sie sich aufmachen zu einem Ausflug, können Sie noch die prächtige Moschee von Khasab besichtigen.

Für lange Zeit war die Stadt recht isoliert vom Rest der Region. Erst seit eine neue Straße Richtung der Arabischen Emirate gebaut wurde, wächst die Infrastruktur des Ortes. Da es hier kaum Taxis gibt, ist es erforderlich für einen Ausflug entweder mit einer organisierten Tour die Umgebung zu erkunden oder ein eigenes Auto zu mieten. Fahren Sie Richtung Berge und werden Sie Teil der rotschimmernden Wüstenlandschaft. Über tausend Meter geht es hoch bis Sie eine tolle Aussicht auf das Meer erhalten. Felszeichnungen, die mehrere Tausend Jahre alt sind, können Sie in Tawi sehen. Im Ort Sayah blüht und grünt es. Denn hier befinden Sie sich tatsächlich in einer Oase.

Jebel Harim bedeutet Berg der Frauen. So benannt wurde der Berg, weil in früheren Zeiten die Frauen hier heraufkamen, um sich vor Piraten zu schützen, während ihre Männer sich zum Fischfang draußen auf dem Meer befanden. Hier können Sie tolle Wanderungen unternehmen und fantastische Aussichten über die kargen Berge genießen.

Auch ein Abstecher aufs Meer kann sehr empfohlen werden. Mit einem sogenannten Dhow, dem traditionellen Boot, fahren Sie vorbei an Kalksteinfelsen und erblicken schöne Buchten. Dann machen Sie Halt an der einstigen britischen Telegrapheninsel, um die schönen Korallen unter Wasser zu beobachten. Mit einem Schnorchel oder auch beim Tauchen können Sie die Fische in der Unterwasserwelt beobachten. Es ist auch möglich eine Delfin-Beobachtungstour zu machen oder sich beim Fischen auszuprobieren.

Auf der Halbinsel Musandam finden Sie mehrere goldene Sandstrände vor, die Sie mit kristallklarem, türkisenem Wasser erwarten. An einigen Stränden tummeln sich auch Vogelkolonien, die Sie beobachten können. Weitere freilebende Tiere können Sie im Meer entdecken. Bei einer Bootstour mit einem traditionellen Omani Dhow können Sie so nicht nur schön Schwimmen gehen, tauchen und schnorcheln, sondern auch die Delphine beobachten, die sich in den Gewässern tummeln.


Muscat (Oman)
Muscat ist die Hauptstadt des Oman, am Arabischen Meer gelegen. Sie hat mit ihren Vororten rund 900.000 Einwohner. Der Wüstenland Oman ist ein Sultanat mit 5000-jähriger Geschichte, ein Land der Silberschmieden und des Weihrauchs. Früher lieferte der Weihrauch den Reichtum des Landes, dann blieb die Entwicklung bis 1970 im mittelalterlichen Leben stecken. Dann folgte ein Herrschaftswechsel und die Modernisierung des Landes mit der Öffnung für den Tourismus.

Das geheimnisvolle Muscat ist eine faszinierende alte arabische Stadt und Sitz des Sultans. Von einer alten Stadtmauer und den portugiesischen Forts Jalali und Mirani umringt entdecken Sie in der Stadt mit ihren verwinkelten lebhaften Gassen und geschnitzten Stadttoren den Märchenpalast des Sultans, den Al-Alam-Palast aus dem Jahre 1970, mit seiner modernen, neuorientalischen Architektur und die prächtige Große Moschee mit ihrem riesigen Gebetsteppich.

Geschichtsbegeisterte werden sicherlich ihre Freude am Bait al-Zubair-Museum haben, wo traditionelle Waffen, kostbare Schmuckstücke, historische Dokumente, Gemälde und traditionelle Gewänder ausgestellt werden, um den Besuchern die Kultur und Geschichte von Muscat näher zu bringen. Ebenso sehenswert ist das Bait Adam-Museum. Tauchen Sie ein in das orientalische Leben und schlendern Sie durch den Basar voller Antiquitäten, Seide und Teppichen.

Möchten Sie die Wüste erleben, dann machen Sie am besten einen Ausflug zur Oase Nizwa, die für ihre Silberschmiedearbeiten bekannt ist und besuchen Sie die prächtige Burg von Jabrin, die prachtvollste Festungsanlage des Omans. Auf einer Besichtigungstour in die Umgebung von Muscat erleben Sie atemberaubende Wüstenlandschaften, tiefe Bergschluchten, die natürliche Bucht von Muscat und die langen Sandstrände.

Muscat ist seit Beginn des 19. Jh. die Hauptstadt des Oman und seit einigen Jahren ein sehr regelmäßig frequentierter Kreuzfahrthafen. Das Leben in der Stadt ist noch deutlich traditioneller orientiert als in den Golfemiraten Dubai und Abu Dhabi, aber wesentlich gastfreundlicher und weltoffener als in den Nachbarstatten Saudi-Arabien und dem Jemen. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten lassen sich gut in einem 4- bis 5-stündigen Landausflug besichtigen, wie die mit prächtigen Materialien ausgestattete Große Moschee, das der regionalen Kunst gewidmete Zubair-Museum, der nur von außen zu besichtigende Palast des Sultans, die historischen Festungsanlagen aus der portugiesischen Kolonialzeit und der Muttrah-Markt. Diese Highlights lassen sich auch in Verbindung mit einer Fahrt in die Oase Nakhl und zum Fischmarkt in Barkha besichtigen.

Große Anziehungskraft auf europäische Reisende üben auch der Markt im historischen Nizwa oder die Weite der arabischen Wüste aus. Letztere lässt sich wunderbar mittels einer Jeepsafari erkunden, die über gewaltige Sanddünen und in uralte Siedlungen in die schroffe Felslandschaft im Hinterland von Muscat führt.

Natürlich hat der Oman auch seine bequemen, orientalisch-luxuriösen Seiten, wie die Teezeremonie im prächtigen Al Bustan Palasthotel oder eine Bootsfahrt mit einem traditionellen Dhau-Lastschiff. Badenixen, Kinder und Jugendliche bekommen ihr eigens auf sie zugeschnittenes Stranderlebnis angeboten, Golfer können sich auf dem Par 72 Kurs des Countryclubs ausleben und für Sportskanonen werden Rad-, Tauch- und Segelausflüge offeriert.


Abu Dhabi (VAE)
Abu Dhabi erwartet Sie mit all seiner Pracht. Genießen Sie hier lange Strände, erkunden Sie Bauten wie aus 1.001 Nacht oder schöpfen Sie die vielen Einkaufsmöglichkeiten aus. Den Reichtum der arabischen Emirate können Sie dann bei einer Stadtrundfahrt in Abu Dhabi mit seinen modernen westlich geprägten Bauwerken und prächtigen Moscheen erleben.

Abu Dhabi ist das größte und reichste Scheichtum der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und die gleichnamige Metropole ist die Hauptstadt der VAE. Das erdölreiche Scheichtum hat rund 2 Millionen Einwohner und liegt am Persischen Golf. Die faszinierende Hauptstadt Abu Dhabi wurde 1761 von Beduinen gegründet und ist heute mit ihren rund 600.000 Einwohnern eine touristische Attraktion. Sie ist auf einer Sandinsel erbaut und eine Mischung aus hochmodernen Luxusgebäuden und einigen alten Bauwerken aus der Zeit vor dem Erdölboom.

Nach vor wenigen Jahrzehnten war Abu Dhabi ein kleines armes Fischerdorf ohne Elektrizität. Durch die Entdeckung von riesigen Erdölvorkommen entwickelte es sich zu einer hypermodernen Metropole mit prächtigen Palästen und glitzernden Fassaden, hohen Wolkenkratzern, strahlenden Moscheen, breiten Straßen, großen Parkanlagen und einer wunderschönen Promenade. Eine außergewöhnliche Attraktion ist der Emirates Palace, ein luxuriöser 7-Sterne Hotelpalast mit glänzenden Kuppeln, mondänen Restaurants und über 1000 Mitarbeitern, die die Gäste verwöhnen.

Sehr sehenswert ist die Festung Al-Hosn-Palast (1793), das älteste Gebäude von Abu Dhabi. Direkt daneben steht das neoislamische Cultural Center, in dem die Nationalbibliothek und die Kulturstiftung beheimatet sind. Ein wunderschön angelegter Garten lädt dort zu einem vergnüglichen Rundgang ein. Schon von weitem können Sie die zwei großen Türme des Freilichtmuseums Heritage Village sehen. Hier wird das Leben der Beduinen und ihre Geschichte präsentiert. Und wer sich für den Fischbootsbau interessiert, kann am Hafen das traditionelle Handwerk der Bootsbauer beobachten. Sehr interessant ist auch der Fischmarkt und der Dhow-Kai.

Abu Dhabi ist umgeben von einer kargen und zu gleich faszinierenden Wüstenlandschaft. Unglaublich schön sind die Sanddünen bei Al Khatim. Die weltweit größten Wüstenberge werden vom Wind bis zu 300 m hoch in immer neuen Formen aufgehäuft. Einmal leuchten sie fast weiß dann wieder orange-rot, ein beeindruckendes Farbenspiel je nach Tageszeit. Bei einer abenteuerlichen Jeeptour die Dünen bergab und bergauf können Sie die phantastischen Sandmuster der Wüste entdecken.

In der grünen, alten Oasenstadt Al-Ain an der Grenze zum Oman findet ein traditioneller Kamelmarkt statt. Bei einem Rundgang durch den historischen Kern der Oase werden Sie von der noch ursprünglichen beduinischen Atmosphäre hier bezaubert sein. Im archäologisch-ethnographische Museum Al-Ain können Sie viel über das alltägliche Leben und die Traditionen der Beduinen erfahren.


Dubai
Dubai ist eine sehr moderne arabische Hafenmetropole am Persischen Golf mit fast 700 000 Einwohnern. Sie ist ein internationales, lebendiges Wirtschaftszentrum mit alter arabischer Geschichte und bekannt durch seinen Reichtum aus der Erdölförderung. In den zurückliegenden Jahren wurde viel in den Tourismus investiert, da die Erdölvorkommen wohl bald erschöpft sein werden. In Dubais Straßenbild finden Sie traditionell weiß gekleidete Beduinen neben westlich gekleideten Geschäftsleuten im Business Style.
Es macht Spaß, sowohl durch das historische, wie auch das hypermoderne Dubai zu gehen. Eine sehr empfehlenswerte Sehenswürdigkeit ist die Altstadt Bur-Dubai, mit ihren verwinkelten Gassen und lebendigen Souks (Märkten) und das neu restaurierte historische Händlerviertel Bastakia. Besonders eindrucksvoll ist die große Moschee, mit ihrem hohen Minarett und den 54 Kuppeln.
Dubai hat in den letzten Jahrzehnten viele neue Gebäude und Hotelanlagen gebaut. In den Stil von 1001 Nacht wurde geschmackvoll hypermoderne Architektur eingebunden. Besuchen Sie das einzigartige 7-Sterne Luxushotel Burj al Arab, das durch seine Größe und architektonischen Schönheit begeistert. Weitere hochmoderne luxuriöse Hotels sind das Luxusresort Madinat Jumeirah und das Jumeirah Beach Hotel. Dubai ist besonders für seine außergewöhnlichen Bauprojekte bekannt. Dubai ist auch bekannt für seine erstklassigen zollfreien Einkaufszentren, wie das große Mall of the Emirates und Souk Madinat Jumeirah, im Stil eines arabischen Palastes erbaut.

Lange schöne Strände und kristallklares Wasser laden zum baden und relaxen ein. Für Aktivurlauber gibt es vorzügliche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, wie Golf ( einer der weltschönsten Golfplätze befindet sich in Dubai), Wassersport und Wüstensafaris. Riesige Freizeitanlagen, wie der Wild-Wadi-Wasserpark und das bei Familien beliebte Wonderland. Bei einem Spaziergang durch die attraktiven Parkanlagen werden Sie viele Spiel- und Picknickplätze entdecken.

Und vergessen Sie nicht das World Trade Center, die Herrscherpaläste und das Museumsdorf, das im arabischen Siedlungsstil erbaut ist und ihnen die Kultur, die Tradition und Geschichte Dubais sehr gelungen näher bringt.

Weltweit hat wohl keine andere Stadt in den letzten 60 Jahren eine derart rasante Entwicklung von einem kleinen Handelshafen hin zu einem Wirtschafts-, Finanz- und Tourismuszentrum von globaler Bedeutung durchlaufen, die 2010 im Bau des mit 828 Metern höchsten Gebäudes der Welt, dem Burj Khalifa, gipfelte. Waren es zunächst die Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft welche gewaltigen Reichtum in diese einst arme, dünn besiedelte Region brachten, setzt Dubai heute verstärkt auf den Tourismus, Seehandel und Finanzgeschäfte, da die Ölvorkommen bereits größtenteils ausgebeutet wurden.

Besuchern wird neben der Besichtung der luxuriösen Bauwerke, wie dem Burj Khalifa, dem 7-Sterne Hotel Burj al Arab, der im Meer aufgeschütteten Villen- und Hotelinsel Jumeirah oder dem Atlantis Hotel und dem Shoppingparadies der Dubai Mall ein Einblick in das historische Dubai ermöglicht. Das eigens hierfür errichtete Dubai Museum, die Gewürz- und Goldmärkte der Stadt und besonders ein Bummel durch das restaurierte Händlerviertel Bastakiya in Kombination mit einer Bootsfahrt auf einem historischen Dhau-Boot lassen die alten Zeiten kurz wieder auferstehen.

Alle Ausflugsoptionen hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen und so werden diese hier in Stichworten wiedergegeben: Eine Runde mit dem Wasserflugzeug über der Stadt drehen, Besuch der Kulturhauptstadt Sharjah (UNESCO-Welterbe), Jeepfahrt durch die Wüste, Shoppingtour, Radtour, Besuch eines Wasserparks, Tauchen, Teestunde im Wolkenkratzer, Kamelritt in der Wüste, Golfausflug und Wüstenwanderung. Fehlen nur noch das historische Viertel-Bastakiya und das Heritage and Diving Village, wo Sie viel über das einstige Leben vor der Entdeckung des schwarzen Goldes erfahren werden. Besuchen Sie auch die die große und schöne Moschee Jumeirah und machen Sie eine Bootsfahrt mit dem Wassertaxi durch den Meeresarm Dubai Creek, bei der Sie die mächtige und außergewöhnliche Skyline von Dubai und die traditionellen handgefertigten Segelschiffe, Dhows genannt, bestaunen können.